Call of Duty: Black Ops 2: Infos zu Strike Force & Co. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Treyarch
Publisher: Activision
Release:
13.11.2012
kein Termin
13.11.2012
13.11.2012
30.11.2012
Test: Call of Duty: Black Ops 2
74

“Der vorbildliche Mehrspielermodus ist wieder einmal Herz und Seele von Black Ops und rettet das Spiel. Denn die Kampagne bietet zwar einige frische Ideen, liefert aber sonst uninspirierte Ballerware von der Stange.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Call of Duty: Black Ops 2
74

“Die PC-Version liefert minimal bessere Grafik, orientiert sich sonst aber in jeder Hinsicht an den Konsolenfassungen.”

Test: Call of Duty: Black Ops 2
74

“Der vorbildliche Mehrspielermodus ist wieder einmal Herz und Seele von Black Ops und rettet das Spiel. Denn die Kampagne bietet zwar einige frische Ideen, liefert aber sonst uninspirierte Ballerware von der Stange.”

Test: Call of Duty: Black Ops 2
55

“In der Kampagne ist die Welt noch in Ordnung - aber der Mehrspielermodus wurde auf WiiU komplett verhunzt! Schade um die netten Extra-Ideen.”

Leserwertung: 55% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty: Black Ops 2: Infos zu Strike Force & Co.

Call of Duty: Black Ops 2 (Shooter) von Activision
Call of Duty: Black Ops 2 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Gestern hatte Activision wie erwartet den nächsten Teil der Call of Duty-Marke enthüllt. Nachdem man einen Trailer ins Netz gepackt hatte, liegen mittlerweile weitere Infos vor zu Call of Duty: Black Ops 2.

Die Settings

Zeitlich gesehen ist der Shooter zweigleisig unterwegs: In der Kampagne ist man sowohl im Jahr 1980 als auch 2025 unterwegs. War die Welt in ersterem noch im Griff des Kalten Krieges zwischen den USA und der Sowjetunion, so basiert das Zukunftsszenario auf einem Kalten Krieg zwischen der USA und China.

In Black Ops 2 wird man auf einige aus dem Vorgänger vertraute Charaktere treffen. So gibt sich Sgt. Frank Woods wieder die Ehre. 1980 ist man als Alex Mason unterwegs, 2025 steuert der Spieler dessen Sohn David. Die Story soll den Aufstieg und Fall des neuen Bösewichts, Raul Menendez, schildern. Dank des Blicks in die Vergangenheit werde man dessen Motivation besser verstehen, wird da versprochen. Mit einer Cyberattacke auf die chinesische Börse initiiert der Fiesling in der Zukunft eine Krisensituation, in der der offene Kampf um die seltenen Ressourcen der Erde ausbricht. Der bekannte Drehbuchschreiber David S. Goyer (u.a. The Dark Knight) soll an der Geschichte mitgewirkt haben.

Nachwirkungen der Geschehnisse der Modern Warfare-Spiele wird man 2025 übrigens nicht bemerken: Laut Treyarch sind Black Ops und Modern Warfare zwei verschiedene Fiktionen innerhalb der Marke.

Strike Force

Zum ersten Mal soll es in einer Kampagne eines Call of Duty-Spiels Story-Verzweigungen geben. Die werden in Form der so genannten Strike Force-Missionen dargeboten, an denen der Spieler teilnehmen kann. Manchmal stehen davon gleichzeitig mehrere zur Auswahl - man kann aber stets nur an einen der Spezialaufträge annehmen. Jene Wahl und der Ausgang - ein Scheitern ist möglich - haben Auswirkungen auf den Gesamtplot.

Auch innerhalb jener Missionen gibt es Wahlmöglichkeiten, kann sich der Spieler doch entscheiden, welchen Soldaten er steuert. So kann man sich u.a. selbst ins unmittelbare Kampfgeschehen stürzen, oder als Scharfschütze seine Kameraden aus der Ferne decken. Bestimmte Schlüsselcharaktere aus der Kampagne können in den Strike Force-Missionen durchaus das Zeitliche segnen basierend auf dem Verhalten bzw. den Entscheidungen des Nutzers. Durch Strike Force soll natürlich der Wiederspielwert erhöht werden.

Der Multiplayer-Modus ist übrigens ausschließlich im Jahr 2025 angesiedelt. Der schon im Vorgänger und in CoD: World at War eingebaute Zombie-Modus soll auch Black Ops 2 einen Besuch abstatten und in seiner bisher ambitioniertesten Form daher kommen, so Treyarch. Im Studio arbeiten über 250 Entwickler an Black Ops 2; zählt man noch Externe dazu, sind insgesamt über 300 Personen an dem Projekt beteiligt.




Quellen: Polygon, Joystiq, Venturebeat

Kommentare

VirusTI schrieb am
Howdie hat geschrieben:
Xris hat geschrieben:Nana das Sys ist jetzt max 4 Jahre alt. Board und Quad mitte/ende 2008. Und naja, vor 6 Jahren gabs grad mal die ersten Dual Cores. :wink: Ändert aber nix daran das CoD auch auf älterer Hardware mindestens noch in Konsolenquali über den Bildschirm flimmern würde.

Und das ändert auch nix daran, dass die Xbox genauso alt oder älter ist und auch damals nur die Hälfte gekostet hat. Was soll also der unsinnige Vergleich zwischen Hardware die um die Hälfte weniger kostet. Da kann ich auch jetzt ne 150 Euro und ne 300 Euro GraKa vergleichen. Und Überraschung: Die teurere ist schneller! Hui, wer hätte damit gerechnet?
Kein Mensch käme je auf die Idee zu behaupten, dass die PCs den Konsolen nicht überlegen sind. Sehe ich ja sofort, wenn ich etwas am PC oder der Konsole vergleiche. Das ändert aber nix daran, dass die Grafik der Konsolen keineswegs schlecht ist. Speziell wenn man sich das Preis-Leistungsverhältnis anschaut. Da ist die Konsole ungeschlagen, genau wie der PC in der Qualität der Grafik.

joa ihr bezahlt aber auch pro Spiel 20 Euro mehr, dann würdest du jetzt mit dem argument kommen, ich kaufe nur gebrauchte games oder leih sie aus und dann und dann und dann ^^
Wir sollten unsere wut lieber gegen die Publisher richten, denn das sind die faulen säcke die sich eins ins fäustchen lachen ;)
Howdie schrieb am
Xris hat geschrieben:Nana das Sys ist jetzt max 4 Jahre alt. Board und Quad mitte/ende 2008. Und naja, vor 6 Jahren gabs grad mal die ersten Dual Cores. :wink: Ändert aber nix daran das CoD auch auf älterer Hardware mindestens noch in Konsolenquali über den Bildschirm flimmern würde.

Und das ändert auch nix daran, dass die Xbox genauso alt oder älter ist und auch damals nur die Hälfte gekostet hat. Was soll also der unsinnige Vergleich zwischen Hardware die um die Hälfte weniger kostet. Da kann ich auch jetzt ne 150 Euro und ne 300 Euro GraKa vergleichen. Und Überraschung: Die teurere ist schneller! Hui, wer hätte damit gerechnet?
Kein Mensch käme je auf die Idee zu behaupten, dass die PCs den Konsolen nicht überlegen sind. Sehe ich ja sofort, wenn ich etwas am PC oder der Konsole vergleiche. Das ändert aber nix daran, dass die Grafik der Konsolen keineswegs schlecht ist. Speziell wenn man sich das Preis-Leistungsverhältnis anschaut. Da ist die Konsole ungeschlagen, genau wie der PC in der Qualität der Grafik.
Xris schrieb am
Nana das Sys ist jetzt max 4 Jahre alt. Board und Quad mitte/ende 2008. Und naja, vor 6 Jahren gabs grad mal die ersten Dual Cores. :wink: Ändert aber nix daran das CoD auch auf älterer Hardware mindestens noch in Konsolenquali über den Bildschirm flimmern würde.
VirusTI schrieb am
magandi hat geschrieben:
ey4playersjunge hat geschrieben:
VirusTI hat geschrieben:Wie sieht denn dein bayonetta und dark souls aus?...richtig...genau so schlecht, ist nur eine andere Engine.
Das verkaufen deiner Spiele kannst du in dieser generation noch genießen denn damit wird es in der next gen vorbei sein, weil die Publisher gemerkt haben das ihnen da derbe die Kohle flötten geht.
Die Konsolen wurden nicht für Gamer gemacht sondern für die Publisher und das schöne dabei ist ihr merkt es nicht.
Ihr werdet euch in der nächsten generation noch umgucken ;)
-Kein importieren alter Games
-Kein gebrauchtmarkt mehr da Spiel an Account gebunden ist
- usw usw es ist alles auf Gewinn ausgelegt, der blöde ist nur der Konsument


Super geil, dann ziehen die Konsolen endlich mit dem PC gleich. Ich fands schon immer ziemlich unfair, dass die ganzen Gängelungen PC-Exclusiv waren. :lol:

ha dachte ich mir auch. wo ist dann in zukunft der unterschied zwischen pc und konsole?
übrigens virusti du scheinst echt was mit den augen zu haben. was ist bitte an aktuellen konsolenspielen bitte an grafik schlecht? dieses rumgeheule nervt! ich spiel noch gerne die pixeligsten psone klassiker und finde so manche vorgerenderte hintergründe noch schön. aber naja egal geb ma weiter viel geld für deine pc hardware aus und häng weiter an steam und co, solange spiel ich noch günstig mit guter grafik und ohne nervigen kopierschutz weiter auf meiner xbox.

<<<<Achtung offtopic>>>>
Das letzte was ich an meinen Pc nach über 6 JAHREN ausgetauscht habe, ist eine Grafikkarte für 160 euro (Gtx 460 falls es dir was sagt) und selbst wenn die nächste Konsolengenreration kommt werde ich höchstwahrscheinlich nur ein Grafikkarten update benötigen, was ebenfalls nicht...
Obstdieb schrieb am
Bezogen auf das dritte Video .
Es ist ganz wichtig , dass wir neue Waffen entwickeln . Am besten solche mit denen man so viel wie möglich Menschen töten kann aber halt ohne großen Aufwand und aufsehen . Noch wichtiger ist das wir uns zu 100 % schützen, Kugeln die ihre Targets alleine suchen und FriendlyFire dadurch nicht mehr vorhanden ist . Die einzigste wichtige Entwicklung ist Waffentechnologie und Massenvernichtung , was zur hölle machen die Regierungen ? Wir MÜSSEN alle Ressourcen für die Entwicklung neuer Waffen usw. verwenden , NICHTS ist wichtiger als so billig , schnell und einfach wie möglich eine Massenvernichtungswaffe zu erfinden . Für neue Etwicklungswege um Menschen töten zu können sollte alles getan werden...
Vorsichtiges und korrektes lesen ist erfordert!
schrieb am

Facebook

Google+