The Elder Scrolls Online: PS4-Version setzt kein Plus-Abo voraus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Zenimax Online
Release:
04.04.2014
09.06.2015
09.06.2015
Test: The Elder Scrolls Online
83
Test: The Elder Scrolls Online
82
Test: The Elder Scrolls Online
82
Jetzt kaufen ab 30,95€ bei

Leserwertung: 72% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls Online
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls Online: PS4-Version setzt kein Plus-Abo voraus

The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Auf dem PlayStation-Blog beantwortet Bethesda einige Fragen zur PS4-Version von The Elder Scrolls Online. Diese folgt bekanntermaßen der PC-Fassung, die Anfang April erscheint, und wird wie die Xbox-One-Fassung im Juni veröffentlicht.

Eine sehr häufig gestellten Fragen wird gleich anfangs beantwortet: Um das Online-Rollenspiel auf der Sony-Konsole zu spielen, wird nur ein Abo dafür vorausgesetzt, nicht aber eine Mitgliedschaft bei PlayStation Plus. Das ist ein Unterschied zur Xbox-One-Fassung, wo zumindest nach dem aktuellen Stand der Dinge Xbox Live Gold vorausgesetzt wird - ein Umstand, den Pete Hines schon vor Monaten verbesserungswürdig bezeichnet hatte.

Laut Angaben des Herstellers wird es jeweils einen großen Server in Europa und in Nordamerika geben. PS4-Nutzer bleiben dabei - sicher wie auch Käufer der Xbox-One-Fassung - unter sich: PC/Mac-Spieler sind auf separaten Servern unterwegs.

Zum Thema "Schnellleiste" heißt es, man sei noch dabei, mit verschiedenen Controller-Belegungen herumzuexperimentieren. Konkrete Details könne man noch nicht nennen. Das gilt auch für die Einbindung des Touchpads des DualShock 4. 

"Wie wird die Tastenbelegung auf der PS4 funktionieren? Wird diese ähnlich wie bei Skyrim mit einem Controller ausfallen?

Während der gesamten Entwicklung von ESO war es unser Ziel, ein MMO zu erschaffen, das Spaß macht und Fans von Skyrim vertraut vorkommen wird. Der Spielablauf in ESO ist nicht mit dem von Skyrim identisch, weshalb wir natürlich einige Veränderungen an der Tastenbelegung vorgenommen haben, um die Unterschiede entsprechend zu beachten. Ein Beispiel hierfür wäre die Verwendung von Fähigkeiten. Gleichzeitig gibt es aber auch viele Ähnlichkeiten bei der Tastenbelegung im Vergleich zwischen Skyrim und ESO."

Ebenfalls noch nicht final: Die Größe des Speicherplatzes, die TESO sich auf der Festplatte genehmigt. Auch zu einem ungefähren Termin für den Konsolen-Betatest kann sich der Hersteller noch nicht äußern.

Letztes aktuelles Video: Die Sprecher Englische Version


The Elder Scrolls Online
ab 30,95€ bei

Kommentare

smuke schrieb am
Betreffend Onlinekosten: Das ist doch völlig stumpfsinnig. Man braucht also kein PS+. Toll. Jeder, der heute online spielt hat aber PS+ / XBox Live Gold. Es bringt also überhaupt nichts, wenn man ESO ohne PS+ bzw. ohne XBox Live Gold spielen kann - es hat doch sowieso schon jeder! Und diejenigen, die es nicht haben, werden wohl auch kein MMORPG kaufen...
Es ist also defacto nur keine Abzocke, wenn die Abokosten für ESO auf den Konsolen abgeschafft werden. Alles andere ist blödes Gerede.
Flerschemer schrieb am
Bee_Maja hat geschrieben:
Flerschemer hat geschrieben: Sony macht viel richtig da bin ich ganz bei dir, aber ich trau dieser Bagage einfach nicht über Weg.
Verstehe ich das richtig? Du vertraust M$ mehr als Sony? 8O
Nein, das verstehst du nicht richtig.
xaan schrieb am
Exedus hat geschrieben:
Ich hatte noch mehr geschrieben um zu erklären, warum ich das nciht für ein Problem halte.
Nur weil du es nicht für ein Problem hältst heist es noch lange nicht das es für andere auch gilt. Und ein Großteil der Betatester sind nunmal nicht bereit 60+15 Euro für TEso auszugeben. Da hift auch das "Alleinstellungsmerkmal" PVP nicht.
Wie viel Geld jemand für ein Spiel ausgeben will kann jeder für sich selbst entscheiden. Das war nie Teil meines Arguments und ich würde ich nie jemanden dafür kritisieren, wenn ihm ein Spiel zu teuer ist.
Exedus schrieb am
Eve hat die Bezeichnung mmo auch verdient :)
schrieb am

Facebook

Google+