The Elder Scrolls Online: Status der Konsolen-Versionen; Details zu Update 6: Championsystem & Rechtssystem - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Zenimax Online
Release:
04.04.2014
09.06.2015
09.06.2015
Test: The Elder Scrolls Online
83

“Auch wenn nicht alles rund läuft und der Spagat zwischen Offline-Assoziation und Online-Verpflichtung manchmal nicht gelingt: Die Ausflüge nach Tamriel unterhalten richtig gut!”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Test: The Elder Scrolls Online
82

“Die Kulisse zeigt im Vergleich zum PC Schwächen, doch inhaltlich punktet TESO ebenso wie mit der ordentlichen Pad-Steuerung.”

Leserwertung: 75% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls Online
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls Online: Status der Konsolen-Versionen und Details zu Update 6: Championsystem & Rechtssystem

The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls Online (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Wie es mit The Elder Scrolls Online im nächsten Jahr weitergeht, was die sechste große Spiel-Aktualisierung mit sich bringen wird und wie die Entwicklung der Konsolen-Versionen vorangeht, hat Matt Firor (Studio General Manager von ZeniMax Online) ausführlich beschrieben.

Sechste Aktualisierung: Championsystem & Rechtssystem
So wird die sechste Aktualisierung kurz nach Neujahr auf dem Testserver landen und sowohl das neue Championsystem als auch das Rechtssystem beinhalten. "Das Championsystem wird das neue Veteranensystem nach Stufe 50 enthalten, über das wir in den letzten Monaten gesprochen haben. Mit Update 4 und Update 5 haben wir Vorbereitungen für das Championsystem getroffen und Update 6 wird nun die dritte Phase des Systems einleiten. Diese Phase enthält die Möglichkeit, passive Championfähigkeiten freizuschalten, und es gibt viele Änderungen an Fähigkeiten, damit diese das System ergänzen.

Wir möchten außerdem alle vorwarnen, dass wir das Rechtssystem ebenfalls in mehreren Phasen einführen werden, ganz ähnlich wie wir es beim Championsystem getan haben. Die erste Phase des Rechtssystems wird verschiedene PvE-Elemente enthalten, wie ihr sie vielleicht schon aus Skyrim kennt: Ihr könnt von Händlern stehlen, NSCs berauben oder sie auch töten. Ihr müsst euch vorerst nur den Wachen gegenüber rechtfertigen – aber noch nicht gegenüber Spielern, die in der PvP-Komponente für Ordnung sorgen möchten.

Der wichtigste Grund hierfür ist einfach der, dass wir sicherstellen wollen, dass das Rechtssystem eine solide Basis hat, bevor wir zusätzliche PvP-Elemente mit einbringen. Wie die meisten von euch wissen, ist das PvP von Natur aus äußerst schwer hervorsehbar. Wir möchten ein stabiles System haben, bevor wir dann weitere, schwerer einzuschätzende Elemente hinzufügen.

Das Rechtssystem wird viele umfassende Änderungen an den grundlegendsten Spielsystemen vornehmen. Die Bevölkerung wird neutral und angreifbar werden und viele Gegenstände, die bisher einfach so genommen werden können, haben plötzlich Besitzer und müssen gestohlen werden. Es gibt Hehler, die gestohlene Waren kaufen – wenn ihr an den Wachen vorbeikommt, solange ein Kopfgeld auf euch ausgesetzt ist. Dies sind große Änderungen am Spiel und gehen Hand in Hand mit unserer Vision, mehr Freiheiten und Sandkastenelemente zur Spielwelt hinzuzufügen. Das wird alles sehr unterhaltsam und wir möchten einfach sicherstellen, dass wir die Einführung nicht überstürzen, damit das Erlebnis für alle bestmöglich ausfällt."

Update 6 ist so umfangreich, dass die Entwickler das PvP-Gebiet in der Kaiserstadt verschieben. "Da sich bei uns aktuell alle, die für Qualitätssicherung und das Testen verantwortlich sind, auf die weitreichenden Rechts- und Championsysteme konzentrieren (zusammen mit den anderen Systemen, die davon beeinflusst werden), wollten wir sichergehen, dass die Kaiserstadt dann auch wirklich bereit ist, wenn diese auf dem Testserver ankommt und dann schließlich veröffentlicht wird."


Konsolen-Fassungen
An den Versionen für Xbox One und PlayStation 4 wird weiter gearbeitet. "Beide Fassungen sind schon spielbar und machen Spaß, aber es gibt jeweils noch einiges zu tun, bevor wir einen offiziellen Starttermin festsetzen können. Vor allem möchten wir sicherstellen, dass zwei unserer wichtigsten Systeme, die sich noch in Entwicklung befinden - das Rechts- und das Championsystem -, zur Veröffentlichung für die Konsolen verfügbar sind. Diese beiden Systeme werden eine riesige Menge an Inhalten in das Spiel einbringen und wir wissen, dass sich alle schon auf die neuen Spielelemente freuen, die diese mitbringen werden. Es ist zudem wichtig zu erwähnen, dass sowohl die Fassung für die Xbox One als auch die Version für die PlayStation 4 nicht einfache 'Ports' der PC- bzw. Mac-Version von ESO darstellen. Wir haben die PC-Benutzeroberfläche komplett mit einer an die Konsolen angepassten und von Grund auf neu entwickelten Oberfläche versehen, die davon ausgelegt ist, im Wohnzimmer und mit einem Gamepad benutzt zu werden. Außerdem haben wir Sprachchat und eine vollständige Integration mit XBL und PSN hinzugefügt. Geht davon aus, dass ihr Anfang 2015 ganz viel zu unseren Konsolenversionen erfahren werdet."

Rückblick auf 2014
Last but not least wirft Firor einen Blick zurück auf einige Verbesserungen und Updates, die seit dem Verkaufsstart im April hinzugefügt wurden:
  • "Durch viele verschiedene Verteidigungslinien wurde der Chat im Spiel viel friedlicher und von Goldfarmern, Spammern und Botnutzern befreit.
  • Ein weitreichender Fehler im Questsystem wurde behoben, durch den viele Quests nicht richtig weitergingen. Er hat uns die ersten Wochen nach der Veröffentlichung ordentlich beschäftigt.
  • Wir haben Kargstein, unsere erste größere Aktualisierung, veröffentlicht: Mit dabei waren neue Veteranenränge, ein neues Gebiet für Veteranen zum Erkunden und Prüfungen für 12 Spieler.
  • Viele neue Veteranenverliese wurden eingeführt, damit Spieler mit Veteranenrängen neue Abenteuer in bestehenden Verliesen erleben und deren Geschichte aus niedrigeren Stufen weiter verfolgen konnten.
  • Wir haben viele der Gewölbe in ganz Tamriel überarbeitet, damit diese größer und herausfordernder sind.
  • Die Drachenstern-Arena wurde eingeführt, die Gruppen aus vier Spielern zunehmend herausfordernde PvE-Begegnungen bietet.
  • Neue Verbesserungen und Vereinfachungen wurden eingeführt, die das Spielerlebnis noch weiter abrunden. Beispiele hierfür sind unser neues Färbesystem für Rüstungen, neue verbesserte Unterhaltungen und Gesichtsanimationen, Wappenröcke für Gilden, Sprechblasen und vieles mehr.
  • Kampfanimationen und deren Timing wurden angepasst und optimiert, was auch noch weitergeht.
  • Kampagnen in Cyrodiil wurden umgestellt, damit diese kürzer und interessanter sind.
  • Wiederholbare Verlies- und Handwerksquests wurden neben skalierten Verliesinhalten eingeführt.
  • Wir haben Lösungen für unsere Verfehlungen gefunden (und tun das auch noch weiterhin) und haben diese angewendet – wir sind nicht perfekt und dieser Vorgang wird noch weitergehen, aber wir sind entschlossen, das Spielerlebnis in ESO weiter zu verbessern.
  • Wir haben daran gearbeitet, unsere Transparenz euch gegenüber und unsere Kommunikation mit euch als Community zu verbessern, was ebenfalls noch viel weiter gehen wird."


Quelle: ZeniMax Online

Kommentare

Finsterfrost schrieb am
Nesta92 hat geschrieben:Bin eher auf das Preismodell gespannt. Ich selbst fände es ziemlich bescheuert wenn man neben PS+ und dem Spiel noch monatlich löhnen müsste. Dazu hält mich ein MMO meist eh nicht länger als 1-2 Monate.
Naja, eigentlich könnte es dir dann ja egal sein, da MMO's wohl nicht dein Gebiet sind. 1-2 Monate ist ja nix. ^^
maho76 schrieb am
gabs das diebstahlmodell in einem MMO der letzten 10 jahre mal?
hört sich super interessant an und wird wohl, wenn richtig umgesetzt, für ein komplett neues spielgefühl im mmo-bereich sorgen (die scrolls-games machen bei den Dieben/Schleichern verdammt viel richtig und mächtig mehr spass im vergleich zu kriegern/Magiern, illusionistendiebe/-Attentäter ist vom spielgefühl her in skyrim der hammer). hört sich gut an.
ColdFever schrieb am
Nesta92 hat geschrieben:Bin eher auf das Preismodell gespannt. Ich selbst fände es ziemlich bescheuert wenn man neben PS+ und dem Spiel noch monatlich löhnen müsste.
Das Preismodell ist bereits bekannt.
Auf der Konsole werden dieselben Abokosten fällig wie auf dem PC.
Ein PS Plus-Abo wird auf der PS4 nicht zum Spielen des MMOs notwendig sein.
Anders herum gesagt:
Ein vorhandenes PS Plus-Abo bringt für TESO nichts. Man braucht trotzdem ein TESO-Abo.
Spiel und die Server werden aber auch allein von Zenimax betrieben.
KATTAMAKKA schrieb am
Das Teil ist so ein richtiger , richtiger NEXT GEN Steinzeit Stinker :mrgreen:
Satus schrieb am
Nesta92 hat geschrieben:Bin eher auf das Preismodell gespannt. Ich selbst fände es ziemlich bescheuert wenn man neben PS+ und dem Spiel noch monatlich löhnen müsste. Dazu hält mich ein MMO meist eh nicht länger als 1-2 Monate.

Verstehe ich nicht. Wenn Du eh nur einen Monat spielst, kann Dir die Monatsgebühr doch völlig egal sein :D
schrieb am

Facebook

Google+