Broken Age: Ende April für PS4 und PS Vita; Akt 2 für PC ebenfalls datiert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
2D-Adventure
Publisher: -
Release:
29.04.2015
29.04.2015
29.04.2015
29.04.2015
29.04.2015
29.04.2015
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Broken Age
74

“Endlich wieder anspruchsvollere Rätsel! Trotzdem bleiben Humor sowie Geschichte hinter der gewohnten Schafer-Qualität zurück. Das massive Recyceln bereits bekannter Schauplätze und Figuren ist für das Gesamtwerk enttäuschend.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 77% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Broken Age
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Broken Age: Ende April für PlayStation 4 und PS Vita; Akt 2 für PC ebenfalls datiert

Broken Age (Adventure) von
Broken Age (Adventure) von - Bildquelle: Double Fine Productions
Das (vollständige) Broken Age wird am 29. April 2015 für PlayStation 4 und PS Vita in Europa erscheinen. Cross-Buy und Cross-Save werden geboten. Der zweite Akt der PC-Version soll am gleichen Tag oder unter Umständen am 28. April 2015 zur Verfügung stehen - gleiches soll für die Umsetzungen für iOS, Android und Ouya gelten. Die Veröffentlichung des ersten Akts ist schon über ein Jahr her. Der Auftakt des Adventures von Tim Schafer, Peter Chan und Peter McConnell bekam in unserem Test eine Wertung von 72 Prozent.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Quelle: Sony

Kommentare

Kajetan schrieb am
Nino-san hat geschrieben:@Kajetan: Ich verstehe. Danke dir für die Erklärung. Aber eine allgemeine Frage: Hast du zu DF mittlerweile ein eher negatives Verhältnis? Ich kann mich vor allem an einen früheren Blog-Eintrag von dir erinnern, wo du Broken Age gelobt hattest - ist der gute Eindruck auch da mittlerweile verflogen?

Zwar scheint man sich bei "Massive Chalice" Mühe zu geben alle Fehler zu vermeiden, die man zuvor gemacht hat und mittlerweile hat man auch einen Community Manager eingestellt, der den Kommunikationsfluß verbessern soll ... dennoch wird DF nie wieder auch nur einen Cent vorab von mir bekommen. Danach gerne, wenn ein Spiel fertig und released ist und was taugen sollte.
Zu Broken Age kann ich nur sagen: Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen und wenn man, wie versprochen, die Rätselkomplexität erhöht, den Rest aber so beibehält ... fine with me.
Nino-san schrieb am
@Kajetan: Ich verstehe. Danke dir für die Erklärung. Aber eine allgemeine Frage: Hast du zu DF mittlerweile ein eher negatives Verhältnis? Ich kann mich vor allem an einen früheren Blog-Eintrag von dir erinnern, wo du Broken Age gelobt hattest - ist der gute Eindruck auch da mittlerweile verflogen?
Chibiterasu schrieb am
Gut, das hängt dann vielleicht von generellen Charaktereigenschaften ab (wertfrei gemeint).
Mir ist das bei Telltale auch eher egal . ich spiele die Episoden erst am Stück wenn alle da sind.
Ich meine es gibt immer einen Bogen den man überspannen kann aber in der Regel gibt es einfach soviel zu zocken, dass ich das betroffene Spiel mal gedanklich beiseite schiebe bis es da ist.
Bei nem Zelda, Metroid oder Xenoblade bin ich natürlich auch ungeduldiger aber bei diesen Kickstarter-Dinger wo man meist keine Vorgänger kennt und keine genau definierten Erwartungen hat, hab ich einfach keinen Stress. Mir reicht ein When it's done - solange man mich nicht bescheißt und nur Müll abliefert und sich dann vertschüsst.
Wenn das bei Spacebase so war ist das echt nicht cool - bei Broken Age ist es aber halt wirklich nicht der Fall.
Akt 1 ist qualitativ auf hohem Niveau und ich bin mir relativ sicher dass Akt 2 da eher noch drüber gehen wird.
Wulgaru schrieb am
Horror Kid hat geschrieben:
Ich halte das für wirklich relativ normal und nicht groß erwähnenswert. Vor allem weil sich häufig Nichtbacker in die Diskussion einschalten - ich kann nur sagen, dass es mir als Unterstützer wirklich scheißegal ist.
Ewig hätte ich nicht warten wollen aber so ist es echt noch im Rahmen. Das ist meine Meinung und nicht Schönrederei.

Nun, da das Game seit Ewigkeiten auch für Nichtbacker erhältlich ist und diese das Update ebenfalls kostenlos bekommen, weil sie eben auch schon Geld gezahlt haben, ist das halt ein komisches Argument, jedenfalls keines das als Totschlag dienen könnte, auch wenn ich deinen Standpunkt diesbezüglich verstehe. Ich bin hier kein Backer, aber bei anderen Sachen und rege mich gleichermaßen auf wenn dieses when its done-Feeling einkehrt, weil das für mich bei Kickstarter mittlerweile eine Art Standard zu sein scheint, bei dem ich das dann gefälligst so zu akzeptieren habe und genau diese Attitüde kann ich doch eigentlich auch von den Triple-A-Arschlöchern umsonst bekommen.
Wie gesagt regen sich die Leute ja auch auf wenn die nächste Telltale-Episode statt in zwei Monaten erst in vier kommt und da hast du ja ne viel größere Garantie als hier, auch wenn es im Falle von Broken Age nun kommt. Mit ner Wartezeit auf Zelda halte ich das nicht für vergleichbar, weil ich da jetzt nicht vorzeitig mit Geld investiert bin.
Kajetan schrieb am
Nino-san hat geschrieben:@Kajetan: Seit wann der Sinneswandel? Ich lese deinen Blog alle paar Monate mal und auch deine Kommentare hier und bilde mir ein, dass du zu Spacebase DF-9 geschrieben hattest, dass das Risiko bereits im Vornherein ausreichend kommuniziert wurde und man mit der Einstellung halt leben müsste.

Damals waren mir noch nicht die Details zur Finanzierung von DF-9 bekannt. Die Aussage, auf die Du Dich beziehst, drehte sich um einen älteren Forenpost der Entwickler, die eine Liste von Features vorgestellt hatten, die sie sich für das Spiel vorstellen können. Das waren aber keine Versprechungen im Sinne von im Stein gemeißeltem "Das wird so definitiv kommen". Sprich, ich werfe Double Fine nicht vor irgendwelche Versprechen bezüglich des Spielumfanges gebrochen zu haben. Sondern DF-9 als Early Access auf Steam eingestellt zu haben, obwohl damals schon intern abzusehen war, dass nur ein kleines Crowdfunding-Wunder dieses Projekt retten kann.
Die Art und Weise, wie man dann 1.0 veröffentlicht hat, ohne Entschuldigung, ohne irgendwelche Eingeständnisse, dass man Bockmist gebaut hat ... das war nur noch die üblich schnoddrige Art, wie man bei DF in Sachen Kommunikation herumdilletiert.
schrieb am

Facebook

Google+