Destiny: Keine Weltraumkämpfe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Activision
Release:
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
Test: Destiny
67
Vorschau: Destiny
 
 
Test: Destiny
67
Test: Destiny
67

Leserwertung: 79% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Destiny
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Destiny: Ohne Weltraumkämpfe

Destiny (Shooter) von Activision
Destiny (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
In Destiny werde man über ein eigenes Raumschiff verfügen, aber Weltraumkämpfe stünden nicht auf der Tagesordnung, sagte David Dague (Assistant Community Manager). Mit dem Raumschiff werde man zu den unterschiedlichen Schauplätzen gelangen und es zudem als Sammelstelle für Beute und andere Gegenstände benutzen können. Mit reichlich Erfahrungspunkten und Geld dürfe man auch Upgrades an den Fliegern vornehmen. Dague meint, dass das Reisen bzw. das Erforschen des Weltraums wichtige Bestandteile seien, sich das Spiel aber um Bodenkämpfe drehen werde. Das persönliche Raumschiff soll eher als Erweiterung des Charakters verstanden werden.

Destiny wird am 09. September 2014 für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Interview mit Dave Dunn


Quelle: Play via gamefront

Kommentare

crewmate schrieb am
Drake Junior hat geschrieben:
crewmate hat geschrieben:Ich bin schon vom geringen Hype überrascht. Es scheinen tatsächlich alle die Füße still zu halten. Kann ich verstehen. Ohne Lapdances ist Destiny zum Scheitern verurteilt.
Was du meinst ist: ohne die dicke Brieftasche von MS ist Bungie zum Scheitern verurteilt! :twisted:
Deren Halo-Spiele gehören zu den am Teursten beworbenen aller Zeiten. Ich schätze mal, dass sogar mehr in PR gesteckt wurde, als in die Entwicklung - zumindest sahen die Spiele so aus :mrgreen:
Jetzt wird sich zeigen, ob Bungie auch ohne bezahlte Jubelpresse einen Hit landen kann. DIESMAL (!) hätten sie es vermutlich sogar verdient :wink:
Nein, ich meine konkret und absolut ehrlich, das Destiny von Lapdances profitieren würde. Vertane Chance, die das Spiel im Alleingang untergehen lassen wird.
3nfant 7errible schrieb am
apropos SWTOR... ich find das lustig, dass man absolut gaaar nix mehr von dem Spiel hört ^^
Sogar von DC Universe oder ST:Online hört man hin und wieder noch was
@ topic: hätte auch ehrlich gesagt keine Weltraumkämpfe erwartet. Wenn dann hätte man sowas doch auch schon ganz früh als Feature angekündigt
Balmung schrieb am
LePie hat geschrieben:@ Balmung: Mahnst du MMO-Entwickler nicht sonst immer, lieber eine Kernzielgruppe anzusprechen und nicht die eierlegende Wollmilchsau, die alles und jeden zufrieden stellen soll, zu produzieren? :P
Ähm, da hast du mich dann wohl missverstanden, bei der Aussage ging es darum es jedem Spieler aus der breiten Masse es 100% recht machen zu wollen. Es ging nicht darum die Spiele auf einen kleinen Nenner runter zu brechen.
Ich sehe es so: Schon bei SW:TOR lief es trotz sattem 200 Mio. USD Budget auf ein schlichtes Railgunshooter-Minispielchen hinaus, das auf der Packungsrückseite und in Trailern schick aussieht, im Spiel selber jedoch eher ernüchtert und nur für ein paar Minuten unterhält. Mehr hätten wir in dem Sinne auch von Destiny nicht erwarten dürfen (insbesondere, weil das Budget mit 140 Mio. USD kürzer ausfällt).
Bei richtigen Raumschiffkämpfen verlasse ich mich in Zukunft doch lieber auf Star Citizen oder Elite: Dangerous.
SW:TOR hat das meiste Geld ja auch für die Sprachausgabe verballert, ich wüsste jedenfalls nicht wo sonst noch viel Geld investiert wurde... in die Engine ganz sicher nicht. Gut, in die PR wird garantiert auch eine ganze Menge geflossen sein.
SectionOne schrieb am
Ich finde es auch besser sich erst mal auf den Kern zu konzentrieren. Raumkämpfe kann man sich für den Nachfolger oder einen (umfangreichen) DLC aufsparen
LePie schrieb am
Ist ja gut und schön das du es mit einem SW Spiel vergleicht was nicht einmal annähernd von Bungie kommt....
Und du vergleichst ein Singleplayerspiel mit einem MMO. :|
Der Weltraumausflug in Halo Reach mag toll gewesen sein, aber er war eben nur 15 min lang. Immer wieder und wieder (wie gesagt, MMO) kann einen so ein Spaceshooter aber nicht unterhalten, wenn er denn nicht gut genug ausgebaut ist, das habe ich damals in Black Prophecy gemerkt (bei dem Spiel war auch mehr oder weniger schnell die Luft raus, da konnte ich verstehen, dass sich die Server leerten und 2012 der Stecker gezogen wurde).
Nicht falsch verstehen: Bungie würde das bestimmt hinkriegen, die Frage ist aber eher, ob Zeit und Geld für alles ausreichen, um es "richtig" zu machen.
schrieb am

Facebook

Google+