Destiny: Sony-exklusive Inhalte erläutert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Activision
Release:
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
Test: Destiny
67
Vorschau: Destiny
 
 
Test: Destiny
67
Test: Destiny
67
Jetzt kaufen ab 16,99€ bei

Leserwertung: 79% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Destiny
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Destiny: Sony-exklusive Inhalte erläutert

Destiny (Shooter) von Activision
Destiny (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Bei Destiny bandelt Sony mit Activision bekanntermaßen marketingtechnisch etwas an. Der Online-Shooter wird zwar auch auf Xbox 360 und Xbox One veröffentlicht - auf Sony-Konsolen darf man aber früher in die Beta reinschnuppern, derzeit gar in die Alpha. Der Hersteller wird zudem eine weiße Version der PS4 als Destiny-Bundle verkaufen.

Bei der Vorstellung des Spiels hatte Sony außerdem ein paar exklusive Inhalte versprochen, die man jetzt auf dem PlayStation-Blog erläutert.

"Zum Launch, PS4 und PS3 bekommen die Besitzer einen exklusiven Zugang zum einzigartigen Co-op Strike, der auf dem Mars spielt, eine exklusive Wettkampf-Karte und eine ganze Reihe exklusiver Waffen, Ausrüstung und Schiffe. Lest weiter für alle Details. Oh, und falls ihr Destinys PS4 exklusiven First Look Alpha dieses Wochenende ausprobiert habt, lasst uns unten in den Kommentaren wissen, was ihr davon haltet!

Der Dust Palace Strike – Ein exklusiver drei Spieler Co-op Strike, der mit Freunden oder per Match Made gespielt werden kann. Ihr verfolgt ein Cabal Extraction Team durch die Überreste eines alten, von Menschen gebauten Wolkenkratzer, dem Dust Palace, der in den sich stetig wandelnden Dünen des Mars vergraben ist, und ihr stellt euch einem neuen Feind, den Psion Flayers.

Die Exodus Blue Competitive Multiplayer Karte – Eine mittelgroße Crucible Arena, die perfekt zu den Kontroll- und Gefecht-Spielmodi passt. Die Exodus Blue, ein längst vergangenes Schiff, brachte einst Hoffnung und Menschlichkeit in die Welten außerhalb der Erde. Hier fordern sich Hüter gegenseitig heraus und schmieden in den Flammen des Crucibles neue Hoffnung und eine Zukunft.


Ausrüstung

  • Für die Warlock Klasse: Manifold Seeker eine Rüstung, die gebaut wurde, um den Warlocks dabei zu helfen die geheimen Bereiche des Vex zu überleben.
  • Für die Titan Klasse: Vanir, eine kampferprobte Rüstung, die geschmiedet wurde um die Titanen vor der schweren Feuerkraft der Cabal zu schützen.
  • Für die Hunter Klasse: Argus, eine langlebiges, umweltfreundliches Drahtgeflecht für diejenigen, die die Grenzen beobachten.

 
Ausrüstung

  • Die Monte Carlo, ein exotisches Sturmgewehr, ist ein handgemachtes Vorzeigeobjekt mit einem glatten Look, der die grausame Realität seiner Funktion kaschiert – das effiziente, elegante Gewehr bringt all denen den Krieg, die dessen Vermächtnis trüben wollen. Upgrades verbessern die “hip fire” Effektivität der Waffe und beschleunigen das Ende des Gemetzels. Und sie bieten eine solide Basis für die Übermacht im Nahkampf.
  • Die Hawkmoon, eine exotische Handkanone, ist eine echte Revolverhelden-Waffe – ein geschmeidiger Seitenlader, bei der jede Kugel zählt und die verschachtelte “Adlerfeder” Ätzungen im silbernen Lauf der Waffe eingebrannt hat. Damage Boosts verstärken ihre Effektivität im Kampf und machen sie somit zu einer respekteinflößenden Waffe.

 
Schiffe

  • “Aurora Wake”: Ein Rumpf, der mit geheimnisvollen Instrumenten ausgekleidet ist, geschaffen von einem Warlock-Zirkel, die dem Schiff einen außergewöhnlichen Sinn für das sonderbare gegeben haben.
  • “Crypt Hammer”: Ein tief-schlagende Einsatzvariante, gebaut um Hüter sicher durch den umkämpften Weltraum zu bringen. Trägt Waffenaufhängungen, die einst genutzt wurden, um Suros TL-SEAD Anti-Strahlungs-Geschosse zu halten.
  • “Outrageous Fortune”: Eine stabile, bewegliche Sonde für diejenigen, die bereit sind, alles aufs Spiel zu setzen um nach alten Geheimnissen und fremdartiger Macht zu suchen.


Letztes aktuelles Video: Alpha-Spielszenen


Destiny
ab 16,99€ bei

Kommentare

Pennywise schrieb am
diego-gaucho hat geschrieben:Gibt es eigentlich irgendjemanden der sich wegen solchen lahmen Exclusiv-Inhalten dazu entscheidete die eine Konsole/Version vorzuziehen? :-D Ich glaube kaum.
Für Leute die sowieso ne PS4 haben ein netter Bonus. Für XBONE-User kein Weltuntergang.
Prinzipiell nicht.
Für mich Persönlich ist das auch eher etwas was ich nie angehe, weder bei AC4 noch bei Watchdogs hab ich die "tollen" zusätzlichen 60 Minuten genutzt.
Aber das ganze hat eine unheimliche Werbewirkung.
Wenn du dir z.B. die Verkaufszahlen von Watchdogs in Amerika ansiehst, dann stehen dort 50% der Verkäufe auf der PS4, der Rest verteilt sich auf der 360/PS3/X1.
Das ist schon eine ordentliche Hausnummer, weil es ebend sehr Stark als PS4 Spiel vermarketet wird.
Wenn man sich zum Vergleich Wolfenstein ansieht, dann liegen beide Konsolen in etwa gleich auf mit dieser Prozentzahl, zumindest was den Mai betrifft.
Feuerhirn schrieb am
Nanimonai hat geschrieben:
Eridrael hat geschrieben:CoD ist für mich so ne Art Generationskonflikt im Gaming. Leute wie ich, die das schon in der xten Generation kennen beschweren sich, weil sie sich neues wünschen. Aber es kommen Jahr für Jahr neue Gamer hinzu, die CoD nicht als verbraucht empfinden oder weniger CoD insgesamt erlebt haben und deshalb alles noch dementsprechend anders sehen. Das ist halt der Konflikt und beide Seiten haben ihre Daseinsberechtigung, man kann es auch Activision schwer verübeln, dass sie einen Markt bedienen, dem man in der Form entwachsen ist. So ist es eben.
Je älter man ist, desto eher unterschätzt man diesen Punkt vermutlich. Nur weil wir sagen "Haben wir alles schon Tausend Mal gesehen" und dann lauthals nach Innovationen schreien, sind wir eben noch lange nicht repräsentativ.
Für sehr viele Spieler ist Battlefield 3 der erste Shooter gewesen und sie wissen gar nicht, dass Call of Duty mal im zweiten Weltkrieg gespielt hat.
Richtig. Beide Sichtweisen haben eine Daseinsberechtigung. Ich würde jemandem, dem CoD Spaß macht, nie vorwerfen er wäre Schuld an der Stagnation der Reihe, ich verstehe aber auch jeden der sagt, dass es ihn ermüdet und der sich was Neues wünscht. Man neigt nur generell dazu, es ausschließlich aus der eigenen Perspektive zu sehen.
Glücklicherweise ist der Markt aber voller Alternativen^^
Nanimonai schrieb am
Eridrael hat geschrieben:CoD ist für mich so ne Art Generationskonflikt im Gaming. Leute wie ich, die das schon in der xten Generation kennen beschweren sich, weil sie sich neues wünschen. Aber es kommen Jahr für Jahr neue Gamer hinzu, die CoD nicht als verbraucht empfinden oder weniger CoD insgesamt erlebt haben und deshalb alles noch dementsprechend anders sehen. Das ist halt der Konflikt und beide Seiten haben ihre Daseinsberechtigung, man kann es auch Activision schwer verübeln, dass sie einen Markt bedienen, dem man in der Form entwachsen ist. So ist es eben.
Je älter man ist, desto eher unterschätzt man diesen Punkt vermutlich. Nur weil wir sagen "Haben wir alles schon Tausend Mal gesehen" und dann lauthals nach Innovationen schreien, sind wir eben noch lange nicht repräsentativ.
Für sehr viele Spieler ist Battlefield 3 der erste Shooter gewesen und sie wissen gar nicht, dass Call of Duty mal im zweiten Weltkrieg gespielt hat.
Feuerhirn schrieb am
Flextastic hat geschrieben:
Nanimonai hat geschrieben:CoD und Battlefield gibt es, weil die Leute es wollen. Und das immer und immer wieder, jedes Jahr aufs Neue

und da ist der hund begraben und wir sind am kern angekommen :)
wehe hier bei 4p beschwert sich nochmal jemand über die genannten serien *gnihihi*
CoD ist für mich so ne Art Generationskonflikt im Gaming. Leute wie ich, die das schon in der xten Generation kennen beschweren sich, weil sie sich neues wünschen. Aber es kommen Jahr für Jahr neue Gamer hinzu, die CoD nicht als verbraucht empfinden oder weniger CoD insgesamt erlebt haben und deshalb alles noch dementsprechend anders sehen. Das ist halt der Konflikt und beide Seiten haben ihre Daseinsberechtigung, man kann es auch Activision schwer verübeln, dass sie einen Markt bedienen, dem man in der Form entwachsen ist. So ist es eben.
Flextastic schrieb am
Nanimonai hat geschrieben:CoD und Battlefield gibt es, weil die Leute es wollen. Und das immer und immer wieder, jedes Jahr aufs Neue

und da ist der hund begraben und wir sind am kern angekommen :)
wehe hier bei 4p beschwert sich nochmal jemand über die genannten serien *gnihihi*
schrieb am

Facebook

Google+