Destiny: Weniger Umfang als gedacht? Bungie reagiert auf die Kritik - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Activision
Release:
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
Test: Destiny
67

“Technisch ist Bungie trotz kleiner Zwangs-Einbußen eine vorbildliche Umsetzung gelungen - inhaltlich hapert es aber auch auf der Xbox 360.”

Vorschau: Destiny
 
 
Test: Destiny
67

“Als Shooter zu gewöhnlich, als MMO zu flach: Destiny mangelt es abseits der beeindruckenden Technik vor allem an Identität, Kreativität und Abwechslung!”

Test: Destiny
67

“Technisch und inhaltlich befindet sich die One-Version auf Augenhöhe mit der PS4-Fassung.”

Leserwertung: 79% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Destiny
Ab 13.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Destiny: Bungie reagiert auf die Kritik

Destiny (Shooter) von Activision
Destiny (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Bungie hat auf die aufkommende Kritik an dem vermuteten Umfang von Destiny, der kleiner zu sein scheint als gedacht, reagiert. Auf NeoGAF antwortete Bungie-Mitarbeiter Eric Osborne auf den ursprünglichen Eintrag und verteidigt darin die Größe des Sci-Fi-Shooters.

"Destiny ist ziemlich groß. Es ist bei weitem das größte Spiel, das wir jemals gemacht haben und wir sind für Spiele bekannt die du für Monate, Jahre oder sogar Jahrzehnte spielen kannst [...] Mit Destiny wollen wir übertreffen was wir bisher geleistet haben, nicht nur in der schieren Größe - der Mond ist unsere kleinste Destination [so nennt Bungie die Schauplätze, Anm. d. Red], sondern in Bezug auf Umfang und Breite der Aktivitäten. [...] Die Beta war wie Planschen mit Schwimmflügeln. Level acht ist gar nichts. Ihr habt gerade mal die Oberfläche angekratzt und es scheint, als hätten viele Leute Spaß mit dem gehabt, was vorhanden war"

So sehr Osborne allerdings den Umfang des Spiels verteidigt, so verzichtet er auch auf eine klare Aussage zu der Vermutung, es könnte nur jeweils einen Bereich auf den Planeten geben. Zudem gibt seine Aussage erneut Anlass zur Annahme, dass Destiny mit zahlreichen Download-Inhalten aufwarten könnte.

Letztes aktuelles Video: Tipps und Tricks


Quelle: NeoGAF

Kommentare

ZackeZells schrieb am
TheSoulcollector hat geschrieben:Auf jeden Fall werde ich das Spiel noch nicht ganz abschreiben. Allerdings gefällt mir persönlich da The Division besser.

Ich behalte Destiny mal auf dem Radar und je nachdem wie die Reviews und Let´s Plays darüber ausfallen, werde ich es mir kaufen, wenn ich zu dem Launch Termin nichts anderes zum Zocken habe. Ansonsten abwarten und Tee trinken.
TheSoulcollector schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:... ein Großteil ist Fan von etwas, wovon sie gar keine wirklichen Fans sind, sondern sich das nur alles einbilden. ;) Aber hey, ist ja nichts neues, dass sich viele nur etwas einbilden, ist ja auch ok, das schlimme ist nur sie merken es nicht. ;)

So ist es sie merken es nicht. Anstatt hier Erbsen zu zählen (guten Morgen lieber Balmung) - sollte man sich klar machen das sich die Definition von Begriffen im laufe der Zeit ändern kann.
Ob nun "MMO" inflationär verwendet wird oder einfach "online" dahinter geschrieben wird, ändert nichts an dem Titel, sondern verdeutlicht nur, dass man "Es?" mit anderen/gegen andere Spieler online Spielen kann.
Man sollte an dieses ganze ein wenig entspannter herangehen, erleichtert einen den Umgang mit dem ganzen "Gaming"-Hobby ungemein.
Für mich war der erstkontakt zu einem "MMO"-rpg um das Jahr 2000 herum mit DAoC - das verdiente den Begriff MMO, da man sich Schlachten von mehreren hundert Mann antun konnte, sofern man dieses mochte - das war für mich damals Episch. Mit der Zeit und anderen MMO-Titeln habe ich festgestellt das MMO auch beinhaltet wenn, wenn 6 Mann sich durch ne Instanz prügeln, was mir sehr missfiel, jedoch konnte ich daran nur meine Einstellung zu dem ganzen Strukturwandel anpassen, oder dem Gaming fernbleiben.
Habe meinen frieden mit dem Ganzen Bezeichnungs u. Begriffswirrwarr geschlossen und mache heutzutage das mit "Games" wozu sie erschaffen werden, ich Spiele sie.

Also wenn du als Beispiel hier Guild Wars nehmen möchtest: Das habe ich nie als MMO-RPG gesehen. Eher als MO-RPG. Dementsprechend hat sich unsere Gilde auch aus diversen Typen zusammengesetzt. Einer war totaler Fan von PvP und ist zur Zeit bei LoL und Co. Zwei sind auch heute noch WoW Spieler und ahben GW...
Balmung schrieb am
Kann auch sein. :roll:
maho76 schrieb am
oder 2 bestellt, 1 bei ebay an irgendeine dämliche hype-nase für 1000? verkauft und 600?+ps4 reingewinn gemacht? ;)
Balmung schrieb am
Oder vom LKW gefallen. ;)
schrieb am

Facebook

Google+