Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Activision
Release:
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
Test: Destiny
67
Vorschau: Destiny
 
 
Test: Destiny
67
Test: Destiny
67

Leserwertung: 79% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Destiny
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Destiny: Bungie sperrt Spieler mit gemoddeten Konsolen

Destiny (Shooter) von Activision
Destiny (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Bungie möchte keine Cheater und Raubkopierer in den Welten von Destiny sehen. Deshalb kündigen die Entwickler in ihrem wöchentlichen Update an, weiterhin alle Spieler von den Servern des Shooter-MMOs zu verbannen, die dabei erwischt werden, sich auf umgebauten Konsolen im Universum anzumelden und sich dabei fieser Tricks bedienen. 

"Wir überprüfen laufend unsere Verbannungs-Maßnahmen, um sicherzugehen, dass sie genau und fair angewendet wurden", verspricht Bungie. "Eine Überprüfung der Sperren aus der letzten Wochen hat gezeigt, dass sich mit den betroffenen Konten irgendwann an einer modifizierten Konsole angemeldet wurde."

Zwar sagt Bungie nicht explizit, dass diese Konsolen gleichzeitig auch zum Cheaten missbraucht wurden, doch gibt es laut Gamespot bereits zahlreiche Videos, in denen Spieler sich mit Mitteln wie God-Modus, unbegrenzter Munition und höherer Laufgeschwindigkeit unfaire Vorteile verschafft haben. Vorteile, die gemoddete Konsolen ermöglichen dürften...

"Seid vorsichtig da draußen"
, warnt Bungie. "Spielt anständig! Und nutzt die Kisten, die der Händler eures Vertrauens euch 'gegeben' hat".

Letztes aktuelles Video: PlayStation Exclusive Content


Kommentare

Balmung schrieb am
Gibt eine einfache Lösung: nicht kaufen. Genau damit trifft man die Firmen.
Aber hier können Spieler eben nur große Worte um sich werfen, aber am Ende kaufen sie doch und signalisieren damit den Firmen, dass es eben doch in Ordnung ist, was die so treiben.
Von daher sind nicht die Spieler die dümmsten, die sich erst gar nicht darum scheren, sondern die, die deswegen rumnögerln aber trotzdem kaufen.
Konsumsucht ist halt doch scheiße. :P
Bambi0815 schrieb am
schefei hat geschrieben:
ChrisJumper hat geschrieben:Ja aber im Fall von Destiny ist das nun mal gerechtfertigt. Ich bin ja auch für eine Befreiung jeglicher Hardware die ich komplett bezahlt habe. Anders wäre es wenn ich sie nur gemietet hätte, so wie das bei den meisten Konsolen der Fall ist.
Konsolen sind doch nicht gemietet. Hardware gehört immer dir, bzw ist es genau genommen das einzige was einem gehört.
Bei einem Spiel besitzt man auch nur die Hülle und den Datenträger, nicht aber das was auf dem Datenträger ist.
Das stimmt, aber die Hersteller sehen das anders, so wie mit Software heutzutage wo die unter Service laufen. Und da liegt das Problem. Sie beschneiden unsere Rechte. Sei es nur dass die Gesetze für digitale Güter / Content neu verfasst werden müsste. Hier ist die Industry leider erstmal frei von zwängen. Der Konsument leidet ja schon hier in vielen Dingen.
Problem sind sicherlich auch da weil Deutschland nicht Amerika ist und wir internationale Gesetze brauchen und nicht wieder so ein Mess wie es allgemein gemacht wird. Und die dicken Contenprovider nicht in Deutschland sitzen. Der normale Markt verschwindet ja.
Nuoroda schrieb am
Du kannst ja mit einer gemoddeten Konsole zocken, solltest halt nur nicht online gehen, selbst wenn du dann gebannt wirst, kannst du sie noch offline nutzen. Zumindest war das früher so... denke aber nicht, dass sich das geändert hat.
Ist halt blöd (naja, für mich nicht, aber für Modder), dass immer mehr Spiele dauer-on verlangen.
schefei schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Ja aber im Fall von Destiny ist das nun mal gerechtfertigt. Ich bin ja auch für eine Befreiung jeglicher Hardware die ich komplett bezahlt habe. Anders wäre es wenn ich sie nur gemietet hätte, so wie das bei den meisten Konsolen der Fall ist.
Konsolen sind doch nicht gemietet. Hardware gehört immer dir, bzw ist es genau genommen das einzige was einem gehört.
Bei einem Spiel besitzt man auch nur die Hülle und den Datenträger, nicht aber das was auf dem Datenträger ist.
Balmung schrieb am
Cheater gehören gebannt und zwar so schnell wie nur möglich. Nur so kommt man gegen diese "Spieler" an.
schrieb am

Facebook

Google+