Destiny: Fast 13 Mio. Menschen haben den Shooter gespielt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Publisher: Activision
Release:
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
09.09.2014
Test: Destiny
67

“Technisch ist Bungie trotz kleiner Zwangs-Einbußen eine vorbildliche Umsetzung gelungen - inhaltlich hapert es aber auch auf der Xbox 360.”

Vorschau: Destiny
 
 
Test: Destiny
67

“Als Shooter zu gewöhnlich, als MMO zu flach: Destiny mangelt es abseits der beeindruckenden Technik vor allem an Identität, Kreativität und Abwechslung!”

Test: Destiny
67

“Technisch und inhaltlich befindet sich die One-Version auf Augenhöhe mit der PS4-Fassung.”

Leserwertung: 79% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Destiny
Ab 13.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Destiny: Fast 13 Mio. Menschen haben den Shooter gespielt

Destiny (Shooter) von Activision
Destiny (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Bungie hat angekündigt, dass mittlerweile fast 13 Mio. Menschen weltweit Destiny gespielt haben. Allerdings geht aus den Angaben nicht hervor, ob die Spieler der Demo-Version (seit Mitte November erhältlich) auch mitgezählt wurden. Anfang November sprachen die Entwickler noch von 9,5 Mio. registrierten Spielern. Mittlerweile würden über 500 Personen an Destiny arbeiten, heißt es weiter.

Insgesamt 22,93 Mio. Guardians seien seit der Veröffentlichung erstellt worden und die Gesamtspielzeit würde bei 872,4 Mio. Stunden liegen. Atheon, der Endboss im ersten Raid, wurde ungefähr 2,4 Mio. Mal besiegt. Der kürzlich veröffentlichte Crota-Raid wurde bisher 769 Mal erfolgreich abgeschlossen.

Quelle: Bungie

Kommentare

Bedameister schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:Was die soziale Komponente angeht - "Lol!" in jedem WoW Killer gab es mehr interaktion zwischen Spielern....
Aber man kann doch Tanzen!!!!? Wie Next-Gen ist das denn bitte!!!!!!!!!!!!!11elf
ZackeZells schrieb am
Dann habe ich nen Clan gefunden und plötzlich macht das Spiel (wieder) Laune. man darf bei solchen Spielen nie die soziale Komponente vergessen.
Ich habe Destiny mit Spielern aus (m)einem Clan begonnen, war witzig für einige Tage bis wir merkten das Destiny nicht für Clans ausgelegt ist, bescheidenes Matchmaking, für das bisschen Raid benötigt man keinen Clan und ausserdem so ohne Highscore/Bestenliste bringt es keinen benefit für Clanspieler....Leute der friendslist tun es allemal.
Was die soziale Komponente angeht - "Lol!" in jedem WoW Killer gab es mehr interaktion zwischen Spielern....
Sarkasmus schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:
Finsterfrost hat geschrieben:Die Betonung liegt auf "haben". :lol:
Den Mist spielt doch kaum noch einer.
So schaut es aus. 1x "durch" gespielt und das war es
Also ich hab auch oft die Strike gemacht aber wenn man die 6 Strikes (PS4 Version) aus dem Spiel locker je ein dutzen mal macht wird es einfach langweilig und da ich nicht wirklkich Leute für Raids gefunden habe, hatte ich es auch nach ca 1-2 Woche verkauft.
Kurzfristig hat es spaß gemacht, aber es ist repetitive wie ein Asiagrinder.
Stalkingwolf schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben:Die Betonung liegt auf "haben". :lol:
Den Mist spielt doch kaum noch einer.
So schaut es aus. 1x "durch" gespielt und das war es
SectionOne schrieb am
Ich denke mal die relativ geringe Anzahl an Crota Kills zeigt eher, das der DLC sich eben nicht so gut verkauft wie das Hauptspiel, was wiederum ein klares Zeichen für die Entwickler sein sollte!
Ich selbst hatte und habe mit Destiny jede Menge Spaß, trotz aller Mängel die das Game so hat. Den Seasonpass werde ich mir jedoch erst zulegen wenn der zweite DLC erschienen ist und Bungie mir damit zeigt das sie bereit sind aus Fehlern zu lernen und es besser zu machen!
schrieb am

Facebook

Google+