Watch Dogs: Termin steht fest und vier Sammler-Editionen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
kein Termin
20.11.2014
27.05.2014
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73

Leserwertung: 56% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Watch Dogs
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Watch_Dogs: Trailer, Termin und Editionen

Watch Dogs (Action) von Ubisoft
Watch Dogs (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Watch_Dogs wird am 21. November 2013 in Europa für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und Wii U erscheinen. Das Spiel soll ebenfalls zum Launch der PlayStation 4 in den Startlöchern stehen und ist zudem für andere Konsolen der nächsten Generation in Planung.

Zum Verkaufsstart von Watch_Dogs können interessierte Käufer zwischen vier Sammler-Editionen wählen. Nachfolgend die Details zu den Editionen, die zum Verkaufsstart in den europäischen Territorien erhältlich sein werden.

Die DedSec Edition
Die DedSec Edition ist die Premiumversion des Spiels und soll zwischen 99,99 Euro und 119,99 Euro (laut Ubisoft Online-Shop) kosten.

Physische Zusatzinhalte:
  • Eine 23 cm große Aiden-Pearce-Sammlerfigur
  • Steelbook
  • DedSec-Sammlerbox
  • Watch_Dogs-Artbook mit Grafiken und Illustrationen
  • Der Soundtrack des Spiels
  • Watch_Dogs-Karte von Chicago
  • Vier Sammelkarten: Mithilfe von Augmented Reality können die Charaktere von Watch_Dogs entdeckt werden
  • Drei exklusive Plaketten

Digitale Zusatzinhalte:
Drei Einzelspieler-Missionen: "Palace Pack", "Signature Shot" sowie "Breakthrough Pack" mit bis zu 60 Minuten zusätzlichem Gameplay.

Palace Pack:
"Aiden Pearce hat von einer Razzia in der Luxus-Villa eines Internet-Moguls erfahren. Seine Datenbanken enthalten pikante, teilweise intime Details aus dem Leben tausender Menschen, darunter auch dem von Aiden Pearce. Er muss in die Villa einbrechen, die Festplatten löschen und entkommen, bevor die Razzia beginnt. Als Belohnung für das erfolgreiche Abschließen der Mission erhält der Spieler einen Ermittler-Bonus, der es ihm erlaubt, weitere investigative Möglichkeiten innerhalb der Datenbank des Netzwerks wahrzunehmen. Darüber hinaus gibt es einen Bonus beim Hacken von Geldautomaten."

Signature Shot:
"Eine biometrische Waffe wurde für das Oberhaupt der Black Viceroys Gang nach Chicago geschmuggelt. Ist diese Waffe erst einmal aktiviert worden, funktioniert sie nur noch in den Händen desjenigen, der sie aktiviert hat. Das Missionsziel ist klar: In die Festung einbrechen, das Paket stehlen und der Erste sein, der die Waffe berührt und somit aktiviert. Belohnung für das Abschließen der Mission: Das Outfit der Black Viceroys Gang und das biometrische Sturmgewehr."

Breakthrough Pack:
"Eine geheime Zusammenkunft ist im Gange. Der Chicago Club verhandelt über die Machtverhältnisse mit den Corporate-Bossen. Der Club hat einige Scrambler angeheuert, die ein Abhören mittels spezieller Überwachungsgeräte unmöglich machen. Der Spieler muss die Stadt nach den Scramblern absuchen, sie ausschalten und die Namen der Teilnehmer der geheimen Zusammenkunft in Erfahrung bringen. Anschließend muss er ihre Gesichter uploaden und sie so vor der ganzen Welt entblößen. Belohnung für das Abschließen der Mission: Durch den Status „Autoexperte“ kann der Spieler kostenlose Fahrzeuge von einem Untergrundkontakt erhalten und Rabatte auf spezielle Fahrzeuge einzustreichen."


Die Vigilante Edition
Die Vigilante Edition soll sich an Hardcore-Fans richten und zwischen 69,99 Euro und 89,99 Euro kosten.

Physische Zusatzinhalte:
  • Sammlerbox
  • Aiden Pearces Maske
  • Aiden Pearces Kappe
  • Soundtrack des Spiels

Digitale Zusatzinhalte:
  • Die Einzelspieler-Mission "Palace Pack".

 
Die Uplay-Edition (exklusiv bei Uplay.com)
(zwischen 59,99 Euro und 79,99 Euro)
Physische Zusatzinhalte:
  • Steelbook

Digitale Zusatzinhalte:
  • Drei Einzelspieler-Missionen: "Palace Pack", "Signature Shot" sowie "Breakthrough Pack" mit bis zu 60 Minuten zusätzlichem Gameplay.
 

Die Special Edition
Diese Edition enthält die Vollversion sowie eine zusätzliche Einzelspieler-Mission (zwischen 59,99 Euro und 69,99 Euro).

Digitale Zusatzinhalte:
  • Die Einzelspieler Mission "Breakthrough Pack".
 
Ubisoft hat außerdem noch einen frischen Trailer veröffentlicht.



Quelle: Ubisoft

Kommentare

Hardy30680 schrieb am
Mich nerven Vorbesteller-Boni auch. Man soll doch nur die Katze im Sack kaufen. Ist zwar nicht ganz richtig, da man schon vor der Veröffentlichung große Teile des Spiels sehen kann, aber die Hersteller und Herausgeber wissen doch auch, dass sich viele (junge) Leute bei eventuell schlechten Testberichten doch noch gegen einen Kauf entscheiden. Deshalb sollen wir nicht auf Testberichte warten, sondern die besagte Katze im Sack kaufen. Und je mehr das machen, desto mehr ufert es aus. Wir sollten mal nicht so gierig auf Spiele sein.
Dantohr schrieb am
SSBPummeluff hat geschrieben:
Dantohr hat geschrieben:@eXtreme Warhead
Youtube
"Watch Dogs Out of Control" suchen.Trailer geht 1:28 Min.
@Topic und @firestarter111
Wenn ich vorbestelle ist das meine Sache.Damit schade ich niemanden.
Ich bestelle gerne mal Konsolen Spiele vor.Warum auch nicht?
Wenn sich kurz vorher merke, ok das Ding wurde doch versaut, kann ich immernoch stornieren.Wie schon Supabock schrieb.
Und Tests gibt es auch bei vielen Seiten schon 1 oder 2 Tage früher.Bzw. Reviews sogar mehrere Wochen.
Die Test die vor dem Release rauskommen sind auch nicht zum größten Teils sehr hoch bewertet. Gabs ja noch nie dass die tests nach Release alle plötzlich schlechte Bewertungen bekommen.
Scheint mir ja eine sehr zuverlässige Methode von dir um den Müll auszusortieren.
Ich kann nur für mich sprechen.
Ich hatte insgesamt schon ca. 70 XBox Spiele.Gut die hälfte davon habe ich vorbestellt und keinen Fehlkauf getätigt.
Anderes Beispiel ist GTA 4.Das hatte ich mir damals für den PC vorbestellt.
Dann habe ich bei, ich glaube es war Gamestar, ein Review gelesen was ca. 2 Wochen vorher rauskam.
Da stand drinne das das Spiel auf den Test PC mit ATI Grafikkarten noch nicht mal startete.Dies könnte sich bis zum Release noch ändern.War für mich Grund genug zu stornieren.Was auch das richtige war.Denn die Patches haben ja auf sich warten lassen.
Also ja für mich ist es eine zuverlässige Methode.
Wenn jemand aber mehr oder weniger ein Spiel vorbestellt ohne wirklich etwas davon zu wissen und es ihm dann nicht gefällt, selber Schuld.
Jazzdude schrieb am
old z3r0 hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:...
@topic: Find ich n bissle lächerlich. Ich finde ja schon Limited und Collectors Edition zur zusätzlichen normalen immer etwas seltsam (wie wärs mit normal und collectors für fans und fertig?!) aber bei vier fucking Editionen.
...
Wenn diese Editionen wenigsten wirklich LIMITIERT wären, hätte ich persönlich kein allzu großes Problem damit (verschiedene DLC-Pakete pro Anbieter mal außer Acht gelassen).
Nur leider ist es allzu oft der Fall, das solche "Limited Edition"s in ziemlich großen Stückzahlen produziert werden, um nach einer gewissen Zeit als Restposten zu Schleuderpreisen verkauft zu werden.
Oder eben die Limited Edition Ingamesachen per DLC nachgereicht. Siehe JustCause 2, Red Dead Redemption, und und und.
D_Radical schrieb am
Anla'Shok hat geschrieben:
Es gibt genug erfahrene Spieler, die ohne Demo oder Tests einschätzen können, ob sie mit einem Game Spaß haben werden oder nicht.
aja und woran? An so tolle Trailer wie bei Aliens?
Richtig. Ist es so schwer vorstellbar, dass das manchen ausreicht, um sich ein halbwegs profundes Bild zu machen? Selbst bei Aliens ging das. Natürlich konnte niemand mit so einem Totalausfall rechnen, aber wenn man sich z.B. den Story-Trailer ansieht, der über 2 Monate vor Release erschien... Sieht das nach einem Hit-Titel aus? Das sieht aus wie ein Durchschnitts-Shooter der vielleicht noch über die Lizenz Spaß machen könnte. Darauf werden viele gesetzt haben und haben sich dann eben verzockt.
Wo ich aber z.B. nicht Zocken muss, ist bei TheLastOfUs. Nach dem ersten Gameplay Trailer wusste ich, dass mich dieser Titel mindestens gut, aber voraussichtlich großartig unterhalten wird. Grafikpracht, Gameplay (selbst wenn die Hälfte davon gescriptet wäre) und die Reputation des Entwicklers sprechen Bände. Genauso wird es andere Leute geben die ihren Geschmack ebenfalls gut einschätzen können und sagen: "Story/Setting interessiert mich nicht, Gameplay disqualifiziert sich bei mir aufgrund der zu engen Level-Architektur.".
Auch Kontinuität ist ein Faktor. CoD kann ich mir seit 5 Jahren blind kaufen, weil es quasi immer das gleiche Game ist, dass sich bei mir aber nur gering abnutzt, wobei ich darauf achte an die Treyarch-Titel mit etwas niedriger Erwartung heranzugehen, weil eben das "B-Team". Genauso hatte ich mir auch von MW3 nicht mehr ganz soviel erhofft wie von CoD4 u. MW2, weil mir bekannt war, dass die eigentlichen Köpfe abgesprungen waren.
Auch WatchDogs lässt sich prima einschätzen, da sich Ubisofts 3rdPerson-Titel quasi seit dem...
Exedus schrieb am
Es gibt genug erfahrene Spieler, die ohne Demo oder Tests einschätzen können, ob sie mit einem Game Spaß haben werden oder nicht.
aja und woran? An so tolle Trailer wie bei Aliens?
schrieb am

Facebook

Google+