Watch Dogs: Einmaleins-Video gewährt einen Gesamtüberblick - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
27.05.2014
kein Termin
20.11.2014
27.05.2014
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Watch Dogs
 
 
Test: Watch Dogs
73
Jetzt kaufen ab 8,88€ bei

Leserwertung: 56% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Watch Dogs
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Watch_Dogs: Einmaleins-Video gewährt einen Gesamtüberblick

Watch Dogs (Action) von Ubisoft
Watch Dogs (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat in den vergangenen Monaten reichlich Videomaterial zu Watch_Dogs dargeboten. Angesichts des nahenden Releasetermins Ende Mai präsentiert man jetzt aber noch mal einen über neun Minuten langen Trailer, in dem man auf einzelne Aspekte des Spiels eingeht.

Das Spiel wird zuerst auf PC, Xbox One, Xbox 360, PS4 und PS3 veröffentlicht. Die Wii-U-Version wird vermutlich im Herbst folgen.

Letztes aktuelles Video: Das Einmaleins


Watch Dogs
ab 8,88€ bei

Kommentare

Temeter  schrieb am
Stimmt, nur leider hört der Spaß auf, wenn Spiele PhysX tatsächlich als primäre Physikengine nutzen. Kerbal Space Program nutzt zum Beispiel Unity und damit eine nicht allzuneue PhysX-Version. Und das Spiel ist größtenteils physikbasiertes Gameplay.
oppenheimer schrieb am
Oh ja. Wenigstens ist Physx für den ein oder anderen Lacher gut. Wenn ich als ATI-Nutzer Physx in BL2 auf Maximum stelle, darf ich frames/sec im einstelligen Bereich bewundern. Von Metro: Last Light will ich gar nicht anfangen (was auch immer das dort bewirkt). Wahrscheinlich wird dieses feature einfach sang- und klanglos aussterben.
Temeter  schrieb am
oppenheimer hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Oder PhysX, lange Zeit die dämlichste Physikengine aller Zeiten.
Och, die Sperenzchen bei Borderlands 2 waren schon sehr ansehnlich. Allerdings kann ich ums Verrecken kein weiteres positives Beispiel nennen.
Das Problem mit PhysX ist nicht unbedingt das Potential, sondern Performance. Gerade am Anfang nutzte man völlig veraltete Software/Technik, später war es auch auch die mangelnde Mehrkernunterstützung, und das noch im Jahr 2012. Genau deswegen lief PhysX auch so scheiße auf CPUs, und nicht, weil der Ageia-Chip so genial wäre.
Selbst Borderlands 2 hatte mit den netten Spielereien oft ordentliche Performanceeinbrüche, und Unity leidet z.B. ebenfalls heftig unter der genutzten - etwas veralteten - PhysX-Version.
oppenheimer schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Oder PhysX, lange Zeit die dämlichste Physikengine aller Zeiten.
Och, die Sperenzchen bei Borderlands 2 waren schon sehr ansehnlich. Allerdings kann ich ums Verrecken kein weiteres positives Beispiel nennen.
Temeter  schrieb am
bwort hat geschrieben:
Bambi0815 hat geschrieben:Hat es Mantle-Unterstützung ?
nein aber nvidia only sachen, TXAA z.B.
Igitt, der Verlust an Bildqualität von FXAA kombiniert mit der Hardwarelast von MSAA. Oder PhysX, lange Zeit die dämlichste Physikengine aller Zeiten.
NVidias Gimmicks sind sowas von dämlich, je früher wird die loswerden, desto besser. Selbst mit ner Geforce sind die Dinger eine Pest.
schrieb am

Facebook

Google+