Little Inferno: Vorbestellung & Wii U-Version - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Puzzlegames
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
18.11.2012
30.11.2012
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Little Inferno
60
Test: Little Inferno
60

Leserwertung: 70% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Little Inferno: Vorbestellung & Wii U-Version

Little Inferno (Geschicklichkeit) von
Little Inferno (Geschicklichkeit) von - Bildquelle: Tomorrow Corporation
Vor zwei Jahren hatte sich ein illustres Indie-Trio zusammengefunden: Kyle Gabler, der zusammen mit Ron Carmel World of Goo entwickelt hatte, schloss sich mit Alan Blomquist (Wii-Version von World of Goo) und Kyle Gray (Henry Hatsworth) zusammen. Der Tomorrow Corporation getaufte Verbund arbeitete seitdem im Verborgenen an seinem Projekt. 

Mittlerweile waren die Entwickler aber schon mal soweit, den Namen des "merkwürdigen neuen Spiels" zu verraten: Little Inferno. Man sei nahezu fertig und habe es sich in der Vergangenheit verkniffen, über den Titel zu plaudern, um nicht zu einem der klassischen Indie-Projekte zu mutieren, die ewig auf sich warten lassen - Fez lässt grüßen. Was es aber genau mit Little Inferno auf sich hat, wurde da noch nicht erläutert.

Auf der offiziellen Webseite stellt das Team jetzt aber ein Beta-Programm für das Spiel vor. Wer genug Vertrauen in die Expertise des Trios hat, kann Little Inferno bereits vorbestellen für einen Preis von 15 Dollar. Zusätzliche Spenden sind ebenfalls möglich. Als Gegenleistung winkt ein sofort zugängliches, zwei Stücke umfassendes Preview-Paket mit zwei Stücken aus dem Soundtrack - sowie eine eventuelle Einladung zum anstehenden Beta-Test, in dem man Little Inferno schon mal antesten und sein Feedback abgeben kann. 2D Boy war seinerzeit bei World of Goo ähnlich verfahren und hatte die erste Welt als Beta-Demo veröffentlicht. Sollte es viele Vorbestellungen geben, ist ein Zugang zur Beta allerdings nicht garantiert.

Die Pre-Order-Seite wartet immerhin mit der folgenden Beschreibung auf: Fast das gesamte Spiel ist demnach vor einem Kamin angesiedelt. Man könne sein Spielzeug ins Feuer werfen und dann damit spielen, während es verbrennt.

"Burn flaming logs, screaming robots, credit cards, batteries, exploding fish, unstable nuclear devices, and tiny galaxies. An adventure that takes place almost entirely in front of a fireplace - about looking up up up out of the chimney, and the cold world just on the other side of the wall."

Wie schon Vessel und Retro City Rampage wird Little Inferno über den Humble Bundle Store vertrieben. Was heißt: Neben einer Windows-Version winken auch MacOS- und Linux-Umsetzungen des Spiels, die im Falle der Beta-Fassung aber etwas später vom Stapel laufen werden. Auf einen Kopierschutz wird verzichtet. Auch ist ein Wii U-Logo auf der Seite zu sehen: Little Inferno wird also auch den Download-Kanal von Nintendos kommender Heimkonsole unsicher machen. Eine große Überraschung ist das eigentlich nicht, hatte doch World of Goo seinerzeit zu den frühen Vorzeigetiteln für WiiWare gehört.

Die Tomorrow Corporation hat auch einen ersten Teaser für Little Inferno veröffentlicht. Spielszenen gibt es dort nicht zu sehen - World of Goo-Fans dürften sich sich aber vom Stil her heimisch fühlen. Hinsichtlich eines finalen Releasetermins heißt es bis dato: "Winter".


Kommentare

Verruckt Birdman schrieb am
World of Goo war genial, ich bin sehr gespannt was die Entwickler hier in petto haben.
schrieb am

Facebook

Google+