Phantom Entertainment:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Publisher: -
Release:
2006
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Phantom: die Fakten

Gestern nacht bzw. heute morgen war es soweit: Das Phantom wurde erstmals der Öffentlichkeit präsentiert - wenn auch vorerst nur im Internet. Wer`s verpasst hat, kann das Enthüllungsvideo sowie aktuelle Infos über Aufbau, Spezifikationen und Vertrieb der Breitband-Konsole nach wie auf Gigex´ Premieren-Website abrufen. Die erste Real-Life-Präsentation, auf der die Konsole auch spielbar sein wird, wird nun definitiv auf der diesjährigen Comdex vom 17. - 20. November in Las Vegas stattfinden.

Erste Beta-Test-Geräte sollen sogar schon im Oktober verfügbar sein. Momentan werden aus über 40.000 Bewerbern die geeignetsten Tester ausgewählt. Mit dem offiziellen Launch der Konsole ist dann im ersten Quartal 2004 zu rechnen. Der Preis für die Standard-Konsole soll übrigens unter 400 Dollar und der Preis für die downloadbaren Spiele zwischen 3 und 50 Dollar liegen. Hinzu kommt eine monatliche Nutzungsgebühr von 9,95 Dollar, die u. a. Demo-Downloads, Software-Upgrades sowie Online-Diagnostik und -Hilfe beinhaltet und Spielekauf und -ausleihe ermöglichen. Auch der Verkauf der Konsole soll anfangs auschließlich übers Internet stattfinden.

Technisch wird das Phantom upgrade-fähig sein und vorwiegend aus PC-Komponenten wie einem Intel-Motherboard samt Prozessor mit bis zu 3 GHz und 256 MB oder mehr DDR-RAM, einer mindestens 100 GB großen Festplatte sowie einer handelsüblichen nVidia-Grafikkarte der neusten Generation bestehen und ein gebündeltes Windows XP als Betriebssystem nutzen. Daneben wird die Konsole einen Ethernet-Adapter, zwei USB-Ports, vier Controller-Anschlüsse und Dolby Digital 7.1 Sound bieten. Standardmäßig wird jede Konsole mit einer Reihe vorinstallierter Spiele, einem kabellosen Controller sowie einer kabellosen Tastatur und Maus ausgeliefert. Zusätzliche oder leistungsfähigere Komponenten sind ebenfalls von Anfang an erhältlich.

Kommentare

Max Headroom schrieb am
Phantömchen, Phantömchen ... Du kriegst von mir nur ein Hinterteil-Tönchen ;)
Nein, mal im Ernst. Ist denn ein Barebone-PC schon eine Spielkonsole ? Ist ein Laptop eine Spielkonsole ?
Wieso soll dann ein PC, welches mit einem Joypad ausgestattet wurde und in einem kleinen Plastik-Beutel gesteckt wird, gleich eine Konsole sein ? Mein Gott, die Phantom-\"Erfinder\" sind für mich nur Menschen die bewiesen haben, dass man aus simpelster PC-Technik den Kunden eine \"neue\" Hardware vorgaukeln kann. Erstmal werden die \"Exklusivtiteln\" für die Phantom rein zufällig einen speziell zugeschnittenen Kopierschutz besitzen. Dann wird irgendein Cracker den Schutz finden, die Konsole per Mod-Chip zum vollständigem PC umwandeln können und dann ist nun wirklich auch die letzte Hürde zum PC gefallen.
Das Ding ist ein kleiner PC. ggf. Günstig, mit PC-Komponenten eben für das TV zugeschnitten und damit flott genug sein. Aber als \"Konsole\" betiteln ? Ist das nicht ein bisschen viel ?? Ist denn dieses BMW-Motorrad mit Überzug, was so aussieht wie ein Rad auf 2 Rädern, denn ein \"Automobil\" ? Ein Fahrzeug, ja. Aber ein Auto ?
Ist ein kleines Gehäuse mit PC-Technik eine Konsole ? Ein Spielgerät, ja. Aber eine Konsole ?
Bei Vergleichen mit den tradizionellen Konsolen der Vergangenheit bis jetzt kann ich irgendwie nicht \"Konsole\" dazu sagen. Der Atari 800 XL galt ja auch nicht als Konkurrenz-\"Konsole\" zum Atari 2600 ;)
Hier spielen wieder geschickte PR-Manager mit Wörtern rum, die sich gut anhören...
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
johndoe-freename-50682 schrieb am
Das ist ja wirklich ein Scheiß . Ich kanns mir schon vorstellen:
Jetzt stehen schon auf Spielepackungen von Konsolen Hardwareanforderungen. :lol: :lol:
johndoe-freename-865 schrieb am
Das Konzept ist ja Ideenreich, aber nur für die USA bestimmt. Viele junge Europäer besitzen keine Kreditkarte, obwohl sie theoretisch eine haben könnten. Dazu hat ja auch keiner DSL, der nicht auch einen PC hat.
In den USA hat beides jeder. Dann muss das Ding nur noch verkauft werden.
Die XBox hatte es von Anfang schwer in Japan, jedoch haben sich die Jungs von M$ ganz schön ins Zeug gelegt. Kleinere Controller und Exklusivtitel für Japaner, trotzdem dort ein Flop.
Das Phantom wird es dort gar nicht erst versuchen. Ich wette, dass das Ding nichteinmal eine gescheite PAL-Umsetzung kann und Lokalisierungen wird es auch nicht geben. Denn wenn ein neues Spiel erscheint, kann es ja weltweit sofort runtergeladen werden.
Während aktuelle Konsolen auf das Spiel mit CD setzt, versucht das Phantom einen wichtigen Schritt und kommt von diesem Medium weg. Eine positive Etnwicklung, nur mit den Nachteilen, Spiele können nicht verliehen werden und irgendwann ist die Platte voll.
Von irgednwelchen Hammertiteln war ja auch nicht die Rede und dann noch eine Grundgebühr. Im Ernst, so toll das Konzept ist, es geht einfach nicht auf. Fragt sich, was Nintendo nächstes Jahr vorstellt. Wahrscheinlich werden die nächste Genreation an Konsolen ein Phantomöhnliches System haben, dass man Spiele auch runterladen kann. Wäre ja \'ne nette Idee.
Also Phantome: Viel Erfolg, wir sind keine Wirtschaftsprofis und haben nicht wirklich Ahnung. Wir sind aber Spieler, die wissen was sie wollen. Das Phantom macht uns halt nicht so an. Vielleicht überzeugt ihr uns ja noch. Aber das ist das erste mal, dass sich diese Community einig ist. Ein fettes Sorry!
johndoe-freename-43508 schrieb am
Ach stimmt ja, ach owe der Freund hat ja noch nicht die neusten Hardware-Upgrades für seinen Phantom um das neue Game zu spielen, jetzt also noch schnell Grafik-Karte und Prozessor ausbauen, und nun damit und der Festplatte zum Freund !?? :roll:
schrieb am

Facebook

Google+