Battlefield 4: Finanzchef von EA: "Der verkorkste Start hat der Battlefield-Marke nicht geschadet" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
30.10.2013
30.10.2013
30.10.2013
28.11.2013
21.11.2013
Test: Battlefield 4
75

“Nur die furchtbare Kampagne ist noch schlimmer als die antiquierte Technik. Trotzdem ist Battlefield 4 auf der 360 noch ein guter Mehrspieler-Shooter! ”

Test: Battlefield 4
83

“Kampagne flop, Technik und Mehrspieler top! Ohne die vielen Abstürze und Lags wäre für das PC-Schlachtfeld ein Award drin gewesen! ”

Test: Battlefield 4
75

“Nur die furchtbare Kampagne ist noch schlimmer als die antiquierte Technik. Trotzdem ist Battlefield 4 auf der PS3 noch ein guter Mehrspieler-Shooter! ”

Test: Battlefield 4
81

“Mit 64 Spielern und sauberster Kulisse ist die PS4-Version die beste Wahl fürs Wohnzimmer ”

Test: Battlefield 4
80

“Mit 64 Spielern liegt die Xbox One klar vor den alten Konsolen. Dank Unschärfe und Kantenflimmern bleibt sie aber hinter der PS4 zurück”

Leserwertung: 71% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield 4
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen Battlefield 4 Gameserver von 4Netplayers. Ab sofort kannst Du deinen BF4-Server bestellen und damit sofort loslegen. Alle Besteller erhalten Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield 4 - Finanzchef von EA: "Der verkorkste Start hat der Battlefield-Marke nicht geschadet"

Battlefield 4 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 4 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Jeuxvideo
Blake Jorgenson (Chief Financial Officer von EA) ist der Ansicht, dass der verkorkste Zustand (technische Probleme, Server-Bugs etc.), in dem Battlefield 4 veröffentlicht wurde, der Marke nicht geschadet hat - selbst drei bis vier Monate nach der Veröffentlichung läuft der Shooter noch nicht wirklich rund. Sie seien aber klar auf den Schutz dieser Marke fokussiert, meint Jorgenson. Das Spiel hätte sich gut verkauft und würde sich auch weiterhin gut verkaufen, sagte er bei der Morgan Stanley Technology, Media &, Telecom Conference in San Francisco.

Die stetige Versorgung mit Patches und neuen Inhalten soll in diesem Zusammenhang auch für eine hohe Rückkehrrate der Spieler gesorgt haben. "Wir haben versucht, unseren Kunden zusätzliche Inhalte zu bieten um sicherzustellen, dass sie zurückkehren und Battlefield 4 spielen - und wir finden, dass das gut funktioniert hat. (...) Ich kann keinen Schaden an der Marke feststellen. Ich denke, für uns geht es darum, dass wir ein großartiges Spiel für den Verbraucher machen und das werden wir weiterhin tun."

Als Gründe für den holprigen Start nennt Jorgenson die Komplexität des Spiels (64 Spieler im Multiplayer, Tablet-Support) und die neuen Konsolenplattformen.

Last but not least sagte er, dass die Battlefield-Reihe auch im Finanzjahr 2015 (ab April 2014) elementar wichtig für Electronic Arts sei. Obwohl für dieses Jahr (bisher) noch kein weiterer Battlefield-Titel angekündigt wurde, gab es bereits Gerüchte über ein Battlefield mit Polizei- oder Einsatzkommando-Thematik, das bei Visceral Games in Entwicklung sein könnte.

Quelle: gamespot

Kommentare

T???|?? schrieb am
Versucht ihr eigentlich noch zu spielen oder klappt es mittlerweile dann doch mal? :lol:
Cyphromite schrieb am
Na klar, das stimmt schon. Schlussendlich kann man die Aussage des Finanzchefs auch so übersetzen:
"Da der Idiot auch genannt Spieler das Produkt ja schon gekauft hat, wirkt sich das Desaster finanziell nicht auf das aktuelle Geschäftsjahr aus. Nächstes Jahr müsst Ihr Euch aber warm anziehen und ich mach ein Sabbatjahr auf Hawaii, damit sich mein Praktikant das Gejammer anhören kann"
Geschadet hat es der Marke Battlefield nachhaltig dennoch und zwar nicht zu wenig. Abgesehen davon waren die maps die ich gesehen habe eh total scheisse im Vergleich zu den BF3 maps.
Was solls, werd eh langsam zu alt für diese Zeitverschwendung. Da spar ich mir die Zeit lieber für RPG und Adventure Perlen.
maho76 schrieb am
Ignoranz gegenüber dem Spieler, das schadet definitiv nachhaltig.
aber nicht in diesem Quartal, und das ist alles was die herren da oben interessiert. mit den Problemen darf sich dann schon der Nachfolger rumschlagen. immer dran denken, hier wird er finanzchef zitiert und kein vorstand, produkt/marketingmanager oder gar ein Entwickler. das ist eine Nachricht an die Aktionäre... und in 2 jahren wollen sie dann schadensersatz für ihre Spekulationen und berufen sich bei Kurssturz dann auf genau diese aussage und klagen wegen Desinformation vor gericht ihre Renditen ein. ;)
Cyphromite schrieb am
Das wird sich beim Release von Battlefield 5 zeigen.
Ich werde in jedem Fall darauf verzichten und hoffen inständig, dass es beim nächsten Star Wars Battlefront besser wird. Verschwindende Einzelspieler-Speicherstände sind katastrophal und für mich vollkommen unverständlich, dass es anscheinend immer noch nicht behoben ist.
Ignoranz gegenüber dem Spieler, das schadet definitiv nachhaltig.
Knarfe1000 schrieb am
Ich hoffe, dass wenigstens ein paar Leute bei Erscheinen von Battlefield 5 die bekloppte Aussage von EA Lügen strafen werden.
schrieb am

Facebook

Google+