Oculus Rift: "Controller sind nicht der ideale VR-Input" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Oculus VR
Publisher: Facebook
Release:
28.03.2016
28.03.2016
28.03.2016
Jetzt kaufen ab 439,90€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Oculus Rift: "Controller sind nicht der ideale VR-Input"

Oculus Rift (Hardware) von Facebook
Oculus Rift (Hardware) von Facebook - Bildquelle: Facebook
Gegenüber Gamesindustry International hat sich Oculus-VR-Mitbegründer Palmer Luckey über die Zukunft der virtuellen Realität geäußert. Dabei kam er auch auf das optimale Eingabegerät im Zusammenspiel mit Oculus Rift zu sprechen - und die Tatsache, dass Controller nicht "die Antwort für VR" seien.

"Du willst etwas, dass es ermöglicht. deine Körperbewegungen zu verfolgen, durch haptische Rückmeldung und all diese Dinge. Aber das ist sehr herausfordernd, denn die Leute haben Spiele seit sehr langer Zeit für die traditionellen Controller entwickelt. Es ist etwas, was wir aktiv erforschen und entwickeln. Aber ich glaube nicht, dass ein Controller die Antwort für VR sein wird - zumindest nicht die Art, die die Leute traditionellerweise benutzen."

Aufgrund dieser Tatsache sieht er auch in dem Deal mit Facebook eine Chance; dank der großen Finanzmacht im Hintergrund sei Oculus nicht verdammt, jetzt Geld zu verdienen. Es stünde zudem noch nicht fest, wann Rift die Marktreife erreichen würde. "Es könnte nächstes Jahr, es könnte aber auch in fünf Jahren sein", so Luckey. Man habe nun die Möglichkeit, langfristig zu agieren und darüber nachzudenken, was das Beste für VR sei.

"Wir haben eine Roadmap, was wir ausliefern werden. Der Inhalt ist der Teil, wo es immer noch einige Unbekannten gibt. Das ist der Bereich, wo wir hart arbeiten müssen, damit es zusammen funktioniert".


Letztes aktuelles Video: Operieren mit Oculus Rift


Quelle: Gamesindustry International
Oculus Rift
ab 439,90€ bei

Kommentare

PanzerGrenadiere schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:
Paranidis68 hat geschrieben: Für Pornofilme braucht man keinen Controller.....nur seine Hände :lol:
Nicht ganz richtig
http://futurezone.at/produkte/penis-con ... 24.600.244
der letzte satz. :lol: da bekommt der begriff "waffenporno" eine ganz neue bedeutung. die bifg edition ist schon vorbestellt.
bleiben aber noch zwei fragen: erkennt der controller echte penisse oder kann man mit einem dildo cheaten? wird es einen offline mp/co-op geben?
Batistuta schrieb am
Ein Controller ist zwar nicht ideal, aber im Moment das beste was da ist. Ein zweigeteilter Controller wie bei der WII wäre sicher noch besser. Kommt aber auch aufs Spiel an, als ich Oculus getestet habe war das so eine U-Boot Simulation und da hat sich die Steuerung mit Gamepad sehr passend angefühlt.
Ich glaube aber selbst bei Spielen aus der Ego-Sicht wäre es auf Dauer eher nervig, wenn man die Armbewegungen des Charakters immer nachahmen muss.
Allerdings sind Gamer vermutlich auch nicht mehr die Hauptzielgruppe von OR, man denkt da sicherlich in größeren Dimensionen, so "Next iPhone"-mäßig :wink:
Aber die sollen das Ding endlich auf den Makrt werfen und sich nicht über unnötige Dinge den Kopf zerbrechen. Die Brille funktioniert und ist gut - also raus damit!
sphinx2k schrieb am
Koboldx hat geschrieben:
"Aufgrund dieser Tatsache sieht er auch in dem Deal mit Facebook eine Chance; dank der großen Finanzmacht im Hintergrund sei Oculus nicht verdammt, jetzt Geld zu verdienen. Es stünde zudem noch nicht fest, wann Rift die Marktreife erreichen würde. "Es könnte nächstes Jahr, es könnte aber auch in fünf Jahren sein", so Luckey. "
Ist das mit den fünf Jahren bezogen auf den Release oder bezieht sich das auf das Geld verdienen wann sich die Oculus bezahlbar macht?
Er Sprich IMO ziemlich eindeutig von Marktreife. Also wann OR für die breite Masse gut Nutzbar ist.
Koboldx schrieb am
"Aufgrund dieser Tatsache sieht er auch in dem Deal mit Facebook eine Chance; dank der großen Finanzmacht im Hintergrund sei Oculus nicht verdammt, jetzt Geld zu verdienen. Es stünde zudem noch nicht fest, wann Rift die Marktreife erreichen würde. "Es könnte nächstes Jahr, es könnte aber auch in fünf Jahren sein", so Luckey. "
Ist das mit den fünf Jahren bezogen auf den Release oder bezieht sich das auf das Geld verdienen wann sich die Oculus bezahlbar macht?
Balmung schrieb am
Leap Motion und Kinect sind nur sehr begrenzt VR tauglich. Die haben beide ein gewaltiges Problem für die keine Lösung gibt: Verdeckung. Eine Kamera kann nun mal nicht um Ecken sehen und sobald irgendwas verdeckt wird reißt die Erkennung ab und zerstört die Immersion. Solche Lösungen taugen vielleicht um ein UI zu bedienen, aber nicht zum ernsthaften spielen.
Ich hab selbst ein Leap Motion und kenne das Problem nur zur genüge, seit Anfang an arbeiten die Entwickler daran das Problem in den Griff zu kriegen, was sie gar nicht können, da die Technik limitiert und nicht die Software selbst. Ein anderes Problem bei LM sind zu schnelle Bewegungen, da reißt auch direkt die Erkennung ab.
Einzige Lösung sind Tracking Lösungen in dieser Form:
https://www.kickstarter.com/projects/co ... on-and-mor
https://www.kickstarter.com/projects/16 ... ion-neuron
Im Grunde beides das selbe lediglich mit etwas anderer Technik umgesetzt.
Es ist jedenfalls extrem wichtig die eigenen Hände in VR zu haben, hat man diese nicht und versucht in der VR seine Arme zu sehen in dem man die echten vor sich hin hält zum betrachten und siehst sie nicht, zerstört das sofort die Immersion. Unser Hände sind nun mal unser Arbeitswerkzeug, das wir ständig nutzen und deshalb nach dem Kopf mit Head/Positionstracking das nächst wichtigste für VR. Ein normaler Controller, den man mit beiden Händen hält, fällt da automatisch raus. Es bräuchte also mindestens ein zweigeteilter, wie die WiiMote, STEM, Move etc. aber auch die sind nur eine Zwischenlösung.
Für Simulationen ist es aktuell auch am besten entsprechend eine Steuerung zu haben, sprich für eine Flug-/Space-Sim ein HOTAS, für eine Renn/Fahr-Sim ein Lenkrad mit Pedalen. Hab beides und das...
schrieb am

Facebook

Google+