Oculus Rift: Kosumentenversion soll zwischen 200 und 400 Dollar kosten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Oculus VR
Publisher: Facebook
Release:
28.03.2016
28.03.2016
28.03.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Oculus Rift: Kosumentenversion soll zwischen 200 und 400 Dollar kosten

Oculus Rift (Hardware) von Facebook
Oculus Rift (Hardware) von Facebook - Bildquelle: Facebook
Die VR-Brille Oculus Rift wird zwischen 200 und 400 Dollar kosten, wenn sie in den Handel kommt. Das hat Palmer Luckey den Kollegen von Eurogamer.net in einem Interview verraten.

Wann die finale Version erscheinen wird, ist aber noch nicht bekannt. "Wir haben nichts anzukündigen.", so Luckey auf die Frage, ob die VR-Brille noch 2015 in den Regalen liegen wird. "Oculus gibt es aber erst seit zwei Jahren - es ist also kein Fall von 'Oh, Oculus verzögert es weiter und weiter'. Wenn du dir die meisten Konsolen anschaust, den Zyklus - zwischen dem ersten Devkit und dem Release - dauert es normalerweise zwei bis drei Jahre. Das passiert alles hinter den Kulissen. Die Konsumenten wissen nichts davorn, bis es quasi fertig ist."

Zudem weist er darauf hin, dass man sich als Konsument kein Devkit-2 kaufen sollte, das momentan ausgeliefert wird. Angesichts von 20.000 ausgelieferten und 60.000 weiteren bestellten Exemplaren scheint sich aber wohl nicht jeder daran zu halten - auch wenn Luckey verspricht, dass der Sprung vom Devkit-2 zum finalen Produkt mindestens so groß wäre, wie der zwischen Devkit 1 und 2. So wird u.a. die Auflösung noch "deutlich erhöht" werden. Zudem würde das Bild mit 90Hz und nicht wie bisher 75Hz ausgegeben.

Auch die softwareseitige Anbindung an Spiele würde sich deutlich verbessern. Momentan wäre sie "eine Art Albtraum", so Luckey.  "Es gibt noch eine Menge Arbeit, insbesondere an der Software."    

Letztes aktuelles Video: Operieren mit Oculus Rift


Quelle: Eurogamer.net

Kommentare

leifman schrieb am
GrinderFX hat geschrieben:
leifman hat geschrieben:
lenymo hat geschrieben:Ich frage mich ob für Star Citizen mit maximalen Einstellungen in Verbindung mit der Oculus Rift eine Titan Z SuperClocked reicht oder ob das noch über Jahre hinweg Zukunftsmusik sein wird. :lol:
wenn in 2 jahren oculus rauskommt, sollten zwei gtx780ti für maximale einstellungen dicke reichen, die beiden karten werden dann zusammen nicht mehr als 300 euro kosten.
greetingz
Das hängt stark von der Anwendung ab und nicht von der OR.
?
ging doch um star citizen als anwendung.
greetingz
GrinderFX schrieb am
leifman hat geschrieben:
lenymo hat geschrieben:Ich frage mich ob für Star Citizen mit maximalen Einstellungen in Verbindung mit der Oculus Rift eine Titan Z SuperClocked reicht oder ob das noch über Jahre hinweg Zukunftsmusik sein wird. :lol:
wenn in 2 jahren oculus rauskommt, sollten zwei gtx780ti für maximale einstellungen dicke reichen, die beiden karten werden dann zusammen nicht mehr als 300 euro kosten.
greetingz
Das hängt stark von der Anwendung ab und nicht von der OR.
Balmung schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:
Elite_Warrior hat geschrieben:Die 120Hz sind eben diese 2x1080p. Auf jedes Auge kommen nur 60Hz an. Zumindest mit der 3d Vision Technologie. Rift wird wohl 90Hz für beide Augen haben.
Nur das es bei der Rift kein 1080p sondern 960x1080 pro Auge sind. 3D Vision stellt die Bilder für die Augen nacheinander dar und muss daher volle 1080p für jedes Auge berechnen (vorausgesetzt wir reden von einem 1080p Monitor) und darum braucht 3D Vision für 30Hz mehr mehr Leistung.
Die Auflösung soll auch noch hochgeschraubt werden. 1080p scheinen ja noch nicht ganz zu reichen.
Klar, aber es ging ja um den Vergleich mit 3D Vision, das funktioniert ebenfalls auch mit höheren Auflösungen und nicht bloß 1080p. Ich hab ja nicht mit dem Vergleich angefangen. ;) 3D Vision braucht bei gleicher Auflösung des Displays jedenfalls mehr Power.
sourcOr schrieb am
Balmung hat geschrieben:
Elite_Warrior hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben: Und dazu braucht 3D Vision noch 120Hz. Rift CV1 wird sehr wahrscheinlich 90 FPS brauchen.
Die 120Hz sind eben diese 2x1080p. Auf jedes Auge kommen nur 60Hz an. Zumindest mit der 3d Vision Technologie. Rift wird wohl 90Hz für beide Augen haben.
Nur das es bei der Rift kein 1080p sondern 960x1080 pro Auge sind. 3D Vision stellt die Bilder für die Augen nacheinander dar und muss daher volle 1080p für jedes Auge berechnen (vorausgesetzt wir reden von einem 1080p Monitor) und darum braucht 3D Vision für 30Hz mehr mehr Leistung.
Die Auflösung soll auch noch hochgeschraubt werden. 1080p scheinen ja noch nicht ganz zu reichen.
Balmung schrieb am
Elite_Warrior hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben: Und dazu braucht 3D Vision noch 120Hz. Rift CV1 wird sehr wahrscheinlich 90 FPS brauchen.
Die 120Hz sind eben diese 2x1080p. Auf jedes Auge kommen nur 60Hz an. Zumindest mit der 3d Vision Technologie. Rift wird wohl 90Hz für beide Augen haben.
Nur das es bei der Rift kein 1080p sondern 960x1080 pro Auge sind. 3D Vision stellt die Bilder für die Augen nacheinander dar und muss daher volle 1080p für jedes Auge berechnen (vorausgesetzt wir reden von einem 1080p Monitor) und darum braucht 3D Vision für 30Hz mehr mehr Leistung.
Zudem wird die neue Generation Nvidia Karten als GTX 980 starten, die 8 wird übersprungen und es wird gähnend langeweilig werden, weil sowohl im Preis als auch in der Performance fast Stillstand herrschen wird :wink: (Mark my words)
Stimmt, da hatte ich mich bei der Bezeichnung geirrt, das sie nur etwas mehr Leistung bringen ist ja allgemein inzwischen bekannt, aber nächstes Jahr kommt dann hoffentlich 20nm Fertigung und dann gibt es wieder einen riesen Satz nach vorne in Sachen Leistung. Vor allem dürfte das Interesse der Grafikkarte Hersteller steigen wieder mehr Leistung zu bringen, die letzten Jahren war das ja kaum richtig nötig dank billigen Konsolen Ports.
schrieb am

Facebook

Google+