Oculus Rift: Vorbestellungen sind gestartet, Preis und weitere Details bekanntgegeben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Oculus VR
Publisher: Facebook
Release:
28.03.2016
28.03.2016
28.03.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Oculus Rift: Vorbestellungen sind gestartet, Preis und weitere Details bekanntgegeben

Oculus Rift (Hardware) von Facebook
Oculus Rift (Hardware) von Facebook - Bildquelle: Facebook
Aktualisierung vom 6. Januar 2016, 18:05 Uhr:

Mittlerweile hat Oculus eine Pressemitteilung mit weiteren Informationen und Bildern der Vorbesteller-Box herumgeschickt, die sich auf der offiziellen Website für 699,00 Euro plus 42,00 Euro Versandkosten ordern lässt. Enthalten ist neben den unten bereits erwähnten Dingen auch der kleine Fernbedienungs-Controller. Die finalen Bewegungs-Controller mit dem Namen "Touch" werden dagegen erst in der zweiten Jahreshälfte veröffentlicht (und müssen dann zusätzlich erworben werden). Zum enthaltenen EVE: Valkyrie bekommen Rift-Vorbesteller exklusive Inhalte dazu, die später genauer ausgeführt werden. Die Mitteilung verspricht für die Zukunft der Plattform "dutzende AAA-Spiele mit vollwertiger Länge, die für VR designt wurden, mit mehr als 100 Titeln, die bis Ende 2016 erhältlich sein werden, inklusive Minecraft". Zu den mehr als 20 exklusiven Rift-Titeln zählen Rockband VR von Harmonix, Edge of Nowhere von Insomniac und The Climb von Crytek - weitere sollen hinzukommen.

Außerdem werden Bundles angekündigt, die neben dem Headset auch einen PC enthalten, der die Spezifikationen erfüllt; und zwar ab 1499 Dollar. Die Vorbestellungen dafür starten im Februar. Wer sich jetzt schon das Rift holt, soll die enstprechenden PCs nachträglich ebenfalls zum vergünstigen Bundle-Preis erwerben können. Hier ein Blick auf die empfohlenen Hardware-Spezifikationen für einen Rift-tauglichen Rechner (auf der offiziellen Website gibt es auch ein Compability-Tool, welches die Leistungsfähigkeit überprüft):

  • "graphics card: NVIDIA GTX 970 / AMD R9 290 equivalent or greater
  • processor: Intel i5-4590 equivalent or greater
  • memory: 8GB+ RAM
  • output: Compatible HDMI 1.3 video output
  • input: 3x USB 3.0 ports plus 1x USB 2.0 port
  • operating system: Windows 7 SP1 64 bit or newer"



Ursprüngliche Meldung vom 6. Januar 2016, 17:00 Uhr:

Zum Start der Vorbestellungen um 17 Uhr haben Oculus und Facebook endlich den Schleier gelüftet: Die finale Version des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift lässt sich ab sofort für 599,00 Dollar (plus Steuer) auf der offiziellen Website ordern. Zumindest theoretisch - mitunter ist die Seite noch überlastet. Bei uns beträgt der Preis sogar 699,00 Euro plus 42,00 Euro Versandkosten; als Liefermonat wurde bei unserer Bestellung der April angegeben.

(zum Vergrößern des Screenshots Bild anlicken)

Als Zahlungsmethode sind Kreditkarte und Paypal möglich. Die Auslieferung startet in den USA offenbar im März 2016. Vorerst wird die Rift in 20 Länder geliefert, im Laufe der Zeit sollen weitere hinzukommen: Auf der offiziellen Website wird unter anderem Deutschland genannt. Die Schweiz und Österreich sind dagegen vorerst nicht dabei, in manchen Online-Stores wie Microspot wird das Gerät allerdings trotzdem bereits für eine Reservierung gelistet. Im Paket enthalten sind eine Tracking-Kamera, ein Xbox-One-Wireless-Controller, CCPs Weltraum-Gemetzel Eve: Valkyrie sowie das 3D-Jump-n-Run Lucky's Tale von Playful. Unterstützer der Kickstarter-Kampagne im Jahr 2012 bekommen das Gerät übrigens kostenlos - nähere Infos dazu gibt es hier.

Letztes aktuelles Video: Geschenk fuer Kickstarter-Unterstuetzer


Quelle: Offizielle Website

Kommentare

FUSiONTheGhost schrieb am
benstor214 hat geschrieben:Nicht auf die Frage antworten, geschweige denn darauf eingehen, aber beleidigen. tz tz
(Und das schreibe ich ohne besondere Sympathien gen leifman zu hegen.)

Ich dachte mir er wäre fähig genug, selbst im Internet nach der Antwort zu suchen ;)
Bitte sehr: https://www.reddit.com/r/oculus/comment ... esolution/
Sir Richfield schrieb am
bKb hat geschrieben:
liovalio hat geschrieben:Is doch wie mit dem c64 bei relase 1000 Mark wollten sie für des scheiss ding mit datasette?? was war des ding wert??keine 100 Mark...

Welche Ausbildung qualifiziert Dich zu solchen Aussagen?

Staatlich geprüfter Internettroll oder amtliche Merkbefreiung würde ich annehmen.
Aber warum diesen Beitrag von Seite 1 noch mal aufwärmen?
bKb schrieb am
liovalio hat geschrieben:Is doch wie mit dem c64 bei relase 1000 Mark wollten sie für des scheiss ding mit datasette?? was war des ding wert??keine 100 Mark...

Welche Ausbildung qualifiziert Dich zu solchen Aussagen?
benstor214 schrieb am
FUSiONTheGhost hat geschrieben:
leifman hat geschrieben:
FUSiONTheGhost hat geschrieben:Du Die Oculus ist viel ausgereifter, umfangreicher und intuitiver geworden, als man es geplant hat.

ja? die veranschlagung der 200$ bis 400$ beruhte damals, inkl. einer erhöhung der refreshrate von 75mhz auf 90mhz, bereits auf den specs der consumerversion.
in wie fern wird die consumerversion nun konkret verbessert sein?
greetingz

ehrlich? Zieh dir nen Rock an und warte einfach bis sich die Preise stabilisieren.
Mehr als haten hast du seit dem ich dich hier im Forum im Bezug auf VR kenne eh nicht drauf :)

Nicht auf die Frage antworten, geschweige denn darauf eingehen, aber beleidigen. tz tz
(Und das schreibe ich ohne besondere Sympathien gen leifman zu hegen.)
Koboldx schrieb am
Gaspedal hat geschrieben:699? ohne MwSt. Steuer bzw. Zollgebühr. Wir müssen um die 900? dafür zahlen wenn wir es haben wollen!!! Eine Frechheit!! Die können ihr Gerät behalten und ich werde es genießen zu sehen wie das Ding wieder vom Markt verschwindet...

Was laberst du für ein Bullshit? Da sind Steuern und Zollgebühr drin.
schrieb am

Facebook

Google+