Oculus Rift: Mac wird erst dann unterstützt "wenn Apple einen guten Computer baut" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Hardware
Entwickler:
Publisher: Facebook
Release:
28.03.2016
28.03.2016
28.03.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Oculus Rift: Mac wird erst dann unterstützt "wenn Apple einen guten Computer baut"

Oculus Rift (Hardware) von Facebook
Oculus Rift (Hardware) von Facebook - Bildquelle: Facebook
Das VR-Headset Oculus Rift funktioniert derzeit lediglich am PC, sofern sich eine recht potente Hardware im Gehäuse befindet. Eine Unterstützung für die Macintosh-PCs von Apple ist bisher nicht vorgesehen. Und wie Shacknews schreibt, gibt es dafür auch einen guten Grund: Laut Oculus-Gründer ist die Hardware der Apple-Maschinen einfach nicht gut genug, um die  empfohlenen Anforderungen für das VR-Gerät zu erfüllen.

"Das liegt ganz bei Apple. Wenn sie jemals einen guten Computer veröffentlichen sollten, dann machen wir es", so Luckey über eine mögliche Unterstützung in der Zukunft. Allerdings weist er im Anschluss darauf hin, dass selbst Apples teuerstes Mac-Modell nicht die Mindestanforderungen für Rift erfülle.

"Es läuft einfach auf den Fakt hinaus, dass Apple keine Prioritäten auf High-End-GPUs legt. Du kannst dir für 6000 Dollar einen Mac Pro mit einer Topkarte AMD FirePro D700 kaufen und es kommt trotzdem nicht an unsere empfohlene Spezifikation heran. Wenn sie also wieder gesteigerten Wert auf leistungsfähige GPUs legen, wie sie es vor einiger Zeit noch getan haben, würden wir den Mac liebend gerne unterstützen. Aber zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nicht eine einzige Maschine da draußen, die es unterstützt."

Darüber hinaus weist Luckey darauf hin, dass nicht nur die technischen Spezifikationen ein Problem darstellen. Selbst wenn man das System sogar zusätzlich mit VR-Software unterstützen würde, wäre nur ein extrem kleiner Teil der Mac-Nutzer überhaupt in der Lage, sie auch zu nutzen.

Bei Apple scheint VR jedoch Interesse geweckt zu haben: Zum einen zeigte sich CEO Tim Cook von der Technologie begeistert und zum anderen hat man laut Gamespot wohl bereits erste Mitarbeiter eingestellt, die sich speziell mit dem Bereich der virtuellen Realität befassen sollen.

Letztes aktuelles Video: Geschenk fuer Kickstarter-Unterstuetzer


Quelle: ShackNews; Gamespot

Kommentare

yopparai schrieb am
Einen Mac kauft man nicht zum zocken. Einen Mac kauft man, wenn man sich schon beruflich mit Windows auseinandersetzen darf und den Kram nicht auch noch zu Hause braucht. Oder wenn man auf Alu steht. Oder ordentlichen Kundendienst. Oder auf 5K Monitore. Oder wenn Mutti nicht Windows- oder Linuxkompatibel ist. Aber sicher nicht für Spiele.
Leonardo Da Vinci schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben:
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:
Balla-Balla hat geschrieben:Ihr seid ja echt das Kompetenzteam hier. Bin ich froh auf 4P das Forum zu lesen, heute habe ich wieder gelernt, dass ich seit 20 Jahren mit totalem Schrott meine Bildbearbeitung mache und damit sogar Geld verdiene. Dass ich mir beim Löschen noch nicht die Finger gebrochen habe, grenzt an ein Wunder.
Mir fehlt noch ein wenig Aufklärung bzgl. des iPhones. Sicher hat einer von euch so ein Teil vor ein paar Jahren mal in der Hand gehabt, was für einen Expertenstatus absolut ausreichend wäre.
mach dir nix drauss, mein bruder ist dem apple dreck schon seit über 30 jahren verfallen, allerdings hat der von der pike auf im dtp-bereich gearbeitet, das war aber auch das einzige was mac's interessant gemacht hat damals, und auch damals war die scheisse schon überteuert und leider war das die einzige möglichkeit mit quark express und pagemaker zu arbeiten! und i-phones sind nur doofe spielzeuge für angeber! :mrgreen:
Wuschel666 hat geschrieben:Manchmal frage ich mich echt, wie Donald Trump so viel Zuspruch finden konnte, aber ich muss nur einmal Foren lesen, dann versteh ichs...
du bist auch ein bisschen dumm geblieben oder, sind "wir" oder "du" hier in amerika? aber du gehst bestimmt auch zu pegida und wählst afd oder?
und das eingefleischte old-school mac-user abkotzen, das intel und win möglich war, war für die ein verrat von apple, weil ihr heiligtum geschändet wurde, die hätten im traum nie eine dose oder intel prozzies angerührt geschweige denn darüber nachgedacht. so einfach ist das! :mrgreen:

Kann es sein, dass du ein bissl hängengeblieben bist? Die 80er sind rum.
Black Flag gibt es übrigens auch seit Jahrzehnten nicht mehr und Henry Rollins ist schon lange...
Balla-Balla schrieb am
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:
Balla-Balla hat geschrieben:Ihr seid ja echt das Kompetenzteam hier. Bin ich froh auf 4P das Forum zu lesen, heute habe ich wieder gelernt, dass ich seit 20 Jahren mit totalem Schrott meine Bildbearbeitung mache und damit sogar Geld verdiene. Dass ich mir beim Löschen noch nicht die Finger gebrochen habe, grenzt an ein Wunder.
Mir fehlt noch ein wenig Aufklärung bzgl. des iPhones. Sicher hat einer von euch so ein Teil vor ein paar Jahren mal in der Hand gehabt, was für einen Expertenstatus absolut ausreichend wäre.
mach dir nix drauss, mein bruder ist dem apple dreck schon seit über 30 jahren verfallen, allerdings hat der von der pike auf im dtp-bereich gearbeitet, das war aber auch das einzige was mac's interessant gemacht hat damals, und auch damals war die scheisse schon überteuert und leider war das die einzige möglichkeit mit quark express und pagemaker zu arbeiten! und i-phones sind nur doofe spielzeuge für angeber! :mrgreen:
Wuschel666 hat geschrieben:Manchmal frage ich mich echt, wie Donald Trump so viel Zuspruch finden konnte, aber ich muss nur einmal Foren lesen, dann versteh ichs...
du bist auch ein bisschen dumm geblieben oder, sind "wir" oder "du" hier in amerika? aber du gehst bestimmt auch zu pegida und wählst afd oder?
und das eingefleischte old-school mac-user abkotzen, das intel und win möglich war, war für die ein verrat von apple, weil ihr heiligtum geschändet wurde, die hätten im traum nie eine dose oder intel prozzies angerührt geschweige denn darüber nachgedacht. so einfach ist das! :mrgreen:

Kann es sein, dass du ein bissl hängengeblieben bist? Die 80er sind rum.
Black Flag gibt es übrigens auch seit Jahrzehnten nicht mehr und Henry Rollins ist schon lange clean. Vllt solltest du dir ein Beispiel dran nehmen.
Leonardo Da Vinci schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben:Ihr seid ja echt das Kompetenzteam hier. Bin ich froh auf 4P das Forum zu lesen, heute habe ich wieder gelernt, dass ich seit 20 Jahren mit totalem Schrott meine Bildbearbeitung mache und damit sogar Geld verdiene. Dass ich mir beim Löschen noch nicht die Finger gebrochen habe, grenzt an ein Wunder.
Mir fehlt noch ein wenig Aufklärung bzgl. des iPhones. Sicher hat einer von euch so ein Teil vor ein paar Jahren mal in der Hand gehabt, was für einen Expertenstatus absolut ausreichend wäre.
mach dir nix drauss, mein bruder ist dem apple dreck schon seit über 30 jahren verfallen, allerdings hat der von der pike auf im dtp-bereich gearbeitet, das war aber auch das einzige was mac's interessant gemacht hat damals, und auch damals war die scheisse schon überteuert und leider war das die einzige möglichkeit mit quark express und pagemaker zu arbeiten! und i-phones sind nur doofe spielzeuge für angeber! :mrgreen:
Wuschel666 hat geschrieben:Manchmal frage ich mich echt, wie Donald Trump so viel Zuspruch finden konnte, aber ich muss nur einmal Foren lesen, dann versteh ichs...
du bist auch ein bisschen dumm geblieben oder, sind "wir" oder "du" hier in amerika? aber du gehst bestimmt auch zu pegida und wählst afd oder?
und das eingefleischte old-school mac-user abkotzen, das intel und win möglich war, war für die ein verrat von apple, weil ihr heiligtum geschändet wurde, die hätten im traum nie eine dose oder intel prozzies angerührt geschweige denn darüber nachgedacht. so einfach ist das! :mrgreen:
casanoffi schrieb am
maho76 hat geschrieben:...

Macs für den gewerblichen Betrieb kosten aber auch lange nicht mehr das, was sie vor 25 Jahren gekostet haben.
Da hat sich Apple durchaus mit der Welt mitgedreht :wink:
Einen vernünftigen Mac zum arbeiten im Bereich Mediengestaltung bekommt man für unter 1.000 Euro.
Für das gleiche Geld würde man zwar einen leistungsfähigeren Windows-PC bekommen, aber eines der entscheidenden Elemente ist nicht zuletzt das Betriebssystem.
Mac OS 9 war damals die Zuverlässigkeit in Person.
Mac OS 10 ist es mittlerweile wieder geworden und spielt in Sachen Benutzerfreundlichkeit, Stabilität und Komfort einfach in einer anderen Liga.
Ja, der Mac Pro ist sicher nur für einen ganz speziellen Kundenkreis bestimmt, da geben ich Dir vollkommen Recht.
schrieb am

Facebook

Google+