Oculus Rift: Consumer-Version ist laut Valve-Entwickler beinahe eine "direkte Kopie" eines Vive-Prototypen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Oculus VR
Publisher: Facebook
Release:
28.03.2016
28.03.2016
28.03.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Oculus Rift: Consumer-Version ist laut Valve-Entwickler beinahe eine "direkte Kopie" eines Vive-Prototypen

Oculus Rift (Hardware) von Facebook
Oculus Rift (Hardware) von Facebook - Bildquelle: Facebook
In den Augen von Valve-Mitarbeiter Alan Yates hat die Oculus Rift offenbar mehr mit der HTC Vive gemeinsam, als manch einer denken würde: Laut PCGamesN erklärte Yates auf Reddit, dass Oculus' VR-Headset von ein paar Feinheiten abgesehen eine direkte Kopie eines Vive-Prototypen sei. Valve habe seine Technik vor längerer Zeit in die Oculus-Zentrale mitgenommen, um sie den Rift-Entwicklern zu präsentieren. Oculus sei so gesehen "der erste Linzenznehmer von SteamVR", erläutert Yates:

"Jedes Kern-Feature für sowohl die Rift- als auch die Vive-HMDs stammen direkt von Valves Forschungsprogramm ab. Oculus hat seine eigene CV-basierte Tracking-Einbindung und ein eigenes Fresnel-Linsen-Design, aber davon abgesehen ist die [Consumer-Version 1] eine direkte Kopie der Architektur des 1080p-Steam-Sight-Prototypen, den Valve an Oculus ausgeliehen hat, als wir einen "Valve Room" in ihrem Hauptquartier aufbauten. (...) Ich würde Oculus als den ersten SteamVR-Linzenznehmer bezeichnen, aber die Geschichte wird dafür vermutlich einen etwas anderen Begriff bereithalten."

In einem älteren Reddit-Post habe Yates bereits verraten, dass Oculus nach der damaligen Präsentation (meist vergeblich) versucht habe, Valve-Mitarbeiter abzuwerben. Erfolgreich waren sie z.B. bei Michael Abrash, einem großen Fürsprecher der Virtual Reality.

Letztes aktuelles Video: Uebersicht Zehn VR-Highlights


Quelle: Reddit (via PCGamesN.com)

Kommentare

DonDonat schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Ich wage die dreiste Behauptung, dass Facebook in fünf Jahren OR wieder loswerden möchte, weil sich VR umsatzmäßig nicht so entwickelt, wie das die Investoren auf Basis des Kaufpreises gerne gesehen hätten.

Da bist du zwar nicht der einzige, aber genau das Gegenteil wird wohl passieren:
VR ist in der "Hightech-Industrie" heute so was wie das Smartphone zur Zeit des iPhone 2G oder das erste iPad: "The next big thing!".
Und ich sehe es nach meinen bisherigen Erfahrungen genau so:
VR ist in Sachen Home-Entertainment einfach das Nonplusultra und es wird sich zumindest für private Haushalte im mittleren bis oberen Einkommensbereich in den nächsten Jahren (wobei diese Zeitspanne eher variabel ist: von 2 bis 10 Jahren ist da alles mit dabei ;)) genau so zahlreich ansiedeln wie Smartphones (speziell im Hinblick auf Technik-Gadgets wie Samsungs Gear VR oder das neue VR-Konzept von Google und die allgemein große Verfügbarkeit von Smartphones sprechen für einen solchen Trend).
Ebenfalls sehr interessant ist VR für die Industrie in vielerlei Dingen (Auto, Medizin, Tourismus, Game-Design, Werbung...), es ist also nicht davon auszugehen dass OR sich so schlecht verkaufen wird dass Facebook die Reißleine ziehen wird ;)
Temeter  schrieb am
Und die Ärsche danken es mit Exklusivität und DRM. :lol:
leifman schrieb am
wenn man sein prototyp zu irgendwelchen konkurrenten schleppt ohne dies markenschutztechnisch zu deckeln, ist man doch selber schuld wenn der konkurrent dann davon partizipiert.
ansonsten werden es die lizenzen richten, wenn nicht, selbst schuld valve.
greetingz
Jim Panse schrieb am
Popcorn...
Allerdings ist die Aussage rechtlich bedenklich, wenn er das nicht nachweisen kann.
Kajetan schrieb am
camü hat geschrieben:VR ist doch schon eine Nische... warum muss man die noch weiter Fragmentieren?

Weil Facebook viel Geld, verdammt viel Geld (2 Mrd. Dollar) für OR bezahlt hat und man jetzt alles aus Sicht dieser Kaufsumme beurteilt, anstatt sich die Marktlage anzuschauen und sich nach dieser Marktlage zu orientieren. Typischer Managementfehler :)
Ich wage die dreiste Behauptung, dass Facebook in fünf Jahren OR wieder loswerden möchte, weil sich VR umsatzmäßig nicht so entwickelt, wie das die Investoren auf Basis des Kaufpreises gerne gesehen hätten.
schrieb am

Facebook

Google+