Oculus Rift: Mitbegründer Brendan Iribe verlässt Facebook; Gerücht: Grund ist die Streichung von Oculus Rift 2 - 4Players.de

 
Hardware
Entwickler: Oculus VR
Publisher: Facebook
Release:
28.03.2016
28.03.2016
28.03.2016
Test: Oculus Rift
Test: Oculus Rift
Test: Oculus Rift
Jetzt kaufen
ab 479,00€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Oculus-Mitbegründer Brendan Iribe verlässt Facebook; Gerücht: Grund ist die Streichung von Oculus Rift 2

Oculus Rift (Hardware) von Facebook
Oculus Rift (Hardware) von Facebook - Bildquelle: Facebook
Brendan Iribe, einer der Mitbegründer und der ehemalige CEO von Oculus VR, hat bekannt gegeben, dass er Facebook und damit auch Oculus den Rücken kehrt. Konkrete Gründe für diesen Schritt nannte er nicht. In seiner Erklärung via Facebook fügte Iribe hinzu, dass er eine "Pause" einlegen würde, um "zu regenerieren, zu reflektieren und kreativ zu sein".

Die Webseite TechCrunch will von einer anonymen Quelle erfahren haben, dass Iribe und das Facebook-Führungsteam "grundlegend unterschiedliche Ansichten über die Zukunft von Oculus" hatten, die im Laufe der Zeit immer größer wurden - denn Iribe war nicht an einem "Wettlauf nach unten" (Reduktion der Hardware-Spezifikationen) in Bezug auf die Leistung interessiert. Iribe soll Facebook nach internen Umstrukturierungen im Virtual-Reality-Bereich, die in der letzten Woche durchgeführt wurden, verlassen haben. Demnach wurde Oculus Rift 2 (Virtual-Reality-Headset der nächsten Generation für PC), dessen Entwicklung er geleitet hatte, von der Facebook-Führungsetage gestrichen.

Ein Facebook-Sprecher teilte TechCrunch in diesem Kontext mit, dass Virtual Reality für PCs ein Teil der zukünftigen Produkt-Roadmap des Unternehmens sei und dass sich vieles, woran das Team von Iribe gearbeitet hat, in zukünftigen Produkten wiederfinden werde. Gegenüber Variety hat ein Sprecher von Facebook/Oculus den Bericht von TechCrunch dementiert. So hieß es, dass eine "zukünftige Version von Rift" in Planung sei. Konkretere Angaben wurden nicht gemacht. Von einem Nachfolger war jedenfalls nicht die Rede.


Letztes aktuelles Video: Dash neue Benutzeroberfläche

Quelle: Techcrunch, Polygon, Variety
Oculus Rift
ab 479,00€ bei

Kommentare

schrieb am