Remember Me: Story für Nachfolger bereits fertig; Entscheidung liegt aber bei Capcom - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Capcom
Release:
07.06.2013
07.06.2013
07.06.2013
Test: Remember Me
68

“Remember Me inszeniert ein solides futuristisches Abenteuer. Schade, dass das Spieldesign nicht so stark ist wie das Artdesign!”

Test: Remember Me
68

“Auf dem Rechner ist Neo-Paris noch einen Tick hübscher als auf Konsolen. Aber sonst ändert sich nichts.”

Test: Remember Me
68

“Remember Me inszeniert ein solides futuristisches Abenteuer. Schade, dass das Spieldesign nicht so stark ist wie das Artdesign! ”

Leserwertung: 63% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Remember Me - Story für Nachfolger bereits fertig; Entscheidung liegt aber bei Capcom

Remember Me (Action) von Capcom
Remember Me (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
"Wir wissen, was wir bei Remember Me 2 machen wollen. Die Hauptgeschichte haben wir bereits geschrieben und wir wissen, was wir dem Rezept hinzufügen wollen. Wir wissen, was wir [im Vergleich zum Vorgänger] beheben müssen. Das Spiel ist im Prinzip bereit, gemacht zu werden, aber diese Entscheidung liegt bei Capcom", erklärte Jean-Maxime Moris (Creative Director bei Dontnod Entertainment) gegenüber Siliconera. Ob es somit eine erneute Rückkehr nach Neo Paris geben wird, liegt demnach in den Händen des japanischen Herstellers.

Derzeit arbeiten die Entwickler an Life is Strange für Square Enix. Im März soll die zweite Episode veröffentlicht werden. Darüber hinaus würden sie bei Dontnod Entertainment schon über einen Nachfolger nachdenken. In trockenen Tüchern sei aber nichts. Sie würden nur Ideen sammeln - für alle Fälle.

Quelle: Siliconera

Kommentare

Veldrin schrieb am
Als ichs Spiel durchhatte, hat sich die Story wirklich im Nachhinein als 0815-Scifi in aufgewärmt dargestellt. Das Setting war klasse, größtenteils die Animationen auch sehr gut. Die liebevollen Details in der Kulisse und Umgebung mit klavierspielenden Androiden etc. Aber das Gameplay fand ich wirklich schwach. Das Kampfsystem hat mich nur genervt, ich kam mir vor wie in einem Beat-em-up. Aber wirklich schade fand ich dass das Klettern so anspruchslos, so automatisch ablief. Auch nahmen die eigentlich im Grunde interessanten Kletterpassagen im Laufe des Spiels ab und die noch langweiligeren Kämpfe zu. Häufig konnte man auch an eigentlich leicht erreichbaren Stellen nicht klettern, auf der anderen Seite aber teilweise über riesige Entfernungen springen, weil das Spiel an den Stellen Trigger platziert hat. Das Erinnerungsmixen fand ich jetzt auch eher lahm, zu wenig Möglichkeiten. Aber richtig lame war der Endkampf, warum das? Warum nicht einfach die alte mit der Faust ins Gesicht, warum über die Gedankenschnittstelle? Popcornkino halt.
Nö, ich brauch keinen zweiten Teil. Aber Nilin fand ich super.
Baralin schrieb am
Ich hatte das Spiel in PS+ und hab's mir daher mal angeschaut. Ich muss aber sagen, mit dem Kampfsystem kam ich überhaupt nicht klar. Aber gut, Beat em Up ist so gar nicht mein Genre.
Smer-Gol schrieb am
Ich fand es super. Tolle Sci-Fi Story, die Animationen waren klasse und gegen das Combosystem hatte ich nichts. Wobei man dort vielleicht am ehesten was ändern könnte. Dennoch, dieses Buttonsmashing hat eine gewisse Abwechslung zu den ruhigen Momenten reingebracht, in denen man das Wahnsinnssetting bestaunen konnte.
Steht neben Mirrors Edge 2 ganz oben auf der will haben Liste :mrgreen:
adventureFAN schrieb am
Also wenn sie die Schwächen ausbügeln und die Stärken ausarbeiten. Warum nicht?
Gerade dieses Gedächtnis manipulieren war meiner Meinung nach echt großartig. Hätte gern mehr davon gesehen.
Schlecht war das Spiel nicht, man sollte es nur mit englischer Sprachausgabe spielen =P
canidas schrieb am
teil 1 war hochglanz-crap galore.
schrieb am

Facebook

Google+