Nintendo: Iwata über E3-Auftritt & Vitality - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Iwata über E3-Auftritt & Vitality

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nach der Bekanntgabe der neuesten Geschäftszahlen stellte sich Satoru Iwata den Fragen der Analysten und Investoren. Dabei ließ Nintendos Präsident verlauten, Wii Music und Animal Crossing: Let's Go to the City hätten nicht die internen Erwartungen erfüllt. Beide Spiele waren bis zum jetzigen Zeitpunkt 2,65 bzw. 3,38 Mio. Mal über den Ladentisch gewandert. Optimistischer ist man da bei Wii Fit Plus , Wii Sports Resort und New Super Mario Bros. : Alle drei hätten das Potenzial. sich weltweit jeweils mehr als zehn Mio. Mal zu verkaufen.

Iwata deutete zudem an, dass der Wii Vitality-Sensor wohl in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres erscheinen wird. Es gebe eine Reihe von Möglichkeiten, ihn einzusetzen. So könnte man das Zubehör beispielsweise in ein Horrorspiel einbinden oder es dem Nutzer erlauben zu überprüfen, wie gut man sich nach einem stressigen Arbeitstag wieder entspannen kann. Das wäre in etwa so wie das tägliche Benutzen einer Waage.

Auch zur E3 äußerte sich Iwata:

"Was die E3-Pressekonferenz angeht, gab es natürlich viele interne Diskussionen bei uns. Ehrlich gesagt glaubt niemand bei Nintendo, dass die Präsentation auf der E3 so gut war, wie sie hätte sein können. Es zeigt sich, dass wir den Charme unserer Produkte nicht vollständig vermitteln konnten."

Das sei in der Vergangenheit mit Wii Sports oder Wii Fit gelungen, da niemand zuvor derartige Dinge gesehen habe. In diesem Jahr hingegen hätten einfach vier Leute mit Wiimotes auf der Bühne gestanden und New Super Mario Bros. gespielt - "keine Szene, die man nicht schon zuvor gesehen hatte."

Diejenigen, die das Spiel angetestet hätten, wüssten, wie sehr die Mehrspielerkomponente das Spielerlebnis prägt - das sei auf der Bühne nicht rübergekommen. Man müsse sich bessere Konzepte ausdenken, um die eigenen Produkte vorzuführen, orakelt Iwata - besonders in Zeiten, da viele Nutzer die Pressekonferenzen auch live über Streams konsumieren würden.

Quelle: Wired

Kommentare

sourcOr schrieb am
KingGecko hat geschrieben:Wurde nichtmal drüber geredet, den Vitality Sensor z.B für Silent Hill zu nutzen? Der Sensor solle angeblich merken wenn man aufgeregt ist und so kommen dann mehr Erschreckungsmomente oder so.

Und dann spielt man das Spiel nur mit einer Hand oder wie? Aber hauptsache der Vitality-Sensor hat was zu meckern :lol:
Anonymous D. schrieb am
Wurde nichtmal drüber geredet, den Vitality Sensor z.B für Silent Hill zu nutzen? Der Sensor solle angeblich merken wenn man aufgeregt ist und so kommen dann mehr Erschreckungsmomente oder so.
vegaVII schrieb am
Immortalblade82 hat geschrieben:Welch verkehrte Welt!
Die Konsoleros jammern über fehlende online Anbindung und PC-Spieler jammern über onlinezwang bei Spielen wie C&C4??!!??
Was für mich nur wiedermal ein Beweiß dafür ist, dass die Deutschen ein Volk ist, das immer nur jammern kann.
KleinerMrDerb hat Recht! In Zeiten von allgegenwärtiger online Anbindung sollte es Standart sein einen Multiplayer- oder Coopmodus über Internet spielen zu können. Gleichzeitig muss weiterhin gewährt sein, dass wenn ich die Freundesbande im Haus habe, auf einem System zocken zu können.
Die Kontroller lassen sich meist unter den Kollegen auftreiben und da sind
schnell 4 Kontroller zusammen.
Kann doch nicht so schwer sein.

naja...man muss aber auch nicht alles ganz toll finden. ich möchte sogar wetten das wenn die controller billiger werden würden, du das auch nicht schlecht finden würdest ;)
RainerDorl schrieb am
Immortalblade82 hat geschrieben:Welch verkehrte Welt!
Die Konsoleros jammern über fehlende online Anbindung und PC-Spieler jammern über onlinezwang bei Spielen wie C&C4??!!??
Was für mich nur wiedermal ein Beweiß dafür ist, dass die Deutschen ein Volk ist, das immer nur jammern kann.
KleinerMrDerb hat Recht! In Zeiten von allgegenwärtiger online Anbindung sollte es Standart sein einen Multiplayer- oder Coopmodus über Internet spielen zu können. Gleichzeitig muss weiterhin gewährt sein, dass wenn ich die Freundesbande im Haus habe, auf einem System zocken zu können.
Die Kontroller lassen sich meist unter den Kollegen auftreiben und da sind
schnell 4 Kontroller zusammen.
Kann doch nicht so schwer sein.

Tja, aber es jammern meistens die über teure Controller, die eh nur alleine Spielen hehe....
Immortalblade82 schrieb am
Welch verkehrte Welt!
Die Konsoleros jammern über fehlende online Anbindung und PC-Spieler jammern über onlinezwang bei Spielen wie C&C4??!!??
Was für mich nur wiedermal ein Beweiß dafür ist, dass die Deutschen ein Volk ist, das immer nur jammern kann.
KleinerMrDerb hat Recht! In Zeiten von allgegenwärtiger online Anbindung sollte es Standart sein einen Multiplayer- oder Coopmodus über Internet spielen zu können. Gleichzeitig muss weiterhin gewährt sein, dass wenn ich die Freundesbande im Haus habe, auf einem System zocken zu können.
Die Kontroller lassen sich meist unter den Kollegen auftreiben und da sind
schnell 4 Kontroller zusammen.
Kann doch nicht so schwer sein.
schrieb am

Facebook

Google+