Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Weniger Umsatz & Gewinn

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Zwar konnte Nintendo ein extrem erfolgreiches Weihachtsgeschäft feiern und pulverisierte u.a. im Dezember in den USA diverse Verkaufsrekorde - in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres (1. April 2009 bis 31. März 2010) musste das Unternehmen jedoch einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen.

Die Einnahmen fielen mit 1,18 Billionen Yen 23 Prozent niedriger aus als im Vorjahr, der Gewinn betrug 'nur' noch 192,6 Mrd. Yen (ca. 2,1 Mrd. Dollar) - in den ersten neun Monaten des vorherigen Geschäftsjahres waren es 212,5 Mrd. Yen gewesen. Neben dem niedrigeren Absatz nagten auch der starke Yen (der Einnahmen außerhalb Japans schmälert) sowie die Preissenkung der Wii an der Bilanz.

In jenem Zeitraum verkaufte man 17,05 Mio. Wiis (Vorjahr: 20,52 Mio.) und 23,35 Mio. DS (vs. 25,62 Mio. im Vorjahr). Der Wii-Software-Absatz fiel um 4 Prozent auf 156,6 Mio. Einheiten.

Das Unternehmen - das mit dem Rückgang der Verkaufszahlen durchaus gerechnet hatte - hält weiter an Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr fest und geht von einem Umsatz in Höhe von 1,5 Billionen Yen sowie einem Gewinn von 230 Mrd. Yen aus. Insgesamt will man 20 Mio. Wiis und 30 Mio. DS verkaufen. Zumindest im Falle des DS scheint man damit auch am ursprünglich ausgegebenen Ziel festhalten zu können - bei der Wii war man vor dem Geschäftsjahr von 26 Mio. Einheiten ausgegangen.

Quelle: Reuters, AP

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Interessant wären Blindenspiele, deren Umsetzung kann ich mir gar nicht vorstellen.
crewmate schrieb am
Ein anderes Beispiel: Behindertengerechte Spiele
Ich kann mir nicht vorstellen, das es ein großer Aufwand ist,
zusätzliche Untertitel für Gehörlose zu machen. Untertitel die auch Geräusche anzeigen.
Ich kenne da selbst jemanden der fast taub ist. Er spielt eigentlich nur Adventures oder Rennspiele.
Pennywise schrieb am
Crewmate hat geschrieben:Ich bin gegen spielende Frauen. Das Östrogen hat uns bereits die Vampire und Werwölfe weggenommen.
Wie jedermann weiß gehören Fraun hinter den Herd oder in den Puff !
Das wusste schon Eva Herman und die war schließlich beim NDR :!:
Ach Vampire hatten doch schon immer so einen Homoerotischen Touch (Leslie Nielsen ausgenommen).
Solange sie uns nicht die Zombies nehmen können wir doch Glücklich sein.
crewmate schrieb am
Ich bin gegen spielende Frauen. Das Östrogen hat uns bereits die Vampire und Werwölfe weggenommen.
Wie jedermann weiß gehören Fraun hinter den Herd oder in den Puff !
Das wusste schon Eva Herman und die war schließlich beim NDR :!:
SpoilerShow
Jetzt mal ehrlich: versucht euch mal online auf xbox live, PSN oder Teamspeak als ein nicht-weißes, nicht heterosexuelles Wesen auszugeben.
Es wird noch einige Zeit dauern, bis sich was ändert
Wulgaru schrieb am
derAraber hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:
guiden170881 hat geschrieben: Jau...kleine Mädchen und und Hausfrauen wollen halt keine Xbox oder PS3. Weils dafür ja keine "niedlichen Kinderhopsespiel" gibt! :-D :-D :-D

Ich frag mich auch warum gerade Mädchen und Hausfrauen ausgerechnet Spaß an Spielen wie Gears of War oder Halo haben sollten. Die Spiele bringen Spaß, aber die geistige Zielgruppe ist eindeutig männlich/pubertär, wenn ich eine Frau wäre würde ich davon nicht unbedingt angesprochen werden. Und das hätte noch nicht einmal etwas mit Casual zu tun, sondern einfach mit der Identifikation mit dem Setting eines Spieles.
Das Problem was glaube ich weibliche Zocker generell haben, ist das die Entwickler immer denken...weiblich? Da, machen wir mal irgendwas mit rosa, Pferden, Shopping und Mode und geben uns ansonsten keine Mühe. In diesem Schema spricht man maximal 5-10 jährige Mädchen an. Das Problem wird denke ich aber nicht nur durch die Wii gelöst werden, auch wenn sie hier eine große Vorreiterrolle einnimmt. Gerade weil es jetzt wieder einen Trend der "anderen" Spiele gibt werden auch andere Zielgruppen angesprochen oder "wieder" angesprochen.
Da könnten sich dann langfrisitig weibliche Genres etablieren. Ich persönlich habe kein Problem wenn nun Spiele wie Loco Roco oder Endless Ocean in erster Linie für Frauen ausgelegt sind, solange ich auch Spaß damit habe.

Schau dir ma an wie viele Frauen Viedeospiele zocken, oder wie viel Frauen 4players hat. Das ist...
schrieb am

Facebook

Google+