Nintendo: Zu wenig Spielspaß? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Zu wenig Spielspaß?

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo

Im Gespräch mit The Economist hat sich Nintendos Mastermind Shigeru Miyamoto zum Rückgang der Softwareverkäufe im Jahr 2009 geäußert. Seiner Meinung nach lag dies weniger an der Weltwirtschaftskrise, sondern viel mehr daran, dass man nicht in der Lage war, ein großartiges Lineup anzubieten.

"I think any entertainment products are less susceptible to changes in the economy," so der Mario-Erfinder.  "The fact that in 2009 we were not able to sell more than we did in 2008 was simply that in comparison, we were not able to produce fun-enough products."

Kein Grund, alles schwarz zu sehen, denn laut Miyamoto ging es mit der Spieleindustrie schon immer auf und ab.

"As long as we create unique and unprecedented experiences with videogames, there should be nothing to worry about", so die beruhigenden Worte des Designers.  


Kommentare

crewmate schrieb am
Erazor hat geschrieben:Was ich damit sagen will ist Folgendes: Viele Spieler haben sich meiner Meinung nach von der Wii einfach mehr erhofft und wurden bitter enttäuscht. Natürlich sind auch viele mit der Wii glücklich, ich habe selbst 2 Freunde, die ich niemals zur PS3 bringen könnte. Augenscheinlich haben jedoch einige der Enttäuschten das Bedürfnis, ihren Unmut auch zum Ausdruck zu bringen, mich selbst kann ich nicht davon ausnehmen. Und durch Meldungen wie diese wird man in seiner Haltung bloß noch bestätigt.
Sicherlich sollte man nicht jeden Thread mit Wii-Kritik zuspammen. Wenn sie jedoch zum Thema passt - so wie hier - finde ich sie mehr als gerechtfertigt.
Noch ein Wort zu Fragile Dreams und SH:SM, weil diese so oft genannt werden: Sicherlich gute Spiele, ich könnte wiederum nichts mit ihnen anfangen.
Du schreibst slst. Menge und die undifferenzierte Art der Kritik stehen in keinem Verhältniss.
Ein Großteil davon sind undifferenzierte Bashs in einem "Konsolenkrieg",
indem Jugendliche einer Firma und deren Produkten eine Persönlichkeit zuordnen und diese verteidigen.
Ich finde das nicht mehr gesund.
Deshalb halte mich mich auch aus jeglichen Diskussionen dieser Form heraus.
Wulgaru schrieb am
Erazor hat geschrieben:
Noch ein Wort zu Fragile Dreams und SH:SM, weil diese so oft genannt werden: Sicherlich gute Spiele, ich könnte wiederum nichts mit ihnen anfangen.

Trifft bei mir auf die meisten Sandbox Games zu die ja abgesehen von Shootern (die mich ebenfalls nicht interessieren) die HD-Konsolen dominieren.
Das Problem was viele Wiiler haben ist gar nicht die Kritik an ihrer Konsole, sondern vielmehr das man ihnen abspricht Gamer zu sein was schwachsinnig ist. Ich persönlich kaufe mir 2-3 Spiele pro Monat (meist natürlich Budget) und habe die Wii seit einem gutem Jahr. Ich habe noch in keinem dieser Monate Probleme gehabt interessante Spiele für mich zu finden und die Downloadsektion nicht mal angetastet, weiterhin besitze ich eine umfangreiche Nachkaufliste.
Und das trifft glaube ich gerade auf jeden Konsolengamer zu egal welche er hat, das man das der Wii absprechen will ist schlicht und einfach nicht objektiv und nervt. Das sich diese Leute dann wiederum darüber aufregen, das Wii-Besitzer eventuell auf ihre Bashposts (deiner ist sicher keiner, ist ja gut begründet) mehr oder weniger aggressiv antworten, ist mehr als nur Heuchelei würde ich sagen
Erazor schrieb am
Weil es doch schon ein paar mal gefragt wurde, versuche ich mal zu erklären, warum immer so viele Kommentare kommen wie
- habe meine Wii verkauft
- die Wii hat keine guten Spiele
- meine Wii verstaubt......
und warum das die Leute nicht für sich behalten.
Für mich persönlich ist die Wii ebenfalls absolut unten durch. Das hat folgende Gründe: Ich hatte bis vor einem Jahr keine Konsole und habe nur bei Freunden gespielt, aber Nintendo war immer mein absoluter Favorit, zumindest von NES-N64. Auf dem Gamecube habe ich nicht soo viel spielen können, deshalb kenne ich da kaum gute Spiele. Dann kam endlich der Tag, an dem ich mir, dem nötigen Kleingeld sei Dank, eine Konsole kaufen konnte. Natürlich wollte ich sofort zur Wii greifen, allerdings hat mich die Spieleauswahl doch etwas davon abgehalten. Bei einem Freund hatte ich bereits einige Spiele ausprobiert, die waren im Multiplayer für ein paar Stündchen auch ganz spassig, allerdings war (außer Brawl) nichts dabei, wegen dem ich mir eine Wii hätte kaufen wollen. Als ewiger PC-Spieler wollte ich endlich ein paar Beat-Em-Ups und Hack'n Slays spielen. Da fällt mir jedoch keines auf der Wii ein, dass den auf der PS3 verfügbaren Spielen das Wasser reichen kann. Letztenendes habe ich mich dann für die PS3 entschieden. Von da an wurde mir bewusst, wie (in meinen Augen) schlecht die Wii-Spiele sind, die ich bis dato gezockt hatte.
Was ich damit sagen will ist Folgendes: Viele Spieler haben sich meiner Meinung nach von der Wii einfach mehr erhofft und wurden bitter enttäuscht. Natürlich sind auch viele mit der Wii glücklich, ich habe selbst 2 Freunde, die ich niemals zur PS3 bringen könnte. Augenscheinlich haben jedoch einige der Enttäuschten das Bedürfnis, ihren Unmut auch zum Ausdruck zu bringen, mich selbst kann ich nicht davon ausnehmen. Und durch Meldungen wie diese wird man in seiner Haltung bloß noch bestätigt.
Sicherlich sollte man nicht jeden Thread mit Wii-Kritik...
Asmodeus83 schrieb am
...also ich hatte die Wii auch ca. 1 Jahr als Zweitkonsole neben der PS3 und muss sagen, dass ich von der Spielequalität im allgemeinen mehr als enttäuscht bin. Klar so ein Mario Galaxy oder Zelda ist toll, aber was kommt da noch? Das einzige Spiel wo ich bisher traurig war es nicht spielen zu können war Shattered Memories.
Es gibt einfach zu wenig gute Third Party Spiele und das ist einfach ein Problem für die Wii. Bei Spielen, die auf beiden Systemen erschienen ist, habe ich mich auch generell immer für die PS3 Variante entschieden, einfach weil in vielen Tests auch gesagt wurde, dass die Steuerung mies umgesetzt ist.
Meistens ist die Wii Version aber auch vom Inhalt her eingeschränkt. Von Grafik usw. brauchen wir natürlich erst gar nicht reden.
Als Funkonsole hatte die Wii durchaus eine Daseinsberechtigung auch wenn ich denke, dass einige Leute, die die Wii bisher als ZWeitkonsole haben, ins Grübeln kommen werden, wenn MS Natal oder der PS3 Motion Controller da sind und es dafür auch Partyspiele gibt.
Das soll gar nicht heissen, dass Wiispiele für mich generell schlecht sind. Ich habe echt Spass gehabt an Zelda, Metroid, Mario Kart und und und, aber in Summe betrachtet ist es einfach zu wenig und sich nur an die Nachfolger von Mario, Zelda, Metroid... zu klammern bringts auch nicht wirklich....
Z101 schrieb am
Warslon hat geschrieben:Wie kann man Spielspaß erzeugen, wenn das Software Line Up einfach nicht stimmt?
Es gab unter dem riesen Haufen von PC, PS3 und Xbox360 Perlen grad eine handvoll Wii Titel, die überhaupt erwähnenswert waren!
Die nächste Granate kann nur Super Mario Galaxy 2 werden...

2009 war tatsächlich was die Anzahl an Topspielen angeht das schlechteste Jahr für die Wii. Bis Ende Mai 2010 werden für die Wii schon mehr Topspiele erschienen sein als in ganz 2009. Aber trotzdem gab es 2009 eine ganze Reihe guter Spiele, auch wenn davon sicherlich viele nur Nischengruppen bedient haben.
Das ist halt Geschmackssache. Für die Wii finde ich insgesamt mehr gute Spiele als für Xbox360/PS3 zusammen.
Klar Spiele wie Fragile Dreams sind für die Bombastactionspielfreunde auf PS3/Xbox360 nicht erwähnenswert, umgekehrt empfinden viele Wii Spieler Modern Warfare nicht als gutes Spiel. Allerdings reiht sich 2010 ja nun ein Highlight für die Wii an das nächste, von Blockbustern wie Mario Galaxy 2 oder Metroid Other bis hin zu anspruchsvollen "Nischenspielen" wie Fragile Dreams.
schrieb am

Facebook

Google+