Nintendo: Blick in die Kristallkugel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Blick in die Kristallkugel

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Gestern lieferte Nintendo den Bericht für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr ab und widmet sich nun den Dingen, die da kommen.

Der (aus Firmensicht) eher schwache Wii-Absatz in der ersten Hälfte des vergangenen fiskalen Jahres sei das Resultat von Distributionsschwierigkeiten bei der Hardware und einem ungenügenden Softwareaufgebot gewesen, so Satoru Iwatas Fazit. Jene Herausforderung wolle man in diesem Jahr besser in den Griff bekommen, heißt es u.a. mit Verweis auf Super Mario Galaxy 2 , welches je nach Markt im Mai bzw. Juni erscheinen wird.

New Super Mario Bros. Wii , welches sich deutlich besser verkauft hat als Super Mario Galaxy , zeige, dass es vielen Nutzern einfacher falle, sich in 2D-Spielen zu orientieren. In 3D-Welten würden manche von ihnen Probleme damit haben, den richtigen Weg zu finden. Dies sei einer der Gründe für die kugelartige Gestaltung der Level in SMG gewesen - Nintendo habe seine Hausaufgaben aber nicht gut genug gemacht. Deswegen wird die Fortsetzung mit einer DVD für Anfänger ausgeliefert, die diesen die 3D-Welt besser vermitteln und den Einstieg erleichtern soll.

Der Hersteller werde sich weiter bemühen, immer mehr Leute zu erreichen, würden Statistiken doch noch weiteres Wachstumspotenzial aufzeigen.



Die Anziehungskraft würde sich auch in anderen Daten zeigen: Wii und DS hätten pro Haushalt mehr Nutzer als die Konkurrenz.



Für das laufende Geschäftsjahr geht das Unternehmen davon aus 18 Mio. Wiis und 165 Mio. Wii-Spiele verkaufen zu können - weniger als im vergangenen Geschäftsjahr. Im Falle des DS und Handheld-Software rechnet Nintendo mit 30 Mio. bzw. 150 Mio. Einheiten - die Angaben schließen allerdings auch den vor Kurzem angekündigten 3DS mit ein. Iwata bestätigte nochmals, dass das System auf der E3 etnhüllt wird und noch im laufenden Geschäftsjahr (Ende: 31. März 2011) ausgeliefert werden soll, schwieg sich aber ansonsten aus.



Kommentare

Norweger schrieb am
Mir fällt in diesem Zusammenhang auch eine sehr gute Freundin ein. Bei der ist es so schlimm mit der 3D Übelkeit, dass sie nicht einmal Super Mario Galaxy spielen kann. Von ihrem Orientierungssinn in jeder Art von Spiel gar nicht zu reden.
Handbuch liest sie eigentlich auch nie... machen eigentlich wenig Leute die ich kenne. Oder wer von euch hat sich durch die Tutorials von Hearst of Iron II gekämpft und das Handbuch gelesen? ;) (außer mir)
Wulgaru schrieb am
Ich hatte auf dem N64 auch riesige Probleme mit 3d Umgebungen. Die Umstellung ist riesig für jemanden der anders angefangen hat zu spielen. Bei mir kam aber ein Motivationsfaktor hinzu sich durchzubeißen um all die neuen Möglichkeiten zu genießen.
Ich kann also jeden verstehen der mit 3d nicht zurechtkommt, ob es nun Oldschoolgamer oder unsere Mütter sind. Wenn man es nicht gewöhnt ist, ist es eine Herausforderung und daher ist diese DVD eine Supersache, auch wenn ich sie nicht brauche.
E-G schrieb am
Suppression hat geschrieben:Aber dass jemand so fürchterliche Probleme mit einer 3D Umgebung hat, dass er das Spiel partout nicht spielen kann?
Irgendwie kann ich mir das nur bei sehr wenigen Personen vorstellen.
Auf wirklich alte Leute bspw. könnte das zutreffen.

ich hab nen bekannten, der ist 22, und hat ärgste probleme mit 3d umgebungen. verläuft sich auch in den einfachsten linearen spielen ständig in 3d räumen (zb condemed) und hat da kaum ne orientierung.
diese orientierungslosigkeit is keineswegs nur älteren vorbehalten
EinfachNurIch schrieb am
Ich oute mich dann mal als "Vollidiot", ich habe Probleme bei 3D Jump and Runs. Ich kenne kein einziges Spiel dieser Sparte bei ich nicht das Problem beim Springen hätte, wo lande ich denn jetzt? Dann kommt bei z. B. Super Mario Sunshine, warhscheinlich auch bei anderen 3D Marios hinzu, die Kamerasteuerung ist nicht änderbar und für mich genau falsch herum. Soll heissen, ich verwechsele immer oben und unten und ich kann das auch irgendwie nicht ändern. Wenn einem Zeit bleibt zu überlegen, kein Problem, wenn es hektisch wird, vorbei.
Insofern hilft mir diese DVD natürlich nicht im geringsten. Mein Orientierungsproblem können sie ja nicht beheben. Bei Mario Galaxy ist die Steuerung in Ordnung, trotzdem bleibt mein grundsäztliches Problem bestehen. Manche Levels sind für mich unschaffbar. Zudem ich die Verzögerung in der Bewegung bei sämtlichen Marios immer vergesse und dadurch regelmässig Sprünge noch zusätzlich verhaue. Für mich macht es damit etliche Levels nicht spielbar. Solange ich aber irgendwie weiter komme ist mir das egal.
Natürlich ist meine Frustgrenze relativ niedrig angesiedelt, weshalb ich auch weder Super Mario Sunshine noch Super Maria Galaxy fertig gespielt habe. Aber ich packe sie immer wieder aus und nach 2 Stunden wieder weg, weil ich nicht weiterkomme. Allerdings machen mir trotzdem beide Spiele Spass.
cayman23003 schrieb am
Ein Film zur Einfürhung eines Spiels? Wer braucht das den?
Kleine Kinder verstehen solche Filme womöglich nicht und Ältere schauen sich das Zeug eh nicht an. Also völliger Müll.
schrieb am

Facebook

Google+