Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Rote Zahlen

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Es ist schon eine Weile her, dass Nintendo rote Zahlen in der Bilanz verzeichnen musste - im vergangenen Quartal war es dann mal wieder soweit. Der Umsatz des Herstellers sank von 253,5 auf 188,6 Mrd. Yen (ca. 2,15 Mrd. Dollar), die operativen Einnahmen schrumpften von 40,4 auf 23,3 Mrd. Yen (270 Mio. Dollar). Dabei mussten Iwata & Co. insgesamt einen Nettoverlust von 25,2 Mrd. Yen (288 Mio. Dollar) hinnehmen, nachdem man ein Jahr zuvor noch ein Plus von 42,3 Mrd. Yen verbucht hatte.

Nintendo machte u.a. den DS für das Abschneiden verantwortlich - dessen Absatz sei unter den Erwartungen geblieben. Allerdings habe man außerdem aufgrund des starken Yens einmalig 70,5 Mrd. Yen abschreiben müssen. Der Wechselkurs wirkt sich unvorteilhaft für das Unternehmen aus, dass 86 Prozent seiner Einnahmen außerhalb Japans erwirtschaftet.

In den vergangenen drei Monaten konnte der Hersteller 3,04 Mio. Wiis verkaufen - mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres, als 2,23 Mio. Systeme ausgeliefert wurden. Der Absatz des DS blieb mit 3,15 Mio. Einheiten deutlich unter dem Vorjahreswert von 5,97 Mio. - Nintendo wird den 3DS vermutlich schon herbeisehnen.

Zu den Bestsellern jenes Geschäftsquartals gehörten Super Mario Galaxy 2 (4,09 Mio.), Wii Sports Resort (3,02 Mio.), Wii Fit Plus  (1,87 Mio.) und New Super Mario Bros. Wii (1,1 Mio.). Insgesamt wurden 28,17 Mio. Wii- und 22,42 Mio. DS-Titel verkauft - rein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, als man 31,07 Mio. bzw. 29,08 Mio. Spiele auslieferte.

Quelle: Nintendo, Bloomberg

Kommentare

Levi  schrieb am
hey ... schummelfee ... mit solchen Feststellungen ... (in seinen Augen Wahrscheinlich "Behauptungen") bist du doch unter seinen "Niwo"
@Topic: und?
Tuscheltüm schrieb am
ähh.. momentn! einerseits sagst du, nintendo verkauft n haufen hardware, aber nur wenig software..
andererseits willst du, dass nintendo aufhört hardware zu produzieren und nur noch software entwickeln soll, und das auch noch ausgerechnet für die konsolen die sich nur halb so oft verkauft haben wie die nintendo-eigene konsole. ???
das ganze soll dann dann dazu führen dass nintendo noch mehr gewinn macht, oder wie?
vielleicht hab ich dich au falsch verstanden, kp.. XD
Onekles schrieb am
Ich habe es nicht nötig, mich auf ein derart niedriges Niveau zu begeben um persönlich zu werden. Da das an anderer Stelle hier wohl als angebracht angesehen wird melde ich mich aus dieser Diskussion ab. Ich wollte mich eigentlich nur unterhalten, aber das scheint hier kaum möglich zu sein.
E-G schrieb am
echt schön wie viele leute die gelegenheit mal nutzen um ordentlich zu flamen, auch wenn wohl viele die news nich richtig gelesen bzw verstanden haben. aber gut, is ja netterweise so geschrieben dass man ohne finanzwissen jede menge reininterpretieren kann.
btw@ deine dreißte softwareverkaufsbehauptung: wii games verkaufen sich über zeit, und nich in den ersten 2 wochen wie "hardgore" konsolen titel.
gutes beispiel: modern warfare reflex edition, erste woche läppische 60k, inzwischen weit über ne mio mal verkauft.
merkst was?
johndoe979851 schrieb am
Onekles hat geschrieben:Ganz kurz: Man macht mit Konsolenverkäufen einfach keine Asche. MS und Sony zahlen (oder zahlten, keine ahnung) sogar noch drauf.
Aber bist du Blind? Nicht nur die Hardwareverkäufe sind höher als bei Sony und MS, auch die Softwareverkäufe.
Du hast es doch selbst geschrieben:
Wii: 509,59 Mio. verkaufte spiele, 72,8 Mio. Konsolen
Mit der Hardware der Wii hat Nintendo auch von Beginn an Kohle gemacht und zahlte nichts drauf. Vom DS brauchen wir gar nicht reden. Also macht Nintendo laut deiner Theorie verluste mit jeder verkauften Konsole? Das entspricht nicht der Wahrheit.
Manche Menschen gehen auch mit Scheuklappen durchs leben. :roll:
schrieb am

Facebook

Google+