Nintendo: Über 3DS-Preis & Piraten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Iwata: Über 3DS-Preis & Piraten

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Ende September hatte Nintendo bekannt gegeben, wann genau der 3DS in Japan veröffentlicht wird. Auch zum Kostenpunkt hatte man sich geäußert: Im heimischen Markt wird der Handheld mit umgerechnet fast 300 Dollar zu Buche schlagen. In den westlichen Märkten wird der 3DS den meisten Mutmaßungen zufolge wohl für 250 Dollar/Euro in den Handel kommen - offizielle Infos liegen aber noch nicht vor.

Im Rahmen einer Investorenfragerunde äußerte sich Satoru Iwata auch zu jenem Thema und ließ verlauten: Man müsse doch auch berücksichtigen, dass das System gleich mit einem eingebauten Bildschirm daherkommt und der Nutzer eben keine weitere Hardware benötigt, um etwas spielen zu können.

"Wir glauben nicht, dass das Preisverhältnis von portablen Geräten und Heimkonsolen intakt bleiben muss, nur weil das bisher halt immer so war. Es ist sicherlich besser, wenn der Preis so zugänglich wie möglich ist. Angesichts der Kosten, unseres Bestrebens, sowohl im Hardware- als auch im Softwarebereich ein gesundes und tragfähiges Unternehmen zu betreiben, und vor allem der positiven Reaktionen seit der E3, welche nahelegen, dass die Öffentlichkeit Wert des 3DS zu schätzen weiß, sobald sie das System mal in der Hand hält, und unter Berücksichtigung anderer Faktoren haben wir uns für diesen Preis entschieden."

Der 3DS wird bekanntermaßen mit neuen Kopierschutzmaßnahmen daherkommen, der Hersteller denkt wohl zudem darüber nach, Firmware-Updates automatisch einspielen zu lassen. Natürlich sei es auch die Aufgabe des Plattformbetreibers, sich um die Sicherheit zu kümmern, so der Nintendo-Präsident an anderer Stelle. Für den Absatzeinbruch im DS-Markt gebe es allerdings auch andere Gründe.

"Andererseits glaube ich, dass wir nicht ausschließlich Softwarepiraterie für schlechten Softwareabsatz verantwortlich machen können. Selbst, wenn es Raubkopien gibt - wenn wir Software machen, die die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich zieht und diese großartig unterhält, dann kann diese Software auch die Spitzenposition in den Charts erklimmen. Man muss es immer von beiden Perspektiven aus betrachten. Es stimmt schon, dass es da immer diesen Einfluss von Raubkopien gibt - gleichzeitig ist es aber auch wichtig für uns, die Zahl der Kunden zu erhöhen, die bereit sind, Geld für unsere Produkte auszugeben."

Quelle: via Eurogamer.net

Kommentare

Bluewoodtree schrieb am
?AA hat geschrieben:
Metalsplitter hat geschrieben: Seit wann kann ein Smartphone 3d ohne Brille darstellen?
Dieses Alleinstellungsmerkmal muss dir ja ne Menge wert sein ...
In der vergangenen Ausgabe der Computer-Zeitschrift "Chip" habe ich mal gelesen, dass Samsung (oder war es Sharp?) zu Weihnachten ein Smartphone mit 3d-fähigem Bildschirm herausbringen will - 3D-Brille wird nicht benötigt.
AssToAss schrieb am
Metalsplitter hat geschrieben: Seit wann kann ein Smartphone 3d ohne Brille darstellen?
Dieses Alleinstellungsmerkmal muss dir ja ne Menge wert sein ...
Tuscheltüm schrieb am
also sobald nintendo u andere gute entwickler tolle
spiele für 3d-fähige smartphones mit 2 grossen bildschirmen
u analogstick entwickeln, hol ich mir eins.. :D
bis dahin nehm ich mir erschma so nen günstigen 3ds mit..
Raksoris schrieb am
Also an alle die versuchen zu argumentieren:
1. Handheld ist keine Heimkonsole.
Ihr könnt euch ja gerne für 250 eure ne 360 Elite kaufen , mal sehen wie weit das Kabel reicht wenn ihr damit irgendwo unterwegs wollt...
2. Zu Release hat die Ps 3 600 $ und die 360 400 $ gekostet, der 3Ds 250 Euro ( das ist noch nicht bestätigt... ).
Das der Preis zwangsläufig irgendwann sinken wird ( Psp2 wie man ja schon gehört hat :roll: ) ist auch klar.
3. Handheld ist kein Smartphone
Deshalb sind vergleiche zwischen Hardware Blödsinn, da (IPhone 4 ist gefallen ) in Deutschland dick über 700 kostet und im Ausland das billigste Angebot 565 Euro ohne Vertrag ist.
Und wer sich schon ein Smartphone leistet , kann sich auch nen Handhelden kaufen der deutlich billiger ist und deutlich bessere Spiele hat als alle Smartphones zusammen.
Deshalb werde ich, als Galaxy S Nutzer, mir auch nen 3Ds gönnen.
Schon alleine deswegen, weil der wichtigste Bestandteil der Konsole, die Spiele, alles bisherige in den Schatten stellt was gekommen ist.
Der Chris schrieb am
jawoll, es geht wieder los.
lasst uns doch mal alle wieder ein bisschen käse labern.
[ironie] ich könnt mich auch immer tierisch aufregen, heute erst wieder. da wollten sie doch tatsächlich in einem cafe von mir 3euro für eine tasse kaffee. für so ein bisschen wasser mit pülverchen. unfassbar. [/ironie]
ich red mal kurz für mich...es macht echt keinen spass in solchen diskussionen einen intelligenten, fundierten post zu hinterlassen. geschweige denn zu diskutieren. is perlen vor die säue.
schrieb am

Facebook

Google+