Nintendo: Investoren fordern Handyspiele - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Investoren fordern Handyspiele

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Super Mario auf dem iPhone? Zelda auf einem Android-Handy? Rasen auf dem iPad mit Mario Kart? Genau dieses Szenario soll Wirklichkeit werden, wenn es nach dem Willen einiger Investoren geht, die vor allem die schleppenden Verkäufe des 3DS als Anlass zum Aufstand nehmen. Wie Gamasutra berichtet, fordern sie Nintendo dazu auf, die Kriegskasse anzuzapfen, um sich entweder den Einstieg in den Handymarkt zu erkaufen oder ein eigenes Mobilfunk-Gerät zu entwickeln.

So bezeichnet z.B. Masamitsu Ohki von Stats Investment Management Co. gegenüber Bloomberg die Smartphones als "das neue Schlachtfeld für die Spieleindustrie" und ergänzt: "Nintendo sollte sich den Weg zu der Plattform entweder erkaufen oder etwas völlig Neues entwickeln."

Und mit dieser Meinung steht er nicht alleine da.

"Nintendo sollte aggressive Aquisitionen tätigen oder den Anteilshabern mehr zurückgeben"
, meint Tetsuro Ii, Präsident von Commons Asset Management. "Es ist die Aufgabe des Managements abzuwägen, wie man das Geld investiert."

Ein Grund für den Druck der Investoren dürfte die Tatsache sein, dass Nintendo-Aktien um 4,9 Prozent zulegen konnten, als das Gerücht die Runde machte, wonach ein offizielles Pokemon-Spiel auf dem iPhone veröffentlicht werden sollte. Nachdem sich die Meldung als Ente erwies, brach der Aktienkurs dagegen wieder ein.

Am 5. Juli gab Nintendo ein Statement zu dem Thema ab. Demnach besteht die Strategie des Unternehmens weiterhin darin, eigene Software für eigene Plattformen zu entwickeln. "Daran hat sich nichts geändert und wird sich nichts ändern", stellen die Mannen um Saturo Iwata klar.

Kommentare

Bluewoodtree schrieb am
Ich bin schon auf ein Mobiltelefon angewiesen, da ich keinen Festnetzanschluss besitze. Seit etwa 6 Jahren habe ich mein Nokia 5140 und es funtkioniert immer noch tadellos. Naja, aber langsam muss mal ein Smartphone mit Microsoft Office (und vor allem Outlook) her. Nachteil ist dann halt wohl die Akkulaufzeit. Ein Grund weniger, darauf auch noch zusätzlich Spiele zu spielen!
USERNAME_1900273 schrieb am
MaxDetroit hat geschrieben: Aus ganz rein privater Situation heraus: Ich habe keine Lust ein Handy (das von Hardware und Display her fähig ist eine ganze Palette an sehr guten Spielen darzustellen) + tragbare Spielkonsole mit mir rumzuschleppen, sorry.
Dann schmeiss dit crap Handy inne Tonne. Mann, Mann...
Waren das Zeiten, in denen man das Handy zum telefonieren hatte.
Hab schon seit nem halben Jahr kein Handy mehr und ich lebe noch.
Der ganze Apple-ISchrott-Touch-eymeinHandykannfürmichpissengehn-Mist
kann mir echt gestohlen bleiben.
Ugchen schrieb am
Die "Mobilentwicklungen" haben den Markt wirklich komplett auf den Kopf gestellt.
Wenn ich mir damals ein neues Handy geholt habe, hatte ich auch keine Probleme das alte Handy nochmal zu benutzen - weil jedes Teil das Gleiche konnte (Telefon, SMS, Snake ^^).
Und seit ich mein HTC HD7 habe, juckt es mir in den Fingern, wenn ich mein Samsung SGH-F480 in die Hand nehme und denke mir nur "Was für ein billiger Schrott".
Die ganzen Möglichkeiten, die die Handys mittlerweile bieten sind einfach krank. PES2011 sieht auf dem HD7 grafisch genauso aus wie auf dem 3DS. Warum sollte ich mir also einen 3DS kaufen?
Einziger Punkt FÜR den Gameboy wären für mich die echten Tasten und der Analogstick, aber das sind mir keine 180? und ein weiteres Kilo in der Hosentasche wert...
Nintendo hat einfach nur 3 Möglichkeiten:
a) Eigene "familienfreundliche" Handys entwickeln, wo ihre Produkte drauf laufen.
b) Ihre Produkte auch auf Drittplattformen anbieten
c) Auf dem "Unterwegs-Markt" untergehen
Microsoft hat sich die Daseinsberechtigung der XBox teuer erkauft. Nintendo sollte durch die Wii eine prall genug gefüllte Kriegskasse haben. Wenn die wie im Moment geplant das Leistungsniveau der Wii U nur leicht über das der PS360 setzen und das Teil nächstes Jahr rauskommen soll, laufen sie Gefahr mit der nächsten Gen wieder richtig in die roten Zahlen zu rutschen oder im schlimmsten Falle total unterzugehen.
Die Wii-Kriegskasse sollte reichen um eine Konsole auf den Markt zu bringen, die PS360 sowas von in den Schatten stellt. Da MS und Sony ihre neuen Babys erst für 2014 "ankündigen" hätte Nintendo 2 Jahre Vorsprung um eine gute Hardwarebasis zu installieren.
Gerade was dann den Kundenkreis betrifft wäre das Teil dann ein Allrounder.
Für die Grafikfetischisten gäbe es dann Crysis2 usw., für die Familien gäbe es Super Mario in 1080p usw, weil die Konsole leistungsmäßig immer einen Port abbekommt.
Naja... Lassen wir uns...
Bluewoodtree schrieb am
PsychoDad84 hat geschrieben:das problem ist eher das die kids heutzutage eher bereit sind 600 euro für ein iphone zu blechen als 200 für ein handheld.
ich habe noch nie ein kind unterwegs gesehen das ein handheld hatte. smartphones haben sie aber alle...
ich glaube in der aktuellen generation wäre so ein 3ds einfach nur "uncool"
vielleicht ist das in japan anders ka
Das trifft es so ziemlich auf den Punkt.
Sind jetzt meist nicht die teuren iPhones sondern die billigen Samsung- und
LG-Smartphones.
Ich denke, dass ich mir auch bald mal ein HTC oder Blackberry zulegen werden. Nicht zum Spielen oder MP3 hören, sondern so Sachen wie Outlook für Kalender&Email hätte ich schon gerne für unterwegs.
Chibiterasu schrieb am
Rutgar hat geschrieben:Also ich hoffe einfach das Nintendo nicht wirtschaftlich zugrunde gehen wird. Das wäre ein zu gewaltiger Verlust für die Gaming Szene.
Was aber schon öfter in meinen Kopf rumspukt wäre eine Zusammenarbeit zwischen Sony und Nintendo, also eine Kompetenzbündelung. Sony deckt dabei den Leistungsteil ab und Nintendo den kreativen.
Aber die Marktaufteilung zu 3 Teilen gefällt mir besser.
Ich mag die 3er Marktaufteilung auch. Ich hätt aber lieber, dass SONY was mit MS macht. Darauf dann eher diese GTA Dinger und Shooter etc. Also eher die PC Erlebnisse.
Und auf der anderen Seite Nintendo zusammen mit SEGA, für den puren Retro-Genuss und Arcadestyle.
Dazu noch Apple mit ihren hippen Spielereien und wir hätten drei Anbieter, die sich schön voneinander abgrenzen. Dann ist auch die Anschaffung mehrerer Konsolen so richtig reizvoll.
Natürlich etwas pauschalisiertes Wunschdenken...
schrieb am

Facebook

Google+