Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: 'Keine Trends verschlafen'

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In einer Fragerunde hatte sich Satoru Iwata nach der Bekanntgabe der jüngsten Geschäftszahlen den Fragen der Analysten und Aktionäre gestellt. Einer der Anwesenden merkte dabei an, Nintendo habe es nicht geschafft, aktuelle Trends wie Social-Games zu erkennen und sich dem Markt anzupassen. Es scheine generell "weniger Weitsicht hinsichtlich neuer Technologien und der Bedürfnisse der Öffentlichkeit" zu geben.

Dem Unternehmen werde oft vorgeworfen, man habe Smartphones und Social-Games nicht ausreichend antizipiert, antwortet der Nintendo-Präsident. Dabei würden jene beiden Elemente aber oft vermischt, obwohl es viele Social-Games doch gar nicht für Handys gebe. Dementsprechend müsse man die beiden Bereich getrennt diskutieren.

Da der Aufstieg der Social-Games und der Umsatzrückgang beim Hersteller zur gleichen Zeit stattfanden, hätten manche Leute wohl gemutmaßt, dass es da einen direkten Zusammenhang gebe. Daten aus eigenen Studien hätten bisher aber nicht nachweisen können, dass der Konsum von FarmVille & Co. die Einstellung gegenüber und die Häufigkeit beeinflusst, mit der Nintendo-Handhelds benutzt werden. Es komme letztendlich nur darauf an, dass Top-Titel vorhanden sind. Man wolle mit den Absatzzahlen im Weihnachtsgeschäft zeigen, dass die angebliche kausale Beziehung nicht existiert.

Smartphones hätten in der jüngeren Vergangenheit stark zugelegt. Spiele würden kostenlos oder zu extrem niedrigen Preisen verkauft, was natürlich die Messlatte für traditionelle Hersteller höher legen würde, müsse man doch die Kunden stärker überzeugen davon, dass es sich lohnt, mehr Geld auszugeben.

"Allerdings ist es so, dass das einige Leute vor einem knappen Jahrzehnt schon mal gesagt haben. Sie sagten, aufgrund der Möglichkeit, auf Handys allerlei Software laufen zu lassen, würde irgendwann niemand mehr dedizierte Spielehandhelds kaufen. Diese Vorhersagen sind nicht eingetroffen." 

Die grundsätzliche Struktur ist jetzt identisch. Man müsse den Kunden nur genug Anreize geben, ein System besitzen zu wollen. Auch verweist Iwata auf eine Umfrage des US-Herstellerverbands ESA. Die hätte doch ergeben, dass die Spieler heute häufiger auf Handhelds spielen als früher. Auch hätten die meisten der befragten Personen angegeben, man wolle zukünftig mehr Handheldspiele kaufen als zuvor.

Kommentare

knödelheinz schrieb am
ist zwar off topic aber weil das hier zur sprache kam.
ich denke ms und sony werden auch mit der nächsten konsole wieder verlust fahren und teure technik reinstecken, wobei das so teuer wie die letzte generation nicht werden wird, denk ich. blu ray ist durch und wird auch der nächste datenträger vermutet man, damit ist der teure part von sony schon durch. wie gesagt ist nur ne vermutung aber die beiden konzerne leben nun mal von high end technik (wenn man das bei konsolen so nennen kann :-) ) als beispiel führe ich hier mal die ps vita an. wenn sony wirklich low budget konsolen bauen wöllte würden sie das mit dem handheld schon machen. bei ms ist es ähnlich, damit die nächste generation von kinect besser wird muss bessere hardware her. als zweites beispiel wäre noch die spieleindustrie selbst zu nennen, die ihre neuen engines ja auch auf der nächsten konsolenhardware verkaufen wollen (frostbite 2 usw). und die fernsehsparte von sony will ja auch bedient werden :-)
nintendo ist nicht blöd die werden ihre zielgruppe finden genau wie bei der wii und werden vielleicht technisch hinter ms und sony sein aber solange es sich verkauft....
tschüle zock jetzt skyrim
ProSpiel schrieb am
Ehrlich gesagt denke ich das Nintendo mit der Wii fast alles richtig gemacht hat, nur die Third-Parties hätte Nintendo mehr unterstützen müssen.
Leute die sagen das es für die Wii keine "Core-Games" gibt sind entweder schlecht informiert oder bezeichnen als Core-Games ausschließlich Ballerspiele.
Auf meine PS3 oder XBox360 (die ist eh schon eingemottet unter dem Bett) hätte ich in dieser Konsolengeneration praktisch verzichten können, dort gibt es nur wenige herausragende Spiele und die meisten werden dort offensichtlich mit dem Casual-Ballerspieler im Sinn entwickelt, während es für die Wii viele wirklich gute Spiele aus fast allen Genres gibt.
Allerdings war Nintendo mit vier Spielekonsolen (DS, 3DS, Wii und Wii U) offensichtlich überfordert und konnte daher die Wii in 2011 nicht mehr mit Software versorgen. Auch der 3DS hatte eine Durststrecke aber das ändert sich bei Handheld ja in den nächsten Wochen radikal. Und die Wii bekommt mit Xenoblade, Zelda, The Last Story, Mario Party 9, Kirby und Pandoras Tower in den nächsten Monaten einen würdigen "Abgang".
Und so wie es aussieht wird das bei der Wii U noch deutlich besser laufen, für die Konsole gibt es ja schon zahlreiche Ankündigungen auch von anderen Publishern und Nintendo beteuert aus dem Fehlstart des 3DS ohne große Nintendo-Spiele gelernt zu haben.
Ich glaube übrigens nicht das PS4 und Xbox3 grafisch viel mehr leisten werden als die Wii U (wenn überhaupt). Man muss es mal klar sehen: PS3 und Xbox360 haben Sony und MS Milliardenverluste eingebracht die sie in dieser Konsolengeneration nicht im entferntesten mehr einholen werden, kürzlich freute sich MS über einen mageren Gewinn von 50 Mio Euro im Entertainment-Bereich zu dem die Xbox-Sparte gehört. Die Nachfolgekonsole werden relativ preiswerte Hardware haben und MS und Sony werden noch mehr auf Bewegungssteuerung setzen.
crewmate schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:
crewmate hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben: Also wenn wir von der letzten Gen und Line Up reden, dann sollte man eh nicht die erste Box lobend erwähnen. GC stinkt quantitativ auf jeden Fall deutlich gegen die PS2 ab (qualitativ ist eine andere Frage)...aber sonst wurde die Box nicht wirklich besser unterstützt als der GC.
http://de.wikipedia.org/wiki/Resident_Evil_4
http://de.wikipedia.org/wiki/Xbox_360
Die 360 und Resident Evil 4 erschienen beide im selben Jahr.
Da wurden keine xbox 1 Spiele mehr produziert, alles auf die neue Konsole.
Re4 stand seit 2002 im Raum...nur weil die 360 früher angefangen hat, sind GC und erste Box trotzdem die vergleichbare Gen.
RE4 war doch teil des Exklusivabkommens zwischen N und C, der PS2 Port folgte doch erst später. Und in dem Zeitraum muss dann die 360 erschienen sein. Da lag nicht mehr viel zwischen
Chibiterasu schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Und sicherlich, gibts auf 360 und PS3 mindestens, wenn nicht mehr solche Gurken!
Trozdem gibt es auf selbigen nunmal viel mehr gute Titel!
DeadRising, Condemned, Gears, RDR, GTA, LBP, Assassins Creed, (CoD auch wenns nicht meins ist), Ninja Gaiden, Dark Souls, Mirror's Edge, Bioshock, Batman usw. usw.
Das stimmt schon aber auch hier frage zB ich mich: was hätten wir davon wenn diese Titel auch noch auf der Wii gekommen wären?
Die meisten davon sind multiplattform (gibt es also auf 2-3 anderen Plattformen).
Für die Top-Exklusives der PS3 (God of War, Uncharted etc.) brauch ich sie ja erst recht wieder, dann kann ich mir Spiele oben auch noch dort kaufen. Ich brauche sie daher nicht auf der Wii.
Dort habe ich dann eben Red Steel 2 und Co. Ich habe ca. 65 Wii Spiele und die Hälfte davon würde ich als sehr geil einstufen - und sie gibt es nur auf der Wii.
Wieviele können das bei ihrer Spielesammlung auf der Box oder der PS3 behaupten?
Für Wii-only Zocker wäre die größere Auswahl natürlich zu begrüßen, jedoch versäumt man dann immer noch die anderen Exklusives - also immer noch unbefriedigend.
Als PC Besitzer hat für mich die Box kaum Mehrwert. Mit der PS3 werde ich den letzten Rest an für mich interessanten Box-Titeln abdecken.
Deswegen schimpfe ich aber nicht ständig auf die XBox, dass sie eine scheiß Konsole ist. Denn sie wird für viele ihren Zweck sehr gut erfüllen.
Wulgaru schrieb am
crewmate hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:
PanzerGrenadiere hat geschrieben: @crewmate
aber es gab auch spiele, die nicht für die xbox geportet wurden und sogar ein paar exklusives und bessere ports (siehe re4).
Also wenn wir von der letzten Gen und Line Up reden, dann sollte man eh nicht die erste Box lobend erwähnen. GC stinkt quantitativ auf jeden Fall deutlich gegen die PS2 ab (qualitativ ist eine andere Frage)...aber sonst wurde die Box nicht wirklich besser unterstützt als der GC.
http://de.wikipedia.org/wiki/Resident_Evil_4
http://de.wikipedia.org/wiki/Xbox_360
Die 360 und Resident Evil 4 erschienen beide im selben Jahr.
Da wurden keine xbox 1 Spiele mehr produziert, alles auf die neue Konsole.
Re4 stand seit 2002 im Raum...nur weil die 360 früher angefangen hat, sind GC und erste Box trotzdem die vergleichbare Gen.
schrieb am

Facebook

Google+