Nintendo: Miyamoto über Angry Birds & Zelda III - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Miyamoto über Angry Birds & Zelda III

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendos Meinung zur Preisgestaltung von Smarthphone-Spielen ist hinreichend bekannt: Free-to-play-Titel oder Spiele, die gerade mal einen Euro kosten, würden die Wertwahrnehmung ändern, heißt es da.

Was natürlich nicht bedeutet, dass einem jener Markt völlig fremd ist. Als Edge von Shigeru Miyamoto wissen wollte, welches Spiel ihm denn vergangenen Jahr am besten gefallen hat, ließ Nintendos oberster Gamedesigner verlauten: Angry Birds.

"Ich mag an Angry Birds, dass es sich wie ein traditionelles Videospiel anfühlt, aber auch eine sehr kreative Seite hat. Und du kannst richtig spüren, dass sie Spaß bei der Entwicklung hatten. Das mag ich daran."

Das Magazin wollte außerdem wissen, ob The Legend of Zelda: A Link to the Past immer noch Miyamotos erste Wahl für ein 3DS-Remake wäre. Das nämlich hatte er im letzten Jahr durchlicken lassen.

"Ich denke, dass das immer noch so ist, wenn wir nur über Umsetzungen reden. Aber ich wäre viel mehr interessiert daran, etwas Neues zu erschaffen, das vielleicht auf A Link to the Past basiert oder daran anknüpft. Ich denke, es ist wichtig, wirklich neue Software zu liefern."

Ein solches Unterfangen würde auch davon abhängen, welche zentrale Designer bei Nintendo dafür Zeit hätten. Einige von ihnen könnten sicherlich ein großartiges neues Spiel produzieren; bei anderen wiederum sei doch eher ein remake-artiges Konzept angebracht.

Kommentare

(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
Vielleicht wäre es besser wenn sich Aounuma von diesem Titel fern hält unsd sich stattdessen um ein Zelda für Die Wii u kümmert. Ich denke in Sachen Retro hat Miyamoto den besseren Draht. Und gut sieht er ja auch aus. Es ist wircklich wie man es oft liest, er ist unsterblich.
2komma9 schrieb am
Nuracus hat geschrieben:
scragnoth hat geschrieben:Beim SNES gabs doch oft 16 MBit, was immerhin 4 MB sind... Beim NES waren es noch KBs, aber bei den 16 Bit-Konsolen schon eher im MB-Bereich.

*grübel*
*noch mehr grübel*
Is nich 16 MegaBit = 2 MegaByte?

jep. allerdings gab es verschiedene Modulgrößen. Donkey Kong Country hatte wegen der gerenderten Grafik 32 MegaBit Module, ergo tatsächlich 4 Megabyte Spielgröße.
Habt ihr also beide Recht :wink:
Jimbei schrieb am
GesangDerWinde hat geschrieben:Wie oft habe ich mir gewünscht zu erfahren wie es nach A Link to the past weitergehen könnte. Wie oft konnte ich nur mit der Fantasie Spielen. Miyamoto zieh das durch.

Eine "Fortsetzung" gibt es aber in gewisser Weise bereits: Link's Awakening. ( ^^ ) Ein Auszug aus Teil 4 der genialen "The Legend of Zelda ? Wie Legenden entstehen"-Reihe:
Nach den Ereignissen von A Link to the Past reiste Link per Floß durch die Welt, da er seine Fähigkeiten erweitern wollte, sollte eines Tages wider Erwarten doch der Moment kommen, an dem das Böse von neuem erwachte. Als sich der in grün gekleidete Held jedoch gerade auf dem Rückweg in die Heimat befand, geriet er mit seinem Floß in einen Sturm und strandete in Folge auf einer ihm unbekannten Insel namens Cocolint, wo ihn eine junge Frau mit dem Namen Marin bewusstlos am Strand fand.

Link's Awakening ist, um ehrlich zu sein, mein liebster Zelda-Teil, da sich die gesamte Stimmung dort so völlig von den anderen unterscheidet. Die GameBoy-Teile waren für mich btw. eh immer die besten, vielleicht durch die bereits erwähnte Tatsache, dass man sich dort keinen Leerlauf leisten konnte.
Nuracus schrieb am
scragnoth hat geschrieben:Beim SNES gabs doch oft 16 MBit, was immerhin 4 MB sind... Beim NES waren es noch KBs, aber bei den 16 Bit-Konsolen schon eher im MB-Bereich.

*grübel*
*noch mehr grübel*
Is nich 16 MegaBit = 2 MegaByte?
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
Wie oft habe ich mir gewünscht zu erfahren wie es nach A Link to the past weitergehen könnte. Wie oft konnte ich nur mit der Fantasie Spielen. Miyamoto zieh das durch.
Landungsbrücken hat geschrieben:Ein 2D Zelda wäre der absolute Wahnsinn, die 3D's sind alle (imo) ziemlich schlecht =/
Und kein 2,5D wie vie den DS Teilen, sondern bitte ein richtiges, wie die alten auf SNES und Gameboy

Schlecht nicht, es wurde mit jedem Titel bescheidener, da man alles doch irgendiwe kennt. Ich denke nicht das seine Vorstellung Richtung 2,5 ging, sonst hätte er einfahch gesagt, dass er plant an Spirit tracks anzuknüpfen oder allgemein Toon-link zu begrüßen. Es wird aber auch schwierig sein damit zu verzaubern, schließlich gab es ebenfalls genug gute 2d-Teile. Und es ist schwer die Makellosigkeit von A Link to the Past zu erreichen weil es schier perfekt ist und bis heute die meißten und nützlichsten Items hat. Das beste ist wenn man vom Todesberg auf Hyrule runterschaut. Es wird so ein schöner Höheneffekt erzeugt mit so wenig bits.
schrieb am

Facebook

Google+