Nintendo: Zoff in der Führungsetage? Mögliche Unstimmigkeiten zwischen Management und Iwata - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Zoff in der Führungsetage? Unstimmigkeiten zwischen Management und Iwata

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In der Führungsetage von Nintendo scheint es zu kriseln: Zwischen dem Management des Unternehmens und Satoru Iwata (Präsident von Nintendo) gibt es Unstimmigkeiten, dies berichtet jedenfalls die japanische Webseite Business Journal (via NeoGAF und NintendoEverything).

In dem Bericht wird beschrieben, dass es in dem Unternehmen starke Tendenzen geben würde, bekannte Spiele bzw. Marken unbedingt auf Smartphones herauszubringen. Iwata hingegen ist anderer Meinung, da es Nintendos Stärke sei, sowohl Hardware als auch Software aus einer Hand anbieten zu können. Er setzt somit stärker auf den "klassischen" TV-Konsolenmarkt, während andere Mitarbeiter meinen, dass Iwata den digitalen Markt (Download-Titel etc.) vernachlässigen würde. Ein Teil des Managements soll angeblich planen, Iwata irgendwie "loszuwerden", da dieser nicht mehr unter dem Schutz von Hiroshi Yamauchi stehe. Viele Urgesteine bei Nintendo denken ebenfalls, dass Iwata ihre Meinung gezielt ignoriere.

Einige führende Manager machen Iwata ebenfalls für die derzeitige Situation von Nintendo verantwortlich und kreiden ihm an, dass er erstens von außerhalb in das Unternehmen gekommen sei und zweitens sich noch immer in die Software-Entwicklung einmischen würde.

Quelle: NintendoEverything

Kommentare

Serious Lee schrieb am
Hiri hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Naja, ich wette einigen aus der Führungsetage geht es NUR ums Geld, so wie man es inzwischen von vielen großen Unternehmen gewohnt ist.
:lol:
Natürlich gehts in jeden Unternehmen ums Geld. Hast du etwa gedacht Nintendo ist ein Wohlfahrtsverein?
Hard Seller sind Leute, die nichts vom Geschäfte machen verstehen. Geld ist das was zurückkommt, wenn man Menschen glücklich macht. Langfristig erfolgreiche Unternehmen haben dem Kunden und dessen Wünsche im Blick.
Hyeson schrieb am
Balmung hat geschrieben:Entweder das oder die Leute informieren sich nicht und kaufen blind. Bei Early Access sollte man sich immer informieren was man da eigentlich kauft, wer das nicht tut der hat sowieso kein Mitleid verdient, Dummheit bestraft sich eben immer selbst. :lol:
Eben. Ich spiel momentan Assetto Corsa und Kerbal Space Program. Die Spiele sind inzwischen so weit, dass ein Entwicklungsstopp zwar schade wäre, ich aber immernoch 2 Spiele hätte die dennoch schon gut genug sind ums eben nicht als sinnlose Geldausgabe zu sehen.
Balmung schrieb am
Entweder das oder die Leute informieren sich nicht und kaufen blind. Bei Early Access sollte man sich immer informieren was man da eigentlich kauft, wer das nicht tut der hat sowieso kein Mitleid verdient, Dummheit bestraft sich eben immer selbst. :lol:
Hyeson schrieb am
Exedus hat geschrieben:
ZackeZells hat geschrieben:Was ist den mit dem ganzen "early access" Gedöhns? Soll das auch Vorteile für den Kunden bringen?
Schaut mir eher danach aus² Entwicklersicht ne schnelle Mark zu machen.
Wenn man die Preise über die halbgaren ja noch nichtmal "medium" durchenen Titel anschaut und dazu wie viel sich mancher Schund verkauft versteh ich die Welt nichtmehr - das alles exclusiv zum Nutzen, denn Besitzen darf man so etwas ja nicht mehr auf Steam.
Am besten latzt man 20euronen für etwas das nichtmehr weiterentwickelt wird und alle User so: "Yeah here take my money!"
Ja, wenn man sich vorher informiert was man da kauft was man sowieso immer tun sollte. es gibt schon einige Spiele die sich gut Spielen lassen und mit denen ich stellen weie mehr zeit verbracht habe als mit den AAA zeug das normalerweise gibt
Manche wollens halt nicht verstehen. Oder hören nicht zu wenn mal wieder jemand versucht zu erklären, warum man denn Early Access Titel kauft.
Exedus schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:Was ist den mit dem ganzen "early access" Gedöhns? Soll das auch Vorteile für den Kunden bringen?
Schaut mir eher danach aus² Entwicklersicht ne schnelle Mark zu machen.
Wenn man die Preise über die halbgaren ja noch nichtmal "medium" durchenen Titel anschaut und dazu wie viel sich mancher Schund verkauft versteh ich die Welt nichtmehr - das alles exclusiv zum Nutzen, denn Besitzen darf man so etwas ja nicht mehr auf Steam.
Am besten latzt man 20euronen für etwas das nichtmehr weiterentwickelt wird und alle User so: "Yeah here take my money!"
Ja, wenn man sich vorher informiert was man da kauft was man sowieso immer tun sollte. es gibt schon einige Spiele die sich gut Spielen lassen und mit denen ich stellen weie mehr zeit verbracht habe als mit den AAA zeug das normalerweise gibt
schrieb am

Facebook

Google+