Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: "Wii U hatte bisher ein ziemlich gutes Jahr" und die Einstellung der Spieler zu der Konsole verändert sich zum Positiven

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Marketing
Die "Wii U hatte bisher ein ziemlich gutes Jahr", sagte Shelly Pearce (Marketing & PR Director) von Nintendo Großbritannien gegenüber MCV via Videogamer. Die Verkäufe der Konsole seien im Vergleich zum Vorjahr um knapp 60 Prozentpunkte gestiegen, was Pearce u.a. auf Mario Kart 8 zurückführt. Auch die Einstellung vieler Spieler zu der Konsole hat sich - ihrer Ansicht nach - zum Positiven verändert. Pearce: "Die Leuten fangen jetzt an, über den Kauf einer Wii U nachzudenken und diesen Grundstein haben wir im Rahmen der E3 2014 gelegt. Die gesamte Software, die wir gezeigt hatten, gab den Menschen das Vertrauen, dass viele Spiele kommen, die sie wollen." Auch Simon Kemp (General Manager) stellte diesen Wandel zum Positiven fest und spricht im Jahresvergleich 2013/2014 von einem spürbaren Unterschied.

Pearce geht davon aus, dass sich dieser positive Trend im Weihnachtsgeschäft fortsetzen wird (Super Smash Bros.) und Nintendo im kommenden Jahr darauf aufbauen kann. Für 2015 nennt sie Splatoon, Captain Toad und das neue Zelda-Spiel als wichtigste Titel.

Auch aus den USA meldet Nintendo gute Verkaufszahlen via Siliconera. Super Smash Bros. für Nintendo 3DS verkaufte sich in den ersten zwei Tagen über 705.000 Mal - davon wurden 135.000 Exemplare im eShop gekauft. Im Vergleich zum Vormonat beflügelt Super Smash Bros. ebenfalls die Hardware-Verkaufszahlen, denn knapp 140.000 Handheld-Geräte konnten abgesetzt werden. Das ist eine Steigerung in Höhe von 55 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat. Ähnlich sieht es bei der Wii U aus. Hyrule Warriors verkaufte sich fast 190.000 Mal und beflügelte die Konsolenverkäufe im Vergleich zum Vormonat um 50 Prozentpunkte. Von Mario Kart 8 wurden weiterhin 60.000 Exemplare verkauft und damit steht das Rennspiel in den USA bei ungefähr 1,2 Mio. verkauften Versionen.

Quelle: Siliconera, Videogamer

Kommentare

johndoe803702 schrieb am
Und ein superbes Smash Bros 4 - This is really for the Players.
lodoss79 schrieb am
Die Wii U ist eine sehr gute Konsole, die Spiele machen selbst mit, als 35 Jährigen einfach eine Menge Spaß.
Zu dem Tablet Controller muss ich auch mal meinen Senf dazugeben: Sicherlich macht der Controller nicht für jedes Spiel oder Anwendung Sinn, das Tablet einzusetzen, aber es gibt nichts gemütlicheres, als eine Runde Virtual Console (SNES, GBA,NES..) auf dem Sofa zu zocken, wenn man bedenkt, das im eShop einfach Krachertitel erschienen sind ( siehe Earth Bound, Super Metroid und viel mehr)!
Seht es einfach mal positiv, eine Mischung aus alten Top Titel auf dem Sofa(Virtual Console) und neue Titel in HD (MK8), die einfach mehr Spaß machen, als mancher 1000ter Ego Shooter.
greenelve schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Einfach mal komplett alles ignorieren. Auch ne Kunst. Bild
Eine Kunst ist es er, auf biegen und brechen darauf zu bestehen, dass es für Sony eng aussieht, obwohl darauf halt gar nichts hinweist und sich dann irgendwelche massigen Geldverbrennungen herbeizufantasieren. Deine Stellenausschreibung ist doch gar kein Argument, schließlich sage ich gar nicht man würde überhaupt nichts tun, nur dass man eben nicht viel tut. Das hier ist ein ganz wichtiger Punkt in der Stellenausschreibung: "» Keep track of GPU architectural improvements in the industry and devise strategies to incorporate them for future Nintendo gaming platforms."
Nintendo, Sony, Microsoft, wenn man nicht gerade ein dämliches Fabrikat wie die PS3 entwickelt, reicht es völlig erst nach ein paar Jahren irgendwann zu gucken, was man jetzt für Teile nehmen will und braucht dabei eben nur Leute wie diese, die einen Überblick über die Entwicklungen haben und dementsprechend wissen, was man am besten zusammenlötet um welches gewünschte Ergebnis zu bekommen. Aber man muss nicht sechs Jahre lang eine Konsole durchentwickeln, das sind keine Kampfjets oder Berliner Großflughafen. Man kann damit ganz gemächlich beginnen und so wird es wohl auch bei Sony aussehen, ein paar Leute welche die Hardwareentwicklung im Auge behalten und ein paar andere die sich Gedanken machen, wie sie die Konkurrenz übertrumpfen. Dieser Zeitraum kostet sicherlich nicht viel, im Gegensatz zu der Zeit in der man dann tatsächlich mit der Software und Hardwareproduktion beginnt.
1. Um Sony steht es finanziell nicht gut. Das behaupte ich nicht auf Biegen und Brechen, ich erinnere mich dabei nur an Fakten. Zum Beispiel das hier: 
Leon-x schrieb am
Glaub einige verstehen den Witz dahinter gar nicht. ;)
Apple hat doch tatsächlich mal eine Konsole auf den Markt geschmissen. War nur ein totaler Flop.^^
Nuracus schrieb am
Ohja, eine Konsole von Apple wär ne tolle Idee. Ich hätte sogar einen tollen Namen dafür.
Pippin 2.
schrieb am

Facebook

Google+