Nintendo: Nintendo über den eShop: "Wir suchen nach Qualität" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo über den eShop: "Wir suchen nach Qualität"

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In einem Interview mit Gamasutra haben Damon Baker und David Wharton über den eShop geplaudert, Nintendos Gegenstück zu Steam, dem PlayStation-Store und Xbox Live Arcade. Der Manager für Marketing und der Verantwortliche für Marketing und Analytik des Onlinevertriebs sprachen u.a. über das Wachstum der digitalen Vertriebsplattform sowie das Einbeziehen unabhängiger Entwickler.

"Wir suchen nach Qualität", sagt Baker etwa und ergänzt, dass Nintendo vor allem solche Spiele unterstützt, die die Hardware-Besonderheiten der Wii U oder des 3DS nutzen. Nintendo wolle generell weder Sony noch Microsoft nacheifern - dieses Credo reicht offenbar in den Bereich der Downloadspiele hinein.

Generell seien jedoch alle Entwickler willkommen, die sich mit einem durchdachten Konzept und mit Leidenschaft an den Publisher wenden. Nintendo fördert Independent-Künstler zwar nicht finanziell, unterstütze sie aber in Sachen Marketing nach Kräften. Entwickler-Kits der Nintendo-Hardware sind laut Baker übrigens so teuer wie ein leistungsstarker PC und müssten erst nach spätestens einem Jahr abbezahlt sein. Entwickler, die ein Projekt innerhalb dieser Zeit fertigstellen, könnten die Hardware also mit ihren Einnahmen bezahlen.

Die eShop-Verantwortlichen freuen sich zudem über den wachsenden Zuspruch der digitalen Vertriebsplattform: Von Super Smash Bros. wurden etwa 20 Prozent aller Spiele im eShop gekauft, hebt Gamasutra hervor - bei anderen Titeln sei der Anteil noch höher, ergänzt Wharton. Im Vergleich zum Vorjahr seien Nintendos Einnahmen in diesem Bereich um 200 Prozent gewachsen.

Dass sich Angebote der eShops in Amerika, Europa und Japan mitunter stark unterscheiden, liege daran, dass alle Regionen von einem eigenen Team betreut werden. Tatsächlich handele es sich um eigenständige Einheiten. Europa und Amerika würden dabei eng zusammenarbeiten, um ein weitestgehend einheitliches Auftreten der entsprechenden eShops herzustellen.

Japan würde sich kulturell allerdings stark vom Westen unterscheiden, was die angebotenen Inhalte wohl widerspiegeln. Die japanischen Kollegen seien allerdings sehr daran interessiert, was in Europa und Amerika geschehe und wollen in Zukunft stärker daran teilhaben.

Quelle: Gamsutra

Kommentare

Kannachu schrieb am
Ich war der Meinung das der Dev. von diesem DayZ Klon (Ich weiß nicht mehr wie es heißt... WarZ? oder so) seinen Dev. Access für die Community Foren verloren hat, eben weil dort viel Zensur betrieben wurde. Schlussendlich wurde das Spiel ja auch für ne weile entfernt. :o
Auf Dauer sind die Rechte eh nie weg, selbst der Euro Truck Simulator Dev hat sie "nur" für 1 Jahr entzogen bekommen, weil er nen Harlem Shake video auf der Storepage untergebracht hat.
Anyways, Ich habe aber eher die Reviews gemeint - und darum geht es auch in einem der Links die Ich da zitiert habe (Train Simulator 2014).
Sollten Devs das System missbrauchen (legitime Reviews als Spam markieren damit sie quasi nicht angezeigt werden - was anfangs auch ein Problem war, da diese Reviews sofort unsichtbar waren), wird ihnen der Zugang entzogen. Ich finde die Diskussion mit BurtonJ's (Ich glaube er war es, es war nen Valve Dev) posts leider nicht mehr im Steamforum, aber das soll schon passiert sein.
Man kann es natürlich schlecht nachweisen, da man nicht nachprüfen kann wer da jetzt als Spam flagged und ob es Konsequenzen gibt - betroffene werden sicherlich auch nicht aus sich herauskommen und es in die Welt schreien. Bei der Fülle an negativen Reviews bei den Spielen (auch Garrys Incident), kann man aber davon ausgehen dass dort keine Zensur mehr stattfindet.
LePie schrieb am
Lumilicious hat geschrieben:Entwickler/Publisher die Kritik zensieren bekommen ganz fix die Steam Community Rechte entzogen.
So einen Fall habe ich ehrlich gesagt bislang noch nicht erlebt. So schienen die Devs hinter Guise of the Wolf und Day One - trotz wiederholtem Missbrauch ihrer Moderationsrechte - ebendiese immer noch zu behalten.
Kannachu schrieb am
LePie hat geschrieben:
 Levi hat geschrieben:Na wenn man sich so anschaut, was sich alles im noa eShop verkaufen darf, kann man die Überschrift anzweifeln
Alles relativ, denn im Vergleich mit Steam und seinen nichtexistenten Qualitätsstandards ... :wink:
Willst du damit etwa andeuten Slaughtering Grounds, Garrys Incident und Guise of the Wolf wären schlechte Spiele? :ugly:
crimsonidol hat geschrieben:
manu! hat geschrieben:Der Steamstore ist imho genau der Store der jedem die ungeschminkte Wahrheit über ein Spiel zeigt,sofern er bereit ist 2 mal zu klicken.Man kann in direkt verlinkten Foren lesen was das Spiel an Bugs bzw Fehler hat.Wo gibts denn sowas noch?
Quantität über Qualität würde ich der Konsolenhardware unterstellen.
MfG
Die ungeschönte Wahrheit, wo die Entwickler und Publisher darüber bestimmen dürfen, was angezeigt wird? :wink:
http://forums.steampowered.com/forums/s ... ?t=3199890
http://forums.steampowered.com/forums/s ... ?t=1416126
http://steamcommunity.com/discussions/f ... 885878603/
Mach dich mal nen bissl schlauer bevor du irgendeinen Schwachsinn in die Welt setzt. Entwickler/Publisher die Kritik zensieren bekommen ganz fix...
Serious Lee schrieb am
Leider wurde ich auch im eShop nicht fündig, wenn ich mich bei den Independent-Entwicklern umsah. Bei einem von hundert Spielen kommt es vielleicht mal vor, dass ich zumindest den Ansatz interessant finde, die Praxis holt mich aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. So geschehen bspw. bei Castlestorm. Die Idee gefällt mir recht gut, aber die Umsetzung ist zu chaotisch geraten. Wenn überhaupt, dann würde ich das Spiel aber auf dem Wii U Controller zocken. Da passt es am besten hin.
Yano schrieb am
Dieser Satz ist ja wohl das beste:
"Die japanischen Kollegen seien allerdings sehr daran interessiert, was in Europa und Amerika geschehe und wollen in Zukunft stärker daran teilhaben."
Ich bin sehr daran interessiert was im Japanischen Markt geschieht, und möchte viiiiel mehr daran teil haben!
Echt eine Schande wie wenig von den Japano Sachen die auch wirklich mal anders sind, übersetzt wird.
schrieb am

Facebook

Google+