Nintendo: "Auf unseren Plattformen gibt es mehr großartige Spiele als auf allen anderen Systemen" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: "Auf unseren Plattformen gibt es mehr großartige Spiele als auf allen anderen Systemen"

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo of America rührt im Vorfeld von Weihnachten noch einmal die Werbetrommel und versucht auf einer Infografik zu demonstrieren, dass es auf keiner anderen "Next-Generation-Plattform" so viele "gute Spiele" gibt, wie auf Wii U und Nintendo 3DS. Für Nintendo-Verhältnisse ist das eine ziemlich aggressive Marketingmaßnahme. Mit "gut" ist gemeint, dass das Spiel bei Metacritic eine Metascore von mindestens 85 von den Kritikern aufweist und zugleich eine User-Bewertung von mindestens 8,5 bekommen hat.

Das Ergebnis: Auf Wii U und Nintendo 3DS gibt es 19 Spiele, die diese Bewertungsanforderungen bis zum 19. Dezember erfüllen. "Alle anderen Konsolen" kommen auf acht Titel. Trotz all der offensichtlichen Werbung und der gewöhnungsbedürftigen Zusammenfassung von TV-Konsole und Handheld darf nicht vergessen werden, dass die Wii U und der 3DS schon deutlich länger auf dem Markt sind als PS4, Xbox One und Co.


Quelle: Nintendo of America

Kommentare

Rabidgames schrieb am
Bei mir ist das Problem auch nicht die Kindergraphik (JRPGs spiele ich gerne), sondern halt zum einen, dass mir Jump 'n Runs gar nix geben, und zum anderen, dass Sachen wie Mario Kart ja wirklich nix neues bieten, sondern immer nur Neuauflagen wie etwa auch die COD-Reihe (die ich übrigens noch weniger mag) sind.
Auf der Wii waren außer einigen JRPGs gar nix für mich dabei.
Hinzu kommt noch das antiquierte und konservative Familien- und Frauenbild, dass Nintendo gerne vor allem in ihren Kinderspielen (also die, die vor allem für Kinder sind) propagiert.
Ego sum Noctis schrieb am
@Nuracus: Ähm, nein. Sonst wäre er echt groß. :wink: Wenn du dich angesprochen fühlst, könnte ein Fünkchen Wahrheit drin sein? Ich glaube du warst schon einmal in solch einer Diskussion verwickelt, nicht? Dein Profilbild erinnert mich übrigens sehr an mich selbst... Bist das wirklich du? Das soll jetzt kein Scherz sein. (Nur um Missverständnisse zu vermeiden.)
@TheLaughingMan: Danke. So hört sich doch eine ruhige und sachliche Antwort an :)
TheLaughingMan schrieb am
Es liegt nicht am Grafikstil der Nintendo Spiele das ich sie mag. Sie geben mir einfach nichts. Da ist einfach kein Interesse mehr wie es mal vor 15-20 Jahren war.
Nuracus schrieb am
?Kindergrafik? kann sich schon auf die Proportionen der Figuren beziehen. Übergroße Köpfe z.B. deuten darauf hin. Jetzt ganz wertfrei.
Nachtrag: Gear, wo du schon am Studien erstellen bist ... wächst der Penis durch das Lächerlichmachen von Menschen mit anderen Vorlieben?
Ego sum Noctis schrieb am
als
sabienchen hat geschrieben:Dies hat doch nichts mit einem Selbstwert- bzw Identifikationsproblem zu tun.
Könnte man glauben, aber ""Ich mag keine Pastellgrafik und Bonbondesign"" hört sich (ganz) anders als ""Der 1000ste Mario in Kindergrafik"" an. Es ist schlicht ein "Vorurteil" um sich erwachsen oder gesellschaftlich anerkannt zu fühlen.
Nehmen wir nämlich den "1000sten Mario" und "Kindergrafik" in seine Bestandteile auseinander werden wir feststellen dass über einen Zeitraum von 30 Jahren der Name Mario mehr "abwechslung" aufweisen kann als als vergleichbare große Namen in der Branche. Folglich stört es nicht dass es der 1000ste Mario ist, sondern dass es Mario ist. (Weil Gas Wasser Scheiße Typen halt nicht so "cool" sind wie StereotypeN7supersoldaten???) Das 1000ste COD, AC, FF oder oder oder stört nämlich niemanden (Wobei FF zu grob 50 % auch mit ""Kindergrafik/Bonbondesign"" daher kommt), sonst würde dies im gleichen rutsch genannt werden oder einen größeren Begriff bekommen.
Die versuchte "Entwertung" mit dem Begriff "Kindergrafik" ist ohnehin fragwürdig: Was ist Kindergrafik? Wer bestimmt was Kindergrafik ist? Welche Farben umfasst Kindergrafik? Was ist ein Bonbon Design? Zählt Rot dazu? Sind dann alle Blutspritzenden Shooter Bonbondesign? Würde ein COD das in einem "deutschen Herbst" spielt und somit die Farben Orange, gelb und rot aufweist mit "Bonbondesign" oder "Kindergrafik" abgestempelt werden? Ich glaube ja nicht.
Es ist also nur ein simpler Versuch einer Entwertung. Kinder gehen mit dem Farbspektrum frei um. Man versucht sich absichtlich davon zu distanzieren indem man eigentlich unbewußt zugibt "abgeklärter" mit "Farben" und "Designlinien" umzugehen womit man sich jedoch eher als Konsumzombie denn als erwachsener outet.
Entschuldige bitte sabienchen, dass ich deinen schönen Kommentar ausgenutzt habe um eine weitere Textwüste zu verfassen.
schrieb am

Facebook

Google+