Nintendo: Zusammenarbeit mit DeNA: Smartphone-Spiele mit Mario, Zelda und Co. und plattformübergreifender Online-Mitglieder-Service angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo - Zusammenarbeit mit DeNA: Smartphone-Spiele und Multi-Plattform-Online-Service angekündigt

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo und DeNA haben eine strategische Partnerschaft geschlossen, um erstens Spiele-Apps für Smartphones & Tablets basierend auf den bekannten Nintendo-Marken zu entwickeln und zweitens ein plattformübergreifendes, weltweites Accountsystem bzw. ein Online-Mitglieder-Service auf die Beine zu stellen. Mit dieser Kooperation gibt Nintendo die ablehnende Haltung gegenüber Smartphones und Co. auf.

Geplant sind Smartphone-Spiele mit den typischen Nintendo-Charakteren wie Mario, Bowser, Link, Zelda, Kirby und Co. - es wurden explizit keine Marken ausgeschlossen. Umsetzungen von bestehenden Konsolen- oder Handheldspielen sind nicht vorgesehen. Es sollen ausschließlich neue Titel für die Mobilgeräte entwickelt werden, die wiederum speziell auf diese Plattformen ausgerichtet sein sollen. Beide Unternehmen wollen zudem sicherstellen, dass die Qualität der Spiele ein "sehr hohes Niveau" erreiche. Nintendo soll primär für Planung und Design der Mobile-Titel verantwortlich sein, die technischen (Server) und nutzerspezifischen Belange aber DeNA überlassen.

Das weltweite Accountsystem, das höchstwahrscheinlich den eingestellten Club Nintendo und ggf. das Nintendo Network ersetzen dürfte, soll bereits im Herbst 2015 an den Start gehen. Der Online-Mitglieder-Service soll von mobilen Geräten, PC und Nintendo-Systemen (3DS, Wii U) aus zugänglich sein. Konkrete Details wurden noch nicht preisgegeben.

Satoru Iwata (Frontmann von Nintendo) erklärte, dass sie sich seit längerer Zeit überlegen würden, wie sie den Mobile-Markt bedienen könnten, ohne dabei den Wert ihres geistigen Eigentums bzw. ihrer Marken zu gefährden. Und in diesem Zusammenhang sei die Kooperation mit einem etablierten und entsprechend spezialisierten Unternehmen (DeNA) der richtige Weg. Zudem dürfe diese Ankündigung nicht als Ende des klassischen Marktes mit TV-Konsolen oder Handhelds verstanden werden. Nintendo werde weiterhin eigene Konsolen und Spiele entwickeln, heißt es weiter.

Um zu belegen, dass Nintendo weiterhin an den klassischen Videospielemarkt glauben würde und sie keinesfalls ihre Vision verloren hätten, bestätigte Iwata, dass sie an einer "dedizierten Spiele-Plattform mit einem völlig neuen Konzept" arbeiten würden. Das mit dem Codenamen "NX" versehene Gerät soll im nächsten Jahr vorgestellt werden (wir berichteten).

Das japanische Unternehmen DeNA versteht sich als globales Internet-Unternehmen in den Bereichen Mobile und Online-Services. Um die Zusammenarbeit zu zementieren, beteiligt sich Nintendo zu zehn Prozent an DeNA, während DeNA wiederum 1,25 Prozent der Nintendo-Aktien kauft. Schon 2010 hätten erste Gespräche zwischen den beiden Unternehmen stattgefunden.

Quelle: Nintendo und DeNA

Kommentare

stormgamer schrieb am
leifman hat geschrieben: nintendo sprach ja davon, keine bestehenden spiele einfach auf smartphone portieren zu wollen, eher wird man also ein mario jewel quest, zelda birds und flappy pikmin bekommen.
greetingz
Ja genau, keine PORTS!
Heißt nicht, dass ein "Ableger" einer Franchise irgendeine Verbindung zur Vorlage sucht. Das Ergebnis sind dann halbherzige Titel ohne echte eigene Identität...
Und gerade die hybride die du genannt hast wären ja mal zum kotzen :lol:
Levi  schrieb am
Dann heißt es eben nicht mehr: cassuals finanzieren meine spiele, sondern eben smartphone-User... Wird schon passen. Zur Erinnerung: obwohl nintendo mit der wii* Marke sonst wie viel Geld geschaffelt hat, gab es Spiele wie xenoblade, S&P2 und dkr...
Und verlängert betrachtet sogar Späße wie xenobladex bayo2 und w101...
Ich bin guter Dinge, dass sie ihre jetzt mit der u gefässtigte Anhängerschaft nicht gänzlich vor den Kopf stoßen werden.
darkmojo schrieb am
Kya hat geschrieben:
Leon-x hat geschrieben:
Kya hat geschrieben: Super :roll:
Das reißt einem jedes mal aus dem geschehen, wenn es "pling" macht.
Ganz furchtbare Erfindung.
Kann man doch bei der Kunkurrenz zumindest in den Systemeinstellungen abschalten dass es "pling" macht und was aufploppt.
Also muss sich nicht jeder gestört fühlen solange man es einstellen kann.
Der eine Zocker will es und den Anderen stört es.
Gestaltet sich aber schwierig, wenn man auf der Xbox spielt.
Und dass man es abschalten kann, gibt es bei PS auch noch nicht soooo lange.
?!?
Lässt sich doch auf beiden Boxen problemlos abstellen...auf der 360 seit Metro Dash von vor drei Jahren oder so und war auf der One afaik mal nichts was zum Launch gefehlt hätte.
Settings => Preferences => Notifications
bzw.
Einstellungen => Voreinstellungen => Benachrichtigungen
enjoy :wink:
Xris schrieb am
Nein das war eine ganz normale Frage. Und ich stelle deiner Meinung entgegen das mir auf anhieb keine andere Franchise einfällt die 1) so alt ist 2) über so lange Zeit qualitativ überzeugen kann. Und das liegt unter anderem daran das Nintendo trotz der immer gleichen Maskotchen es fast immer iwie schaffen trotzdem kreativ zu sein.
Wenn du sagen wolltest das Nintendo sich auf ihren Maskotchen ausruhen - joa, das tun sie. Und ich würde lügen wenn ich sagen würde das ich nicht gerne auch mal neue IP's von Nintendo sehe die nix mit Mario und Co zu tun haben.
Ich finds faszinierend wie nur durch so eine Meldung einige gleich den Abgesang ihres geliebten Abendla.. äääh Nintendolandes sehen.
Wo ist denn das Problem wenn Nintendo sein Geschäftsfeld erweitert? Außer das sie damit mal endlich wieder ordentlich Gewinn machen wenn alles klappt.
Ganz einfach. Ich frage mich nicht zum ersten Mal ob Nintendo als reine Softwarehersteller nicht sogar insgesamt noch viel, viel mehr Umsatz machen würden (was man ihnen übrigens neben dem entwickeln von Smart Phone Spielchen auch schon nahegelegt hat). Deshalb bin und bleibe ich skeptisch. Ich rechne ehrlich gesagt damit das sie früher oder später keine eigene Platform mehr produzieren werden.
Alex Roivas schrieb am
Xris hat geschrieben:
Sieht man ja schon an Spielen wie 3D Wörld, Mario Bros X, Mario Bros XY, Mario Bros YX und Mario Bros XYZ, Wind Waker, Pikmin3, Mario Party10 usw.
Ähh und in wie weit beweist das jetzt das Nintendo der Konkurrenz hinterherläuft? Weil sie seit über 25 Jahren auf Mario und ähnlich etablierte Franchises setzen?
Wenn du meine Meinung nicht richtig findest sag das aber stell mir nicht irgendwelche manipulierenden Fragen.
schrieb am

Facebook

Google+