Nintendo: Pläne für Smartphone-Spiele beflügeln den Aktienkurs; Spiele könnten 100 Mio. tägliche Nutzer erreichen; Erster Mobile-Titel soll noch 2015 erscheinen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Pläne für Smartphone-Spiele beflügeln den Aktienkurs; Spiele könnten 100 Mio. tägliche Nutzer erreichen

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nach der Ankündigung, dass Nintendo demnächst auch Spiele für Smartphones basierend auf ihren eigenen Marken entwickeln wird, schnellte der Aktienkurs des Unternehmens in die Höhe. Binnen weniger Stunden stieg die Aktie von Nintendo Co. Ltd. an der Wall Street von 14,29 Dollar auf 18,22 Dollar (gestriger Schlusskurs); kurzzeitiger Höchststand war 19,20 Dollar. Das ist der höchste Schlusskurs der Aktie seit Anfang 2014 und davor wurde das Niveau letztmalig im März 2012 erreicht. Auch am Handelsort Frankfurt ging es deutlich aufwärts:

  • 18.03.2015: 161,90 Euro (13:47 Uhr)
  • 17.03.2015: 138,02 Euro
  • 16.03.2015: 108,50 Euro


(Quelle: Yahoo Finance)

Als Kooperationspartner für den Einstieg ins Smartphone-Geschäft entschied sich Nintendo für das Mobile-Unternehmen DeNA. Shintaro Asako, der Frontmann von DeNA West, schätzte derweil in einem Interview, dass sie mit einem Mobile-Titel von Nintendo ungefähr 100 Mio. tägliche Nutzer (DAU) erreichen könnten. Wobei der Markt nicht mit Nintendo-Titeln überflutet werden soll. Es sollen eher wenige Titel veröffentlicht werden. Auch er bekräftigte noch einmal (wie Iwata), dass sie keine bestehenden Spiele für Smartphones umsetzen wollen, sondern komplett auf neue - speziell für Smartphones entwickelte - Titel setzen werden. Das erste Spiel soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Quelle: GamesIndustry, Finanzen.net, Yahoo Finance, GamesBeat, MyNintendoNews

Kommentare

Porsche007 schrieb am
PanzerGrenadiere hat geschrieben:falsch. die allgemeine meinung ist doch: ich geb doch kein geld für ein handyspiel aus. in der regel bekommt die free version ihre fünf minuten und das war es dann. natürlich lässt sich damit auch geld machen, dass liegt aber an einem kleinen teil der leuten von der großen menge der handybesitzer.

Naja, z.B. haben sich die Smartphone-Versionen der alten GTA-Triologie auch relativ gut verkauft, trotz eines für Smartphone-Verhältnisse hohen Preises und mit imho einer sehr bescheidenen Steuerung.
Ich denke, dass Nintendo noch einen viel größeren Nutzerbereich erreichen könnte, als Rockstar, da die meisten ihrer Spiele deutlich besser für mobile Plattformen geeignet sind.
Sie werden vielleicht nicht soviel verdienen, wie mit Spielen für ihre eigenen Plattformen, aber sie werden auf jeden Fall neue Nutzerbereiche erschließen können und es wird sicherlich sehr profitabel werden, ohne Kannibalisierungseffekte zu erzeugen (vorausgesetzt natürlich, sie liefern auch auf einer externen Plattform ihre gewohnte Qualität).
OriginalSchlagen schrieb am
92275 hat geschrieben:Hätte doch eh keinen Sinn bei dir^^

Na sicher doch. Um keine Ausrede verlegen sein. :roll:
PanzerGrenadiere schrieb am
Batistuta hat geschrieben:Ich denke dass sich Nintendo-Titel gut für Smartphones und Tablets eignen und dort auch enorm beliebt sein werden. Sie können da wirklich richtig viel Kohle rausholen. Die Frage ist natürlich auf was für ein Modell sie setzen werden, also ob es vollwertige Spiele sind die man zum Festpreis kauft oder F2P-Games mit ingame-Käufen.
Aber prinzipiell kann ich mir direkt dutzende Mario & Co Spiele vorstellen die direkt zu Mega-Bestsellern werden. Allein eine Mario Kart Umsetzung wo man online gegen andere fahren kann würden sich doch sofort Millionen Leute kaufen.

falsch. die allgemeine meinung ist doch: ich geb doch kein geld für ein handyspiel aus. in der regel bekommt die free version ihre fünf minuten und das war es dann. natürlich lässt sich damit auch geld machen, dass liegt aber an einem kleinen teil der leuten von der großen menge der handybesitzer.
Levi  schrieb am
Batistuta hat geschrieben:Aber prinzipiell kann ich mir direkt dutzende Mario & Co Spiele vorstellen die direkt zu Mega-Bestsellern werden. Allein eine Mario Kart Umsetzung wo man online gegen andere fahren kann würden sich doch sofort Millionen Leute kaufen.

Und zu welchen Preisen?
....
Ich sehe bei der ganzen Sache eher Auswüchse wie pokemon shuffle oder das jüngst erschiende PuzzleAndDragonsXMario. Oder eben auch steeldiver.
Wer sich Hoffnungen auf "echte" Serienableger macht, wird wohl noch ein bitteres erwachen erleben. Nintendo scheint, der Konferenz zu folge, klever genug zu sein, um zu wissen, dass man mit vollen Titeln keinen Stich aufn mobilen Sektor sieht.
Und genau das gleiche bei dem Glauben, Mario würde wie gewohnt bald aufn PC rumspringen... Leute realisieren echt nicht, dass Nintendos Hardwaresparte eben kein Minus Geschäft ist. Es wird Service geben auf die man vom PC aus zugreifen kann... Aber nintendo wird gewiss nicht das nächste große Mario dort entwickeln.
(der zweite Absatz beruht auf ner news von chip.de. Wobei ich damit rechne, dass es hier bereits ähnliche Kommentare gegeben haben wird)
OriginalSchlagen schrieb am
Wirklich niemand hat geschrieben:
OriginalSchlagen hat geschrieben:na dann erzähl mal. ich warte.

Dann leg dir besser mal deine Schlafausrüstung zurecht. Ist schon etwas spät und könnte länger dauern.

Mir ist, als wäre ein Tag vergangen. :roll:
schrieb am

Facebook

Google+