Nintendo: Plattform NX, Smartphone-Spiele und Quality-of-Life-Produkte sind auf der E3 2015 kein Thema - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo - Smartphone-Spiele, Projekt NX und QOL-Plattform sind auf der E3 2015 kein Thema

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo wird sich auf der E3 in diesem Jahr ausschließlich auf die Wii U und den 3DS konzentrieren, stellte Saturo Iwata in einer Konferenz mit Investoren klar. Weder die hauseigenen Smartphone-Spiele noch die dedizierte Gaming-Plattform mit dem Codenamen NX, die Iwata als komplett neues Konzept und nicht bloß als Ersatz für 3DS oder Wii U beschreibt, werden im Juni in Los Angeles präsentiert. Auch die QOL-Plattform (Quality of Life) zum Schutz der Gesundheit wird auf der Messe kein Thema sein. Iwata begründet die Entscheidung damit, dass die E3 eine Messe für dedizierte Spiele-Plattformen sei und es dementsprechend auch nur um diese Plattformen gehen werde, womit er Smartphones ausschließt. Die NX-Plattform wird vor 2016 nicht zu sehen sein.

Quelle: Kotaku

Kommentare

TGChickSaw911 schrieb am
BigEl_nobody hat geschrieben:Ich wäre mir da ja nicht so sicher, zumindest das sie als Plattform WiiU oder 3DS zeitnah ersetzt. Der WiiU fehlt es bisher immer noch an dicken klassischen Systemsellern, wie ein echtes 3D Mario, Zelda, Metroid. Verlässt man das (sinkende) Schiff WiiU zu früh, torpediert man dadurch massiv das Erfolgspotential der nächsten Generation (warum NX kaufen wenn Nintendo schon WiiU aufgrund mässigen Erfolgs nicht mehr ausreichend bedient hat?) , das Vertrauen wäre dann im Eimer.
Neben der risikohaften Gradwanderung, wann man die nächste Generation ankündigt und liefert, besteht dann auch noch die finanzielle Belastung, dass man so "schnell" die nächste Generation bringt, bevor sich die vorherige Gen ausreichend rentieren konnte.
Aus technischer Sicht ist die WiiU durchaus ausreichend für die Ansprüche Nintendos und solange man hier keinen ordentlichen Sprung machen will oder kann (aufgrund von Preis-Leistungsverhältnis), würde ich von einem baldigen Generationswechsel abraten.
Ich habe ja auch genau ein Satz später erwähnt, dass die WiiU noch ihre Pflichtitel bekommen wird, als Stand-alone ;) Das mit dem Hybrid WiiU + 3DS war auch nicht auf die direkten Konsolen angedacht, hatte mich da vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt: Ich meine natürlich, dass ich mir gut einen Hybriden vorstellen kann, der Heim und Mobile Konsole verbinden kann. Im Prinzip hat man mit dem GamePad einen Vorreiter schon bei der WiiU. Wird dieses Pad technisch eigenständiger, dann könnte man damit gut und gerne außerhalb der WiiU-Reichweite weiterzocken. Und die dicken Systemseller sind, so "dick" sie auch das System ge"seller"t haben, schon draußen: Mario Kart 8, das ECHTE 3D Mario Wörld, DK, Smash Bros. Klar, es folgen noch Xenoblade hierzulande, Zelda und Starfox, vielleicht noch der ein...
BigEl_nobody schrieb am
TGChickSaw911 hat geschrieben:Das hinter Project NX eine neue Konsole verbirgt ist fast schon sicher, ob diese dann wieder einen komplett anderen Weg geht (vllt ein Hybrid aus 3DS und WiiU mit starker Hardware?) oder einfach nur eine Heimkonsole mit mehr Power um an die anderen beiden Hersteller aufzuschließen weiß kein Mensch bis heute und ich finde es auch gut so!
Ich wäre mir da ja nicht so sicher, zumindest das sie als Plattform WiiU oder 3DS zeitnah ersetzt. Der WiiU fehlt es bisher immer noch an dicken klassischen Systemsellern, wie ein echtes 3D Mario, Zelda, Metroid. Verlässt man das (sinkende) Schiff WiiU zu früh, torpediert man dadurch massiv das Erfolgspotential der nächsten Generation (warum NX kaufen wenn Nintendo schon WiiU aufgrund mässigen Erfolgs nicht mehr ausreichend bedient hat?) , das Vertrauen wäre dann im Eimer.
Neben der risikohaften Gradwanderung, wann man die nächste Generation ankündigt und liefert, besteht dann auch noch die finanzielle Belastung, dass man so "schnell" die nächste Generation bringt, bevor sich die vorherige Gen ausreichend rentieren konnte.
Aus technischer Sicht ist die WiiU durchaus ausreichend für die Ansprüche Nintendos und solange man hier keinen ordentlichen Sprung machen will oder kann (aufgrund von Preis-Leistungsverhältnis), würde ich von einem baldigen Generationswechsel abraten.
Wulgaru schrieb am
Es ist völlig illusorisch das Nintendo drei Plattformen gleichzeitig bedient, sie schaffen es ja jetzt kaum mit zwei. Solche Aussagen wurden damals beim DS-Release auch getätigt...das ist was neues, das soll den GBA nicht ersetzen, der wird weiterhin unterstützt.
Es ist natürlich anders gekommen, aber es wäre nett wenn man das von Anfang an so kommuniziert.
TGChickSaw911 schrieb am
"Projekt NX" jetzt zur E3 zu bringen würde Nintendo selbst eingestehen lassen, dass die WiiU ein Misserfolg war. Auch wenn es viele so sehen, ich habe bisher mit der WiiU mehr Spaß als mit der Wii und beide besitze ich seit Release.
Während die Wii komplett neue Zielgruppen erschlossen hatte und den Casualmarkt mit vielen Spielen bedient hat (wohlgemerkt aber meist nicht von Nintendo selbst sondern von den Drittherstellern) zähle ich die WiiU wohl eher als reine "Fan-Content"-Konsole, zumindest kommt es mir so vor als würde Nintendo hier eher die ältere Nintendogeneration bedienen. Ich für meinen Teil bin damit höchst zufrieden, habe ich noch heute den NES und den SNES fast wöchentlich in Betrieb und erfreue mich so bei der WiiU immer wieder an den vielen kleinen Fingerzeig an die 8 und 16 Bit Ära, sei es der Abenteuermodus in HW, die vielen kleinen Seitenschubser bei Mario Wörld 3D in Bezug auf Mario Bros 2 und andere Klassiker usw.
Das hinter Project NX eine neue Konsole verbirgt ist fast schon sicher, ob diese dann wieder einen komplett anderen Weg geht (vllt ein Hybrid aus 3DS und WiiU mit starker Hardware?) oder einfach nur eine Heimkonsole mit mehr Power um an die anderen beiden Hersteller aufzuschließen weiß kein Mensch bis heute und ich finde es auch gut so! Die WiiU muss jetzt noch ihre "Pflichttitel" bekommen, zumindest die jetzt schon angekündigt wurden wie Zelda und Starfox. Wenn ich mir überlege wie GC Spieler sich verarscht vorkamen, als das Zelda TP erst nur für GC angekündigt war, die Wii aber dann doch noch kam und es auf beiden Plattformen erschien, kann ich mir denken, dass Nintendo da den Fehler nicht nochmal machen will. Sie werden die WiiU anständig weiter supporten bis es an der Zeit ist, den Hype für eine neue Konsole aufzubauen. Und was Nintendo auf der letztjährigen E3 abgeliefert hatte (vor allem in Sachen Aufmachung und PR), lässt hoffen, dass sie in ihrer Marketingabteilung die richtigen Räder gestellt haben.
Armoran 2.0 schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Und da wurde schon getönt ( hier und in anderen Foren ) das Nintendo seine neue Hardware vorstellt diese E3 :lol:
Wie soll es das wenn Zelda nicht gezeigt wird :P
Bzw ohne Spaß, ich denke Nintendo hat aus dem Fehler der WiiU Präsentationen (wo kein bißchen Hype aufgebaut wurde weil nichts gezeigt wurde) gelernt und versucht dieses mal eine ordentliche Präsentation auf die Beine zu stellen.
Außerdem hat Nintendo für 2015 noch ein paar WiiU Spiele am Start,warum sollte man deren Aufmerksamkeit mit einer usinnigen Plattformankündigung in irgendeiner Weise reduzieren. Die ist meiner nach feste für 2016 geplant wo Nintendo (zumindest bisher) noch keinen einzigen Titel für angekündigt hat.
schrieb am

Facebook

Google+