Nintendo: In Zukunft ohne Discs? Patent für Spiele-Hardware ohne optisches Laufwerk angemeldet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo - Patent für Spiele-Hardware ohne optisches Laufwerk angemeldet

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat im Februar 2015 beim US-Patentamt ein Patent für ein stationäres Spiele-System ohne optisches Laufwerk (DVD, Blu-ray etc.) beantragt und nun - ein halbes Jahr später - kann dieser Eintrag öffentlich eingesehen werden (#20150231511). Der Beschreibung nach handelt es sich um "ein stationäres Spielegerät, ein Spielegerät, ein Spiele-System, ein Aufnahme-Medium und eine Methode für 'Speed Control Processing'".

Im Abstract wird das System wie folgt vorgestellt: "Das beispielhafte System enthält eine interne Festplatte, auf der Programme und/oder Daten gespeichert werden, eine Kommunikationseinheit, die Programme und/oder Daten über eine Netzwerkverbindung senden oder empfangen kann und einen Prozessor, der ein auf der Festplatte gespeichertes Programm ausführen und Spiele verarbeiten kann. Das beispielhafte System ist nicht mit einem optischen Laufwerk zum Auslesen eines Programms und/oder der Daten von einem optischen Trägermedium ausgestattet."

Darüber hinaus ist von einem Controller mit einem Bildschirm die Rede. Im Hintergrund-Abschnitt legt das Unternehmen ebenfalls dar, dass Hochgeschwindigkeitsinternetanschlüsse mittlerweile so weit verbreitet seien, dass ein optisches Laufwerk nicht mehr erforderlich sei.

Ob es sich hierbei um ein Patent für das Nintendo-NX-System handelt oder um eine spezielle Variante der Wii U (ausschließlich für Download-Spiele) ist unklar. Zudem ist es möglich, dass dieses Patent niemals in die Tat umgesetzt wird, schließlich registrieren Unternehmen oftmals viele Patente und lassen diese gegebenenfalls ungenutzt.






Quelle: NeoGAF-Forum, US-Patentamt

Kommentare

JesusOfCool schrieb am
ich glaub auch nicht, dass es nur digitalvertrieb sein wird. da hat vielleicht jemand aus "kein optisches laufwerk" was überinterpretiert.
ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie ganz auf datenträger verzichten werden, zumindest bei einer stationären konsole.
hullabaloo schrieb am
TheSoulcollector hat geschrieben:
hullabaloo hat geschrieben:Ein alleiniger Digitalvertieb via Internet taugt nicht als globales Vertriebskonzept. Dafür sind die Bandbreiten in Lateinamerika ,Afrika oder manchen Reigionen in Asien nicht ausreichend.
Wobei diese Regionen aber nicht ganz oben stehen, wenn es um High-Tech Unterhaltungsprodukte geht. Die Leute dort importieren dann aus grossen Märkten wie zB USA weil auch die Spiele nicht lokalisiert sind sondern ebenfalls importiert werden müssen.
Ich finde aber schon dass diese Regionen ein erhebliches Marktpotenzial haben, zb. China. Solche Märkte zu ignorieren ist doch fahrlässig. Und das Internet dort ist nicht nur stinklahm, sondern auch unzuverlässig.
TheSoulcollector schrieb am
hullabaloo hat geschrieben:Ein alleiniger Digitalvertieb via Internet taugt nicht als globales Vertriebskonzept. Dafür sind die Bandbreiten in Lateinamerika ,Afrika oder manchen Reigionen in Asien nicht ausreichend.
Wobei diese Regionen aber nicht ganz oben stehen, wenn es um High-Tech Unterhaltungsprodukte geht. Die Leute dort importieren dann aus grossen Märkten wie zB USA weil auch die Spiele nicht lokalisiert sind sondern ebenfalls importiert werden müssen.
hullabaloo schrieb am
Ein alleiniger Digitalvertieb via Internet taugt nicht als globales Vertriebskonzept. Dafür sind die Bandbreiten in Lateinamerika ,Afrika oder manchen Reigionen in Asien nicht ausreichend.
Dr. Fritte schrieb am
@Gesichtselfmeter:
Ich denke dein Modell hat definitiv keine Zukunft.
Die Publisher wären ein Megafreund von "Digital-Only", weil sie
a) keine Marge mehr an die Groß- und Einzelhändler verlieren würden,
b) nur noch Vollpreis möglich ist, weil es keinen Gebrauchtmarkt mehr gibt und
c) die 1000% Macht über die Software haben.
Jetzt die Frage:
Warum sollen die so etwas einführen, wenn sie anschließend trotzdem Kohle an den Einzelhandel abdrücken müssen, damit dieser Automaten aufstellt, an denen Leute sich ihre SDs aufladen? Ich stelle mir das vor wie diese Selbstbedienungsautomaten für Fotos.
Also abgesehen davon, dass die Marge trotzdem weiterhin an den Einzelhandel geht, würden sie sich da wohl auch die Raubkopiererei fördern, denn dann geht jeder nur noch in die Läden, um sich alle Spiele auf SD zu laden, jagt Zuhause einen Crack drüber und fertig.
schrieb am

Facebook

Google+