Nintendo: Bis März 2017 etwa fünf Mobile-Spiele mit DeNA; Free-to-play angestrebt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Bis März 2017 etwa fünf Mobile-Spiele mit DeNA; Free-to-play angestrebt

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2016 sollen bis März 2017 etwa fünf Mobile-Titel von DeNA in Zusammenarbeit mit Nintendo entstehen. Das hat der Anbieter der mobilen Spiele in einem Geschäftsbericht angegeben, wie Nintendo Everything schreibt. Neben dem kürzlich angekündigten Miitomo sollen im nächsten Jahr zwei weitere Spiele folgen, der Rest des Quintetts dann bis zum Ende des Geschäftsjahres. Welche Ziele DeNA bei der Partnerschaft mit Nintendo verfolgt, hat man folgendermaßen festgehalten:

  • Miitomo und My Nintendo werden beide weltweit in acht Sprachen und 100 Ländern veröffentlicht; der simultane Launch dient als Basis, um auf lange Sicht die Freude an den gemeinsam entwickelten Spielen sicherzustellen
  • Miitomo wurde verschoben, um die Qualität sicherzustellen und einen optimalen Launch zu gewährleisten
  • Die Marken (IP) werden strategisch bei der Veröffentlichung ausgesucht, inklusive der Abwägung der Hauptmarken von Nintendo
  • Das Ziel besteht darin, mehrere Hit-Titel zu entwickeln, bis die Zusammenarbeit von selbst profitabel wird
  • Wie  zuvor bei der Ankündigung erwähnt, wird Miitomo Free-to-play sein mit optionalen Ingame-Käufen; Monetarisierungsmethoden werden basierend auf Spielererwartungen und Spielablauf vorsichtig abgewogen - der gleiche Ansatz wird in zukünftigen Titeln verfolgt

Quelle: Nintendo Everything

Kommentare

Levi  schrieb am
8BitLegend hat geschrieben:Wenn sie damit Qualitätsprodukte finanzieren, solls mir recht sein.
Zu wii-Zeiten finanzierten fuchtelspielspieler uns xenoblade und Co.
Nun muss halt die nächste Quelle angezapft werden. Kann mir nur recht sein :twisted:
Noseman4ever schrieb am
die-wc-ente hat geschrieben:
Noseman4ever hat geschrieben:
die-wc-ente hat geschrieben:Der nächste der auf den Pay to win Zug aufspringt.
ich spring mal auf den "ich hab keine Ahnung, muss aber erstmal rumheulen"-Zug auf: ... hmm ich find nichts.
Wie zuvor bei der Ankündigung erwähnt, wird Miitomo Free-to-play sein mit optionalen Ingame-Käufen.
Der Begriff Pay 2 Win wird verwendet, wenn man sich in einem Spiel, indem man gegen andere Spieler spielt, einen Vorteil erkaufen kann. Und ob das so ist weißt du nicht.
hat mich halt gestört was behauptet wurde ohne es zu wissen ob es so ist. Erinnert mich an zeiten in denen bei LoL immer killsteal geschrieben wurde ohne die bedeutung verstanden zu haben.
douggy schrieb am
Wär es möglich mit amiibos Inhalte per NFC freizuschalten? Oder hat das Nintendo etwas "Spezielles" im Gamepad und N3DS verbaut?
Ansonsten könnte ich mir das gut vorstellen.
Serious Lee schrieb am
Wenn sie damit Qualitätsprodukte finanzieren, solls mir recht sein.
die-wc-ente schrieb am
Noseman4ever hat geschrieben:
die-wc-ente hat geschrieben:Der nächste der auf den Pay to win Zug aufspringt.
ich spring mal auf den "ich hab keine Ahnung, muss aber erstmal rumheulen"-Zug auf: ... hmm ich find nichts.
Wie zuvor bei der Ankündigung erwähnt, wird Miitomo Free-to-play sein mit optionalen Ingame-Käufen.
schrieb am

Facebook

Google+