Nintendo: Präsident Tatsumi Kimishima hat große Pläne für die nächsten Jahre - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Präsident Tatsumi Kimishima hat große Pläne für die nächsten Jahre

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat offenbar große Pläne für die nächsten Jahre, denn Tatsumi Kimishima (Präsident) plant, dass das Unternehmen in "einigen Jahren" einen Profit in Höhe von 100 Milliarden Yen (ca. 783 Mio. Euro) verzeichnen soll - das Vierfache im Vergleich zum Profit des letzten Jahres. Dieses ambitionierte Ziel gab Kimishima gegenüber der japanischen Tageszeitung Mainichi Shimbun an (via NeoGAF). Darüber hinaus erklärte er, dass er Nintendo-Fans lieber mit neuen Ideen überraschen möchte und nicht auf Altbewährtes setzen werde. Abgesehen davon, dass in diesem Jahr Details zur nächsten Konsole (Codename NX) bekanntgegeben werden sollen, erklärte Kimishima, dass die Expansion von Nintendo in die Bereiche Smartphones, Vergnügungsparks, Filme und TV-Animes (Lizenzen vergeben) fortschreiten würde - ohne aber konkreter zu werden. Er ist zudem der Ansicht, dass es wichtig für Nintendo sei, mit neuen Geschäftsmodellen zu experimentieren. Die erste Smartphone-App (Miitomo) soll im März an den Start gehen. Darüber hinaus sollen weitere Smartphone-Apps mit populären Nintendo-Charakteren noch in diesem Jahr erscheinen. Generell möchte er die Finanzen des Unternehmens auf "eine neue Stufe" bringen.

Quelle: Mainichi Shimbun via NeoGAF

Kommentare

Metal King Slime schrieb am
Levi  hat geschrieben:Trotz all den wii Erfolges haben sie nicht vergessen, was gute Spiele fernab von wii-Sports und Co sind. Und genau so wird es laufen, wenn mobile erfolgreich ist.

Ist bei fast jedem Spielepublisher so, außer vielleicht bei Konami.
Levi  schrieb am
So wie splatoon, xenoblade, STEAM oder wonderful 101?
Sind natürlich alles nur alte Neuauflagen oder zählen nicht because reason ;)
Zum Rest: du regst dich über ungelegte wollmäuse auf. Erfahrungsgemäß sind diese ganzen versprechen, die primär Investoren zufrieden stellen eh nur Karotten an ner Angel. Wie bereits geschrieben hat man das alles schon vor einem Jahr gehört. Ein Jahr später und es gibt immer noch nichts wirklich konkretes.
Und freu dich doch über die mobile Sparte wenn sie Erfolg hat. Denn der MassenMarkt-erfolg ist es, der Späße wie xenoblade schon zu wii Zeiten oder Projekte wie bayonetta 2 überhaupt ermöglichte.
Trotz all den wii Erfolges haben sie nicht vergessen, was gute Spiele fernab von wii-Sports und Co sind. Und genau so wird es laufen, wenn mobile erfolgreich ist.
an_druid schrieb am
Levi  hat geschrieben:Wo liest du denn heraus, dass sich nintendo auf mobil prostituieren wird?
"Abgesehen davon, dass in diesem Jahr Details zur nächsten Konsole (Codename NX) bekanntgegeben werden sollen, erklärte Kimishima, dass die Expansion von Nintendo in die Bereiche Smartphones, Vergnügungsparks, Filme und TV-Animes (Lizenzen vergeben) fortschreiten würde"
..nur ne kleine Mii-messenger-app ..
so schaft mann sich den Zugang.
Ich binn überhaupt nicht an alten Games interresiert die zokk ich aufm Emu wenns mir danach ist. Nintendo soll jetzt mal endlich neue Marken kreieren anstatt die alten Hüpfer in andere Tüten zu verpacken. Auch irgendwelche Filmeumsetztungen/Serien sind totaler Mist. Ok ein Vergnügungsparkevent ist nett aber alles andere ..hmm
Dr. Fritte schrieb am
Ich habe mal darüber nachgedacht was Nintendo denn überhaupt für das Handy bringen könnte an Spielen.
Ich denke Jump&Run kann man wegen der grauenhaften Touch-Steuerung vergessen. Aber ein Mario Party wäre doch wirklich geil für den kleinen Spaß für Zwischendurch - vorausgesetzt es erscheint auf iOS, Android und W10M anstatt auf einem Nintendo-Phone... :lol:
Sir Richfield schrieb am
Das bedeutet eher, dass ein oder zwei Ausreißer eine Marke nicht nachhaltig beschädigen.
Leute, die Mario Tennis nicht gut fanden, werden dennoch den nächsten Mario Titel ansehen.
Darüber hinaus hat man es aber in der Tat hier mit einem gefühlt sehr schizophrenen Markt zu tun, der zwar immer meckert wenn EA Mist baut und Nintendo alle drei Minuten den Untergang nachsagt.
Und obschon sich Nintendo ausserhalb ihrer Spielwelten wie die Axt im Wald benimmt, juckt den KUNDEN das nicht.
Wobei das eigentlich nicht so verwirrend ist.
Wenn ich Nintendo Spiele auf Nintendo Platformen kaufe und diese Spiele weiterhin qualitativ hochwertig sind:
Was jucken mich da Ausflüge auf das Smartphone?
Und dann bliebe da noch Konami, die mit KeinGlückspiel,wirklichEuerEhren-Pachinko Maschinen mehr Geld machen als mit den ach so treuen und lautstarken Videospielkunden.
Wenn Nintendo mehr Geld mit "Allesausserkonsole" verdient, dann...
schrieb am

Facebook

Google+