Nintendo: Präsident deutet Entwicklung großer 3DS-Titel an und wünscht sich mehr Wii-U-Spiele wie Splatoon - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Präsident deutet Entwicklung großer 3DS-Titel an und wünscht sich mehr Wii-U-Spiele wie Splatoon

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima wünscht sich mehr Erfolgstitel im Stil von Splatoon und Super Mario Maker - das hat er im Rahmen des jüngsten Finanzberichts verkündet. Auf dem japanischen Webauftritt des Unternehmens finden sich einige Stellungnamen, die auf Investorenfragen zur Zukunft der aktuellen Systeme eingehen und von Nintendoeverything.com zusammengefasst wurden. Die beiden genannten Titel hätten eine positive Reputation. Daher wäre Nintendo gerne in der Lage, in der kommenden Periode erneut Titel zu veröffentlichen, die vom Publikum ähnlich viel Wertschätzung erhalten.

Auch der 3DS ist Thema: Die Software-Unterstützung soll nicht abreißen, man habe auch große Titel geplant, die bislang noch nicht angekündigt werden können. Der 3DS bleibe auch in der nächsten Periode ein wichtiger Stützpfeiler. Die installierte Hardwarebasis von 20 Mio. Handhelds in Japan und 54 Mio. Einheiten weltweit eröffne eine große Chance, auch aus der Software Profit zu schlagen. 

Quelle: Nintendo.co.jp (via Nintendoeverything.com)

Kommentare

Dr. Fritte schrieb am
@Masters1984:
Natürlich ist eine PS2 oder SNES zur damaligen Zeit keit Schrott. Würde man diese Geräte heute rausbringen, wären sie aber genau dieser 0,25?-Schrott, den man auf der Kirmes als Trostpreis in der Losbude gewinnt. ;)
Genauso verhält es sich mit den Routern. Spitzengeräte aus dem Jahr 2005 sind eben heute einfach Schrott, weil viele selbstverständliche Funktionen fehlen.
Natürlich ist eine heute veröffentlichte Spielkonsole, die den uPnP-Standard nicht aufweist nicht automatisch Schrott, weil ein Netzwerkfeature eben nur eine kleine Randnotiz bei einer Konsole ist (auch wenn diese Kleinigkeit großen Ärger machen kann), aber bei einem Router sind solche Sachen primär, weil ein Router keine andere Aufgabe hat als den Netzwerkverkehr aller verbundener Geräte möglichst stressfrei und gleichzeitig möglichst sicher zu managen. ;)
johndoe803702 schrieb am
Das mit dem Schrottrouter ist nun sehr weit hergeholt. Eventuell ist ja auch die Konsole Schrott, weil ein besagtes Feature fehlt, welches eigentlich zum Standard gehört? - Ne so einfach pauschalisieren kann man das absolut nicht. Fakt ist, dass es Geräte gibt die unterschiedliche Funktionen aufweisen, bloß weil bei einem eine der Funktionen fehlt ist es noch lange kein Schrott. HD ist heutzutage Standard, ich würde dennoch nicht auf die Idee kommen PS2 oder Super Nintendo als Schrott zu bezeichnen, so das musste mal gesagt werden bei der teils sehr respektlosen Meute hier.
Dr. Fritte schrieb am
@Masters1984:
PPPOE stellvertretend für die DMZ ?
Ich unterstelle einfach mal, dass du wohl was richtiges meinst, aber dich vollkommen falsch ausdrückst... ;)
PPPOE besagt ja nur, dass das PPP-Netzwerkprotokoll über ein Ethernet (also simpel ausgedrückt: per LAN) genutzt wird.
Die DMZ (normal als "Exposed Host"-Funktion bezeichnet) hingegen kann man sich als 100% ungeschützte Sand-Box vorstellen, in die der Router 1 einziges Gerät steckt - alle anderen verbundenen Geräte sind trotzdem weiterhin per Firewall usw. geschützt.
"Sehr viele Router verfügen über keine DMZ-Funktion" halte ich salopp gesagt für falsch. Jeder halbwegs aktuelle Router für 50? aufwärts unterstützt die DMZ - und wenn nicht ist es ein Schrottrouter und gehört abgeschafft. Wenn ich dann sowas wie "Portfreigaben: Mal funktioniert es, mal nicht" lese, fühle ich mich mit der Annahme des Schrottrouters nur weiter bestätigt.
Fritz-Boxen mit dieser Funktion, bekommst du schon ab 80? (Fritz Box 3272) oder bei MediaMarkt ist dann auch oft die deutlich bessere 7360 oder das Spitzenmodell 7490 zu einem richtig guten Preis im Angebot. Alternativgeräte wie D-Link oder so bekommst du schon für 50?.
Und ganz ehrlich: Ein Router ist ja nun mal etwas, wo man nicht wirklich drüber nachdenken sollte bei der Anschaffung. Was sind denn 100-150? Anschaffungskosten? Wenn ich überlege dass bei mir jeder Router bisher mindestens 7 Jahre im Einsatz war, bevor er ausgetauscht wurde, ist der Preis lachhaft.
Alles ist jedenfalls besser als sich mit einem Billigrouter, der dann vielleicht 30? statt 50? gekostet hat rumärgern zu müssen.
Eine Konsole, die von mir aber die PPPOE-Einwahldaten haben möchte, damit ich sie ans Internet hängen kann, würde von mir (und bestimmt ganz vielen anderen auch) schlicht boykottiert.
Astorek86 schrieb am
Masters1984 hat geschrieben:Das läuft doch alles in Wlan, da ist nichts mit Kabelgestrüpp oder sonstiges, keine Ahnung wo du sowas hernimmst.
Versteh ich dich richtig? Die WiiU soll sich zwar per WLAN ins Routernetz einwählen, aber gleichzeitig soll man auch die PPPoE-Daten auf der WiiU hinterlegen können? Ist dieses Szenario nicht ein bisschen speziell? Standard dürfte sein, dass die PPPoE-Zugangsdaten in irgendeiner Form auf einem Router hinterlegt sind und sich sämtliche Geräte dann per WLAN verbinden. Dann noch UPNP am Router aktivieren, und gut isses.
johndoe803702 schrieb am
Ja das Internetproblem kann natürlich individuell sein, aber das Kernproblem ist eigentlich ein ganz anderer und zwar, dass es so gut wie null Support von den Thirds gibt und Nintendo die Konsole ja selbst schon aufgegeben hat und dann so unfertige Dinge wie Animal Crossing Amiibo Festival und Mario Tennis raushaut, nur um das Portfolio zu füllen. So wird das Vertrauen immer weniger und die Wii U immer uninteressanter. Dann gibt es noch ein anderes Problem. Nintendo untergräbt die Wii U aufgrund der NX-Ankündigung, die Verunsicherung steigt und potentielle Kunden warten lieber auf NX als sich eine Wii U zu holen. Sie denken: "Wieso soll ich eine Konsole kaufen, die nicht mehr richtig supportet wird und der Nachfolger in den Startlöchern steht?"
PPPOE ist stellvertretend für die DMZ, sehr viele Router verfügen über keine DMZ-Funktion, somit bleibt nur PPPOE und wenn dies fehlt, dann klappt das nur sehr spärlich mit Portfreigaben, mal funktioniert es und mal nicht.
schrieb am

Facebook

Google+