Nintendo: Geschäftsbericht für das Fiskaljahr 2016: Umsatz und Gewinn gesunken; aktuelle Verkaufszahlen von Konsolen und Spielen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo - Geschäftsbericht für das Fiskaljahr 2016: Umsatz und Gewinn gesunken; aktuelle Verkaufszahlen von Konsolen und Spielen

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat den Geschäftsbericht für das Fiskaljahr 2016 (01. April 2015 bis 31. März 2016) veröffentlicht. Der Umsatz des Unternehmens sank um 8,2 Prozent und lag bei 504,459 Mrd. Yen (ca. 4,00 Mrd. Euro). Der Betriebsgewinn (operative Gewinn) legte um 32,7 Prozent zu (32,881 Mio. Yen), während der Gewinn ("profit attributable to owners of parent") um 60,6 Prozent auf 16,505 Mio. Yen absackte.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten weltweit 3,26 Mio. Wii-U-Konsolen (Vorjahr: 3,38 Mio.), 6,79 Mio. Geräte aus der 3DS-Familie (Vorjahr: 8,73 Mio.) und 110.000 Wii-Konsolen (Vorjahr: 460.000) verkauft werden. Von den 6,79 Mio. verkauften 3DS-Geräten entfielen 3,84 Mio. auf den New Nintendo 3DS XL, 1,03 Mio. auf den New Nintendo 3DS und 1,17 Mio. auf den Nintendo 2DS. Der Hardwareabsatz-Ausblick auf das Fiskaljahr 2017 (01. April 2016 bis 31. März 2017) fällt verhalten aus. Das Unternehmen geht davon aus, ca. 800.000 Wii-U-Konsolen und 5 Mio. 3DS-Handhelds zu verkaufen. Prognosen zum NX-Absatz wurden nicht gemacht.

Trotz erfolgreicher 3DS-Titel wie Animal Crossing: Happy Home Designer und Pokémon Super Mystery Dungeon ließ das Handheld-Geschäft merklich nach, da Verkaufsschlager wie Pokémon Omega Rubin bzw. Pokémon Alpha Saphir oder Super Smash Bros. fehlten. Nintendo ist aber mit dem Erfolg von Splatoon (4,27 Mio. Verkäufe) und Super Mario Maker (3,52 Mio. Verkäufe) zufrieden. Auch The Legend of Zelda: Twilight Princess HD soll einen ordentlichen Start im März hingelegt haben. Ziemlich positiv verlief ebenfalls das Geschäft mit amiibo-Figuren (24,7 Mio.) und amiibo-Karten (28,9 Mio.).

Verkaufszahlen des jeweiligen Geräts (seit Markteinführung bis Ende März 2016):
  • Wii U: 12,8 Mio. (Software: 84,04 Mio.)
  • 3DS: 58,85 Mio. (Software: 274,18 Mio.)
  • Wii: 101,63 Mio.

Verkaufszahlen von 3DS-Spielen (seit Verkaufsstart bis Ende März 2016):
  • Animal Crossing: Happy Home Designer - 3,04 Mio.
  • Pokémon Omega Rubin und Pokémon Alpha Saphir - 11,84 Mio.
  • Fire Emblem Fates - 1,84 Mio.
  • Mario Kart 7 - 13,26 Mio.
  • Super Smash Bros. - 8,12 Mio.
  • Pokémon Super Mystery Dungeon - 1,22 Mio.
  • The Legend of Zelda: Tri Force Heroes - 1,14 Mio.
  • New Super Mario Bros. 2 - 1,025 Mio.
  • Animal Crossing: New Leaf - 1 Mio.

Verkaufszahlen von Wii-U-Spielen (seit Verkaufsstart bis Ende März 2016):
  • Splatoon - 4,27 Mio.
  • Super Mario Maker - 3,52 Mio.
  • Mario Kart 8 - 7,5 Mio.
  • Yoshi's Woolly World - 1,37 Mio.
  • Super Smash Bros. - 4,8 Mio.

Quelle: Nintendo

Kommentare

BetaSword schrieb am
Naja, die WiiU-Verkaufszahlen werden wohl erstmal in der nächsten Zeit anfangen einzubrechen, da Nintendo den Release für das Zelda für die WiiU auf dem Veröffentlichungs-Termin März 2017 mit der NX-Version gelegt hat.
Bei Twilight Princess mussten die GameCube-Besitzer damals warten, bis die Wii-Version später fertig war, und hatten dann noch ein paar weitere Tage länger zu warten, als die neuen Wii-Besitzer.
Ähnliches erwarte ich jetzt auch mit der WiiU-Version, die meiner Vermutung nach auch erst nach der NX-Version rauskommt.
Rixas schrieb am
Naja immerhin noch ein paar ? Gewinn dabei rausgekommen.
schrieb am

Facebook

Google+