Nintendo: Geschäftsbericht: 220.000 Wii-U-Konsolen und fast 1 Mio. 3DS-Handhelds im letzten Quartal verkauft; Verlust verzeichnet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo - Geschäftsbericht (April bis Juni 2016): 220.000 Wii-U-Konsolen und fast 1 Mio. 3DS-Handhelds im letzten Quartal verkauft; Verlust verzeichnet

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Im vergangenen Quartal (April bis Juni 2016) hat Nintendo insgesamt 220.000 Wii-U-Konsolen verkauft; 53 Prozent weniger im Vergleich zum Zeitraum April bis Juni 2015. Seit der Markteinführung der Konsole konnten 13,02 Mio. Exemplare weltweit verkauft werden. Leicht aufwärts ging es beim Software-Absatz (um vier Prozent auf 4,68 Mio. Verkäufe). Im besagten Zeitraum gingen Star Fox Zero und Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Rio 2016 an den Start, während die Verkaufszahlen von Splatoon und Super Mario Maker weiterhin als "stabil" beschrieben werden.

Zudem wurden 0,94 Mio. Handhelds aus der Nintendo-3DS-Reihe (7% weniger im Vergleich zum Vorjahr) und 8,47 Mio. 3DS-Spiele (7% mehr im Vergleich zum Vorjahr) verkauft. Laut dem Geschäftsbericht hätten sich vor allem Bravely Second: End Layer und Fire Emblem Fates gut verkauft. Auch Kirby: Planet Robobot zeigte sich "beständig". 1,7 Mio. amiibos und 1,3 Mio. amiibo-Karten gingen über die Ladentische. Ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, der darauf zurückgeführt wird, dass es kaum neue Titel mit amiibo-Funktionalitäten gab. Auch die Download-Verkäufe waren rückläufig.

Insgesamt verbuchte das Unternehmen einen Verlust in Höhe von 38,674 Mrd. Yen (ca. 330 Mio. Euro). Im Vorjahresquartal stand noch ein Gewinn von 14,286 Mrd. Yen (ca. 120 Mio. Euro) unter dem Strich. Der Umsatz fiel um 31,3 Prozent - von 90,223 Mrd. Yen auf 61,969 Mrd. Yen.

Quelle: Nintendo

Kommentare

Metal King Slime schrieb am
johndoe_riegel hat geschrieben:Aber wir wissen doch überhaupt gar nicht, was sich Nintendo mit NX ausgedacht hat ...

Eben, kein Grund im totalen Hypemodus zu hyperventilieren oder die Hatekeule auszupacken.
Chibiterasu schrieb am
Aber ich weiß nie ganz was das heißen soll. "Richtige" Grafik ist ja auch ne Stilentscheidung.
GTA 4 auf der PS3 hatte ja auch nen realistischeren Look. Warum sollte sowas auf einem Gerät, dass evtl. an die XBox One heranreicht auf einmal nicht mehr gehen? Das liegt schlicht an Nintendo ob sie Bock drauf haben - und das haben sie halt selten. So Dinge wie Wind Waker geben ihnen dann auch recht.
Und ich persönlich war sicher eher Fan der ganz alten Resident Evil aber ich hab damit einfach abgeschlossen.
Verstehe ich auch nicht, weshalb man sich da noch aufregt wenn man seit über 10 Jahren nicht das bekommt was man will.
Genauso muss es ja auch bei Nintendo sein, denn die fahren den Kurs eben auch schon ewig.
Auf ein Age of Empires warte ich von Microsoft ja auch nicht mehr.
Wigggenz schrieb am
Wieso sollte man seine Meinung zum Kurs Nintendos nicht äußern dürfen? Möchtest du auch zB in Resident Evil Threads den Leuten, die sich den Horror früherer Titel zurückwünschen, sagen sie sollten gefälligst nicht der Vergangenheit nachtrauern? Das gehört einfach zum Meinungsaustausch über künftige Pläne dazu.
Und ich finde auch nicht, dass man die Handheld- und Heimkonsolenwelt einfach so miteinander vergleichen kann. Da werden ganz andere Ansprüche gestellt, auch von 3rd-Parties.
Und zuletzt solltest du die Möglichkeit erkennen, dass Leute Grafik unterschiedlich gewichten und vielleicht auf typische Nintendomarken mit ihrer Ansicht nach "richtiger" Grafik ziemlich Bock hätten. Was wiederum auf einer "richtigen" Konsole wahrscheinlicher ist.
Chibiterasu schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:
Chibiterasu hat geschrieben:Gibt ja ne klassische Konsole - kauf dir ne PS4.

Ich denke, dass die Schnittmenge zwischen "klassische Konsole bevorzugend" und "Interesse an Nintendospielen" tatsächlich größer ist, als gemeinhin -insbesondere hier im Forum- angenommen wird.
Insofern ist es schon nicht so ohne Weiteres als gute Sache abzutun, was Nintendo sich für die NX ausgedacht hat, und kann auch durchaus mit Sorge oder Enttäuschung betrachtet werden.

Klar geht das - aber wie lange will man da noch scheinbar irgendeiner vergangenen Zeit nachtrauern...
Nintendo macht seit 2004 mit dem DS genau das was jetzt mit dem NX scheinbar auch wieder auf uns zukommt.
Und trotzdem kamen viele gute Spiele raus.
Wenn man auf der einen Seite jammert, dass Nintendo nur scheiß Comicgrafik für Kiddies liefert aber sonst eine "richtige" Konsole von Nintendo fordert, frage ich mich wieso?
Passt nicht ganz zusammen, finde ich.
stormgamer schrieb am
Dachte StarFox ging so gar nicht gut....
naja, vermutlich ist es "mangels alternativen" doch der bestseller.
Nicht dass ich es schlecht reden will, werde auch fürher oder später mal reinschauen, aber wie gesagt, ich dachte ich habe irgendwo gelesen es sei wie blei in den regalen
schrieb am

Facebook

Google+