Nintendo: Präsident Tatsumi Kimishima geht in den Ruhestand; Nachfolger wird Shuntaro Furukawa (Alter: 46) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima geht in den Ruhestand; Nachfolger wird Shuntaro Furukawa (Alter: 46)

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Tatsumi Kimishima, der aktuelle Präsident von Nintendo, hat bei der Präsentation der Geschäftszahlen bekanntgegeben, dass er den Führungsposten zum 28. Juni 2018 aufgeben und in den Ruhestand gehen wird. Der mittlerweile 68-Jährige übernahm die Leitung des Unternehmens im September 2015 und folgte auf Satoru Iwata. Kimishima möchte in Zukunft aber noch eine Rolle als Berater einnehmen.

Sein Nachfolger wird Shuntaro Furukawa (Alter: 46), der seit 24 Jahren in dem Unternehmen tätig ist und schon mehrere Führungsposten innehatte. Seit 2016 war er zum Beispiel Managing Executive Officer (Supervisor of Corporate Analysis & Administration Division and Director).



Quelle: Nintendo, Nintendo Everything, Nikkei

Kommentare

GoodOldGamingTimes schrieb am
Eventuell hätte man in dem Artikel noch erwähnen können das Kimishima von Anfang an nur als Interimspräsident vorgesehen war.
douggy schrieb am
Wulgaru hat geschrieben: ?
26.04.2018 13:49
douggy hat geschrieben: ?
26.04.2018 13:01
dOpesen hat geschrieben: ?
26.04.2018 12:56
hätte es ohne eine wii u überhaupt eine switch in der form gegeben?
greetingz
Eher: Die Switch hat es trotz der WiiU gegeben.
Die WiiU war ein konzeptioneller Reinfall und auch das Marketing hat nicht funktioniert.
Ja, und der ein oder andere Konzern hätte dann die Reißleine gezogen und jegliche Weiterentwicklung eingestampft.
Die Switch ist trotzdem erschienen (und hat natürlich auf der WiiU aufgebaut).
Das meinte ich.
Wulgaru schrieb am
Nun, dafür war Twilight Princess was den Schwertkampf anging, aber auch unglaublich unpräzise.
Das zielen mit Motion Plus hat bei SkyS in der Tat komisch funktioniert, aber das lag auch daran das es eine Art vergrößertes Zielfeld hatte. Wenn man ab Ocarina of Time gelernt hat, wie sich Pfeile bei Zelda verhalten, wusste man halt das man mit bestimmten Schüssen niemals treffen würde, die in SkyS funktioniert haben. Das hat sich dann ein bisschen komisch angefühlt. War denke ich der Überlegung geschuldet, das zielen genauso sensibel wie der Schwertkampf sein musste und der halt träger war.
Drano schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?
26.04.2018 14:11
Naja, Pointersteuerung bot Zelda:SS doch irgendwie auch? Und war dabei eben nicht auf die Sensor Bar angewiesen.
Mir gefiel das zielen mit Sensor Bar deutlich besser, als in SS. Die Bewegungen waren träge, und oft musste ich das Fadenkreuz neu zentrieren, weil der irgendwohin wanderte.
TP und Metroid machten dort deutlich mehr Spass. Zielen ging schnell und präzise, ohne ständiges neu zentrieren.
Auf Wii U, 3DS, und Switch ist das zielen jedenfalls deutlich besser implementiert (zumindest lagt es nicht so stark wie auf der Wii).
Wulgaru schrieb am
Ich mag mich sicher irren, da ich bisher immer nur bei Freunden Mario Kart und Mario gezockt habe und da kriege ich sicher nicht alle Feinheiten mit.
Ich bin diesbezüglich auch gespannt auf Prime, was man da dann machen kann. Was dann auch der Zeitpunkt wird, wo die Switch im Wohnzimmer landet.
schrieb am