Nintendo: Revolution: Patent zur Abwärtskompatibilität - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Patent zur Abwärtskompatibilität

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo

Nintendo hat seit dem 18. Oktober 2005 einen neuen Eintrag mit der Nummer 6,955,606 beim amerikanischen Patentamt. Der Titel: "Game information storage medium and game system using the same."

Es handelt sich um einen austauschbaren Datenträger, auf dem sich Spiele- und Emulatorsoftware befindet bzw. geladen werden kann. Dieser könnte an eine Konsole angeschlossen werden, um dort nach einem Auswahlmenü Spiele mit anderer bzw. älterer Software-Architektur zu starten.

Die Beschreibung deutet auf die von Nintendo angekündigte Abwärtskompatibilität des Revolution hin, die vom GameCube über den N64 bis hin zum SuperNES und NES reichen könnte - erste Spielelisten mit über 200 Klassikern kursierten bereits im Netz. In Japan sollten zum Start des Revolution all diese Titel zum Download zur Verfügung stehen (wir berichteten).

In der Patentbeschreibung steht allerdings noch nichts von konkreten Systemen. Dafür geht es um technische Details. Interessant ist der Absatz, der eine Datentauschoption für Spielehelden umreißt:

"(...)a data replacement program which replaces the particular one or more game character graphics image data read-out by the emulator program with game character graphics image data of a particular game character that has been selected by the player (...)"

Das hört sich nach einer Figurenauswahl an, die man vor dem Start eines alten Spiels im Menü tätigt. Kann man Super Mario mit Donkey Kong spielen? Nintendo gibt innerhalb des Patents auch eine Begründung für die Entscheidung, ältere Spiele auf neue Systeme zu bringen. Man will ein möglichst breites Spielespektrum zum Start anbieten:

"It has (...) been difficult to release new game programs in a comparatively brief time immediately after a game machine's release. Due to this, there are less game programs available immediately after the release of the new model game machine, resulting in inconvenience for the user."

Es bleibt die Frage, ob die alten Spiele auch grafisch aufgewertet werden, wie es etwa Microsoft dank höherer Auflösung und Anti-Aliasing für Xbox-Spiele auf der 360 angekündigt hat. Vor allem die 3D-Spiele des N64 oder GameCube würden sich dafür anbieten, obwohl dies nicht konkret bestätigt wurde. Bisher deutet alles darauf hin und Präsident Iwata hatte sich bereits im Juni dieses Jahres dazu geäußert (wir berichteten):

"The game itself and the gameplay shall be identical, but the look will be different; it's possible that with Revolution, we may be able to see the old games with new looks."


Quelle: United States Patent and Trademark Office

Kommentare

Bubunator schrieb am
Hatte Dosbox installiert, hat aber auch nicht so richtig geklappt. Ich warte nun darauf, das die Jungs von Scummvm was rausbringen, sie arbeiten wohl schon an Discworld 1+2.
Toastman23 schrieb am
@Bubunator
Hast du mal DosBox probiert. Discworld ist doch nicht so Ressourcenhungrig und dürfte damit doch super laufen. D-Fend dazuinstallieren, dann ist die Konfiguration von DosBox richtig schön angenehm.
Bubunator schrieb am
In dem Punkt gebe ich stormgamer Recht, unabhängig um welche Platform es sich handelt (PC, Konsole), einfach gute alte Games nochmal spielen zu können, eben weil sie gut waren, das macht es für viele interessant. Ich habe letztens erfolglos probiert, ein paar meiner alten PC Spiele zum Laufen zu bringen. Für die Lucas Arts ADventures gibts da ja zum Glück nen Programm, aber bei SPielen wie Discworld u.ä. steh ich als normaler PC Benutzer hilflos da und ärgere mich, das ich die Dinger nicht mehr zum Laufen bekomme.
stormgamer schrieb am
die menge an spielen für den cube hat für mich wirklich gereicht...
ach ja und die retro games sind ja nicht nur dazu da um retro zockern ne freude zu machen sondern den leuten die das ganze verpasst haben die chance erneut zu bieten...leider fahren aber heut die ganzen kiddies nur auf gute grafik ab aber darüber hab ich ja schon vorher mit evin diskutiert.aber bessere grafik ist nur preistreiberei im endeffekt gesehen.wie gesagt:es sorgt für den ersten eindruck!ne halbe stunde gespielt und die grafik ist dir scheiß egal.die gute engine(das nebenprodukt) bietet dadurch den höheren spielspass.die grafik ist nur ne schöne verpackung.hab zwar noch nie jemanden vorm regal stehen gesehen:\"boaa die chips smecken zwar toll....aber die verpackung ist scheiße!\"aber im übertragenen sinne ist es so.
Alastor schrieb am
KingJako_alo78 hat geschrieben:Sei doch mal ganz ehrlich.
Ich bin ehrlich.
KingJako_alo78 hat geschrieben:Du würdest dich doch auch ärgern wenn für die Revo wieder so wenig spiele wie fürn cube erscheinen würden.
Nicht,wenn die Spiele qualitativ einiges zu bieten haben. Alle Spiele kann und will sich ein Mensch ohnehin nicht leisten.
KingJako_alo78 hat geschrieben:Nintendo muss etwas tun damit die Spielehersteller auch für die Revolution entwickeln ansonsten können wir Nintendo-Fans einpacken.
Zweifellos müssen sie die Revolution für mehr Spielehersteller attraktiv machen,um davon profitieren zu können,das bestreite ich auch nicht.
Das ändert jedoch nichts an meinen spielerischen Interessen.
schrieb am

Facebook

Google+