Nintendo: Japan: Nintendo beherrschte 2006 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo rockt Japan 2006

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Das ist keine Überraschung, aber dennoch eine beeindruckende Hausmacht: Nintendo konnte in Japan acht (!) der zehn meisterverkauften Spiele des Jahres 2006 stellen. Das japanische Traditionsunternehmen profitiert vor allem von der Beliebtheit des hauseigenen Handhelds DS, der mit Spielen wie Pokémon oder Big Brain Academy den Nerv der zockenden Asiaten traf. Im Vergleich zu 2005 konnte das Unternehmen doppelt so viele Titel verkaufen, wie Nikkei.net berichtet.

Kommentare

johndoe-freename-105654 schrieb am
Daher sieht es für mich in Sachen Risiko eher so aus:
1. Wii
2. PS3
3. XBox360
Dem stimm ich zu, weil Nintendo mit dem Wii wirklich spielerisches Neuland betritt. Und während Sony und Microsoft ja bekanntlich viele andere "Einnahmequellen" haben, stellt Nintendo ausschliesslich Konsolen und Spiele her. Ein "Flop" würe sie viel härter treffen.
auf altbewertes setzen ist dagegen keine grosse meisterleistung.
Wii= altbewährt?? :o
man braucht sich nur mal anschauen, welche probleme sony mit der einführung der ps3 und dem blueray laufwerk hat und es wird klar wer hier das grosse risiko eingegangen ist.
Daran ist Sony echt selbst Schuld. Sony führt die "Blue-Ray-Group" an und klar, für mich sieht es so aus als wenn der Spieler mit der PS3 benutzt wird um den "Formatkampf" zu entscheiden. Das gleiche gilt aber auch für Microsoft- Hd-DVD denn letztlich wird dieser Kampf auf dem Rücken des Verbrauchers ausgeführt. Imo hat das mit Spielen oder Konsole wirklich nix mehr zu tun.
Balmung schrieb am
Also ich gebe zu, das Sony durchaus ein Risiko eingegangen ist mit der PS3 als mit Abstand teuerste Spielkonsole (für Spieler ist sie das immer noch, auch wenn sie eine Multimedia Konsole ist). Aber hinsichtlich Kunden ist Sony kein so großes Risiko eingegangen wie Nintendo, weil wäre der Controller von Nintendo gefloppt, hätte Nintendo als Kunden vergrault. Sony dagegen setzt im Grunde nur auf mehr Power mit altem Eingabeinterface (Gamepad), damit kann man kaum Spieler vergraulen, zumal sie als Marktführer sowieso schon deutlich mehr Chancen haben Kunden zu finden, die vorher eine PS2 hatten.
Daher sieht es für mich in Sachen Risiko eher so aus:
1. Wii
2. PS3
3. XBox360
Wobei ich auch hier bei MS nicht abstreiten will, das diese kein Risiko eingegangen wären, aber ich schätze weniger als PS3 und Wii
OriginalSchlagen schrieb am
is klar.
nintendo hat das nachgeholt, was die anderen (sony, mS) versäumt haben. gute internet anbindung, innovative controller (aber nicht wirklich spielinnovativ) usw.
moment, sind sie den anderen wirklich in allen punkten vorraus? wenn ich die schwache hardware leistung mir anguck, dann muss ich mit nem klaren NEIN antworten.
also mich überzeugt keiner der drei konsoleroentwickler und den hype um den frisierten gamecube kann ich nicht nachvollziehen. vorallem zu behaupten, nintendo wäre ein grosses risiko eingegangen, kann ich ganz und gar nicht zustimmen. man braucht sich nur mal anschauen, welche probleme sony mit der einführung der ps3 und dem blueray laufwerk hat und es wird klar wer hier das grosse risiko eingegangen ist. auf altbewertes setzen ist dagegen keine grosse meisterleistung.
Zierfish schrieb am
allet kla ... das wollt ich ja eh quasi also .... :idea:
Alastor schrieb am
4P|Zierfish hat geschrieben:meine Theorie ist einfach, dass es in einem Multiplattform-Forum üblicher ist Kritik zu üben.
Fixed. ;)
schrieb am

Facebook

Google+