Fallout 4: Entwickler über bessere Shooter-Mechanik, mehr als 400 Stunden Spielzeit, kostenpflichtige Mods, die Besonderheit der Welt und die Grafik - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Release:
kein Termin
10.11.2015
10.11.2015
kein Termin
10.11.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 4
90
Test: Fallout 4
90
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 4
90
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Leserwertung: 78% [11]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 4
Ab 28.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fallout 4 - Entwickler über bessere Shooter-Mechanik, mehr als 400 Stunden Spielzeit, kostenpflichtige Mods, die Besonderheit der Welt und die Grafik

Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Fallout 4 wird auf PC und Xbox One bekanntlich Mod-Unterstützung bieten - auf der PS4 soll das Vorhaben später umgesetzt werden. Und da bei The Elder Scrolls 5: Skyrim (sehr) kurzfristig ein Kaufsystem von Modifikationen zur Verfügung stand, wurde Todd Howard (Game Director) von Spiegel Online befragt, ob man mit kaufbaren Mods rechnen könne oder nicht. Howard hierzu: "Wie lang war das Bezahlsystem online? 24 Stunden? Ich kann nur für den jetzigen Zeitpunkt sprechen, aber aktuell gibt es keine Pläne für ein Bezahlsystem." Im Anschluss wurde Howard die folgende, ziemlich schwammig formulierte Frage gestellt, die wohl auf Mikrotransaktionen abzielte: 'Wie "Fallout 4" wurden auch schon andere Spiele sehnlich von den Fans erwartet, doch nicht immer lösten sie ein, was sie versprachen. Bei "Assassin's Creed: Unity" etwa ärgerten sich viele Spieler über Zusatzkäufe, die darin angeboten wurden. Gibt es etwas Derartiges in "Fallout 4"?' Die Antwort fiel sehr bündig aus: "Nein".

In einem weiteren Interview mit GameSpot sprach Todd Howard über die Inspirationsquellen für die Gestaltung von Fallout 4 und zeigte sich begeistert von der offenen Spielwelt, die Rockstar Games mit Grand Theft Auto 5 erschaffen hätte. Neben diesem Vorbild war laut Howard vor allem das Ego-Shooter-Kampfsystem in Fallout 3 nicht wirklich überzeugend. Diesmal soll sich dieser Aspekt ändern und deswegen hat das Team extra lange an der Umsetzung der Shooter-Mechanik gearbeitet, damit es sich "richtig" anfühlt. Zugleich soll man Fallout 4 problemlos als Shooter oder mit VATS spielen können - wobei Charaktere, die speziell auf VATS ausgelegt seien, ziemlich stark sein dürften, meinte Howard. Auf die Frage, worauf er als Game Director von Fallout 4 besonders stolz sei, sagte er: "Die Welt selbst ist immer das Wichtigste für uns. Die große Frage ist: Macht das Erforschen der Welt Spaß? Wird meine Neugier belohnt? Das ist absolut entscheidend."

Abgesehen davon, dass der hündische Begleiter "Dogmeat" nicht sterben kann, erklärte Jeff Gardiner (Lead Producer) in einem für das Marketing dienlichen Statement, dass er das Spiel schon über 400 Stunden gespielt und immer noch nicht alles gesehen hätte.

Abschließend sprach Pete Hines (Vice President of Bethesda Softworks) noch über die Grafik, die vor allem im Zuge der Ankündigung des postapokalyptischen Rollenspiels vielfach kritisiert wurde. Er sagte, dass die Grafikpracht nicht das relevante Unterscheidungsmerkmal von Fallout 4 im Vergleich zu anderen Rollenspielen sei. Vielmehr seien die Möglichkeiten rund um die Interaktion mit den Objekten und der Umgebung wichtiger als die Grafik - gleiches würde für die Handlungsfreiheit und die Entscheidungsmöglichkeiten gelten. Grafik sei zwar wichtig, aber es würde letztendlich auf die Balance aller Dinge ankommen.

Letztes aktuelles Video: E3-Präsentation 2015


Quelle: GameSpot, Spiegel Online, Dualshockers, Twitter, gamesradar
Fallout 4
ab 29,99€ bei

Kommentare

PixelMurder schrieb am
Kannst ja Wasteland zocken, wenn es dir nicht gefällt :) Gewöhn dich dran, dass das durchschnittliche Rollenspiel wie ein Casual-MMO, Dragon Äitsch oder Mäss Effect aussieht, in einem anderen Forum wird sogar Borderlands unter RPG gelistet und das vorjährige Rollenspiel des Jahres war Pokemon, wenn ich mich richtig erinnere.
Andrerseits kann ich sagen, dass ich in den letzten Jahren gerne meine Rolle in Fallout 3 gespielt habe, egal in welche Schublade es gesteckt wird.
Xris schrieb am
Und dass Falout ein 'Rummelplatz' ist, ist auch nichts Neues und es hat an sich genug Fans gefunden, also warum passt das Konzept bei einem RPG (bedingt) nicht?
Mit einem RPG hat Bethesdas Fallout so viel zu tun wie nen Fisch mit nem Schwein. Und ich wünschte nach wie vor sie würden die Finger davon lassen und sich lieber ihrem Casual MMO widmen.
The Antago-Miez schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben:
LePie hat geschrieben: Bild
Uiuiui, vllt hast du noch ne Tür in deiner Wohnung, probier´s mal damit. Aber net auf die Leute auf der Strasse schiessen, im RL gibt´s nur ein Leben. Ansonsten kann ich jetzt leider auch net mehr weiterhelfen. Sorry. Trotzdem alles Gute.
Oh man... :ugly:
Aber schießen ist ein gutes Stichwort, der Typ in den Bildern hat mich auf Anhieb an den aus Hatred erinnert. Vielleicht erklärt das ja die quasi nicht vorhandene Hintergrundgeschichte? :Kratz:
The Antago-Miez schrieb am
Marobod hat geschrieben:
The Antagonist hat geschrieben:
Marobod hat geschrieben:Ich moechte Dich nicht enttaeuschen, aber ich ahbe, weil ich schnellreisen ablehne, im Witcher 3 fuer meinen ersten Durchgang knapp 450h gebraucht. hab alles abgeklappert was mir einfiel und trotzdem was uebersehen (wie ich am zweiten Durchgang erkenne).
Witcher 3 Release: 19. Mai
Post am: 19. Juni
Differenz: 30 Tage
450h / 30 Tage = 15h / Tag
SpoilerShow
Bild
:ugly: :ugly: :ugly:
Naja, ich habe zugegebenermaßen in meiner Urlausbwoche und an den beiden Feiertagswochenenden ziemlich ausgiebeig gezockt :) da waren es mit unterbrechungen mehr als 15h, dafuer mal ganze tage ohne Zocken , je nachdem wie die anderen zeit hatten :P (ich bin mir aber auch nicht sicher ob das Spiel falsch zaehlt, es zeigt mir am Ende des Spiels an 18 tage und 12 h
Habe nun schon 5 tage gar nicht mehr gezockt, da nun auch bald Pruefungen los ghen und ich etwas lernen muß XD
Marobod schrieb am
The Antagonist hat geschrieben:
Marobod hat geschrieben:Ich moechte Dich nicht enttaeuschen, aber ich ahbe, weil ich schnellreisen ablehne, im Witcher 3 fuer meinen ersten Durchgang knapp 450h gebraucht. hab alles abgeklappert was mir einfiel und trotzdem was uebersehen (wie ich am zweiten Durchgang erkenne).
Witcher 3 Release: 19. Mai
Post am: 19. Juni
Differenz: 30 Tage
450h / 30 Tage = 15h / Tag
SpoilerShow
Bild
:ugly: :ugly: :ugly:
Naja, ich habe zugegebenermaßen in meiner Urlausbwoche und an den beiden Feiertagswochenenden ziemlich ausgiebeig gezockt :) da waren es mit unterbrechungen mehr als 15h, dafuer mal ganze tage ohne Zocken , je nachdem wie die anderen zeit hatten :P (ich bin mir aber auch nicht sicher ob das Spiel falsch zaehlt, es zeigt mir am Ende des Spiels an 18 tage und 12 h
Habe nun schon 5 tage gar nicht mehr gezockt, da nun auch bald Pruefungen los ghen und ich etwas lernen muß XD
schrieb am

Facebook

Google+