Fallout 4: Komplett ohne Crafting spielbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Release:
kein Termin
10.11.2015
10.11.2015
kein Termin
10.11.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 4
90
Test: Fallout 4
90
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 4
90

Leserwertung: 78% [11]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 4
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fallout 4: Komplett ohne Crafting spielbar

Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
In Fallout 4 wird man eigene Waffenteile, Unterkünfte und Geschütztürme bauen können - oder diesen Aspekt komplett ignorieren. Das sagte Pete Hines, Bethesdas Vizepräsident für PR und Marketing gegenüber GamesRadar. "Wenn man einfach nur [...] die Hauptquest und solche Sachen beenden will, kann man es komplett ignorieren", so Hines.

Durch den Eigenbau könne man sich zwar Vorteile erarbeiten, darauf zu verzichten würde aber nicht das Durchspielen verhindern. Waffenteile z.B. würde man auch von anderen Figuren erhalten oder kaufen können. Das Herstellen eigener Teile soll vor allem Spaß machen: Es sei nicht notwendig, doch sobald man es entdeckt habe, wolle man mehr davon.

Letztes aktuelles Video: Why Details Matter


Quelle: GamesRadar

Kommentare

greenelve schrieb am
SaperioN hat geschrieben: Egal wie bescheuert sie auch sind, es verkürzt die Wartezeit..... ALSO HÖRT AUF ZU FLAMEN 8)
Wird das Datum der Veröffentlichung durch mehr Pressemeldungen nach vorne verlegt? :Häschen:
casanoffi schrieb am
JCD_Bionicman hat geschrieben:Ich frage mich gerade ernsthaft, welches das letzte Spiel war, das ein interessant ins Gameplay eingebundenes Crafting-System hatte. Mal von reinen Sandbox-Spielen wie Minecraft und Space Engineers abgesehen. "Laufe dumm durch die Gegend, sammle Komponenten X,Y und Z, teleportiere dich zur nächsten Workbench". Als Belohnung gibts dann ein Item, das marginal über dem Level des aktuellen Loot liegt. Für mich nichts weiter als künstliches strecken der Spielzeit.
Hm, spontan fällt mir auch keins ein. Klar, F3/NV hatte ein "nettes" Crafting-System, umfangreich genug, um mich nebenbei zu unterhalten, ohne dabei notwendig zu werden. Aber unterm Strich war es schon sehr simpel, wie Du geschrieben hast.
Notwendig sollte es meiner Meining nach eh nicht sein, da das für einige Spieler sicher ein übler Spaß-Killer wäre - und die Erzeugnisse sollten auch nicht deutlich stärker als aktuelle Fundstücke sein, da diese dann logischerweise ziemlich overpowered wären.
Ein sinnvolles und umfangreiches Crafting-System mit viel Tiefgang, ohne dabei über das Ziel der Notwendigkeit hinauszuschießen wäre für mich äußerst wünschenswert.
flo-rida86 schrieb am
das wahr doch wohl klar oder nicht?
bethesda typisch kann man immer nur der story folgen aber wer will das schon?
JCD_Bionicman schrieb am
Ich frage mich gerade ernsthaft, welches das letzte Spiel war, das ein interessant ins Gameplay eingebundenes Crafting-System hatte. Mal von reinen Sandbox-Spielen wie Minecraft und Space Engineers abgesehen. "Laufe dumm durch die Gegend, sammle Komponenten X,Y und Z, teleportiere dich zur nächsten Workbench". Als Belohnung gibts dann ein Item, das marginal über dem Level des aktuellen Loot liegt. Für mich nichts weiter als künstliches strecken der Spielzeit.
TheLaughingMan schrieb am
Ich habe bei New Vegas ganz gerne mal Munition gebastelt. Leider hat sich der Nutzen des System später aufgelöst weil man nach irgendeinem Patch/DLC mit Muni überschwemmt wurde. Sehr schade, die Idee fand ich nämlich nicht schlecht.
Was mich skeptisch stimmt ist eher diese Basis Bau Geschichte. Meine Sorge ist das dafür in der Entwicklung zu viele Ressourcen abgeknapst werden die anderweitig besser genutzt wären. Und es am Ende nicht mal groß spielerisch Sinn macht.
schrieb am

Facebook

Google+