Fallout 4: Inon Zur komponiert den Soundtrack; Titelthema zum Anhören - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Release:
kein Termin
10.11.2015
10.11.2015
kein Termin
10.11.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 4
90
Test: Fallout 4
90
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 4
90

Leserwertung: 78% [11]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 4
Ab 28.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fallout 4: Inon Zur komponiert den Soundtrack; Titelthema zum Anhören

Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Inon Zur komponierte und produzierte die Soundtracks von Crysis, Dragon Age: Origins, Fallout 3 sowie Fallout: New Vegas und auch in Fallout 4 ist er wieder für die Untermalung des postapokalyptischen Rollenspiels zuständig. Zum Titelthema schreibt er: "Bei mir zu Hause steht ein sehr schöner Flügel und damit habe ich das Hauptthema aufgenommen". Todd Howards (Game Director) erste Reaktion war gemischt. Ihm gefiel die Idee mit dem Klavier, allerdings fand er den Klang zu hell und fast schon durchdringend. Todd Howard und Mark Lampert (Audio Director) wollten etwas Wärmeres. Inon Zur: "Also kombinierte ich ein echtes Klavier mit einem E-Piano-Sound. Der Klang ist rund und überhaupt nicht grell, sondern eher ziemlich breit". Als er es Todd und Mark vorspielte, wussten beide sofort, dass es das war, was sie wollten. "Danach habe ich den Klang mehrere Male verwendet. Man hört ihn auch zuerst im Hauptthema. Das ist kein Fehler oder nur eine zufällige Entscheidung. Das Klavier bleibt innerhalb des gesamten Soundtracks präsent. Ich habe das Hauptthema ursprünglich für Fallout 3 komponiert. Im Grunde genommen gibt es zwei Akkorde, um die Zweiteilung in Fallout widerzuspiegeln - die Verzweiflung des Kriegs einerseits, aber andererseits auch die Hoffnung auf eine Zukunft. In Fallout sind wir stets hin- und hergerissen zwischen Verzweiflung, Dunkelheit und den vielen in der Welt lauernden Gefahren auf der einen Seite sowie der Hoffnung, eine bessere Welt erschaffen zu können, auf der anderen [Seite]".

"Also für mich lauten die wichtigsten Fragen: Wo befinden wir uns in der Geschichte? Und: Wohin möchten wir den Spieler auf dieser Reise führen? Wir können auf jeden Fall eine Menge Emotionen und Wendungen erzeugen. Wir können den Spieler beeinflussen, um die Geschichte durch Musik zu unterstützen. Aber hauptsächlich geht es um das Gefühl. Wir versuchen Klanglandschaften zu erschaffen, die den emotionalen Aspekt eines Bereichs unterstreichen". Das Titelthema kann man sich im folgenden Video anhören. Das Hauptthema und den Track "The Last Mariner" findet ihr ebenfalls hier.

Letztes aktuelles Video: Inon Zur spielt das Thema


Quelle: Bethesda Softworks

Kommentare

casanoffi schrieb am
Comstock hat geschrieben:Gut zu wissen, dass Bethesda da nichts dem Zufall überlässt
Das klingt ja direkt negativ...
Die besten Dinge im Leben entstehen doch erst durch den Zufall :mrgreen:
habib84 schrieb am
BalphemorVonPunin hat geschrieben:So langsam wird die Vorfreude von nörgeliger Ungeduld abgelöst. Wir lesen soviel unnötigen Kappes zu Fallout 4, aber nichts Wesentliches. Mich interessiert wirklich wenig, welcher Hund Pate für Dogmeat gestanden hat, welcher Komponist die Ödlandmusik erstellt hat und was nun Todd Howard zum Frühstück ist, sondern viel mehr WORUM ES EIGENTLICH GEHT??? Wo sind Story-Details?
Ich hoffe Bethesda überhebt sich mit dem dummen Crafting-System nicht zu sehr...
Ich hoffe ehrlich gesagt, dass es bis zum Release keine nennenswerten Infos mehr geben wird. Ich fand es jetzt gerade bei Metal Gear sehr angenehm, dass da so viel Zeug drin war, von dem man noch nichts wusste.
Und worum soll es schon gehen? Der Protagonist/die Protagonistin wacht in der Zukunft auf und wird (innerhalb der Hauptquest) seine/ihre Familie im Wasteland suchen. Wären die einfach tot, hätte man das sicherlich nicht so in den Fokus der Präsentation gerückt.
Kobba schrieb am
Purple Heart hat geschrieben:Der Typ kostet wahrscheinlich auch nur 1.50$ und nee Schokomilch.
Nö, 1 Kronkorken, 4 9mm Patronen und ne Nuka Cola! Wenn noch ne Ausgabe von Dean's Electronics drauflegst, gibt es sogar noch nen Bonus-Track nur mit E-Piano.
Flachpfeife schrieb am
BalphemorVonPunin hat geschrieben:So langsam wird die Vorfreude von nörgeliger Ungeduld abgelöst. Wir lesen soviel unnötigen Kappes zu Fallout 4, aber nichts Wesentliches. Mich interessiert wirklich wenig, welcher Hund Pate für Dogmeat gestanden hat, welcher Komponist die Ödlandmusik erstellt hat und was nun Todd Howard zum Frühstück ist, sondern viel mehr WORUM ES EIGENTLICH GEHT??? Wo sind Story-Details?
Ich hoffe Bethesda überhebt sich mit dem dummen Crafting-System nicht zu sehr...
Was will ich denn mit Story Details? Wenn ich alles ueber die Story weiss brauch ich sie ja nichtmehr zu spielen...
Ich freu mich drauf, das wird auf jeden Fall meine Beschaeftigung waehrend der Weihnachtszeit.
Purple Heart schrieb am
Also so langweilig wie immer?
Der Typ kostet wahrscheinlich auch nur 1.50$ und nee Schokomilch.
schrieb am

Facebook

Google+