Unity Game Engine: Basis-Version jetzt auch mit Mobile-Werkzeug, ohne Umsatzabgabe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Unity: Basis-Version jetzt auch mit Mobile-Werkzeug, ohne Umsatzabgabe

Unity Game Engine (Unternehmen) von Unity Technologies
Unity Game Engine (Unternehmen) von Unity Technologies - Bildquelle: Unity Technologies
Hobbyisten und kleine Indie-Studios werden es zu schätzen wissen: Wie Unity heute mitteilt, wird die Basis-Version der Entwicklungsumgebung erweitert.

Auch mit kostenlosen Fassung der Unity-Werkzeuge wird es dann möglich sein, Apps für iOS und Android zu produzieren. Weitere Plattformen wie Blackberry und Windows Phone 8 sollen beizeiten folgen. Bis dato hatte Mobile-Entwicklung bzw. -Deploymen die 800 Euro teure Suite vorausgesetzt.

Eine weitere nennenswerte Änderung: Wer kommerzielle Apps mit der Kostenlos-Version entwickelt veröffentlicht, muss dafür neuerdings keine Lizenzen mehr erwerben oder Unity ab einem Mindestwert am Umsatz beteiligen. Bei Einnahmen will sich der Engine-Anbieter auf das in Sachen Features deutlich umfangreichere Unity Pro konzentrieren.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Balmung schrieb am
Als wenn wir nicht bereits tausende von Crap Apps im Store hätten... ^^
DasGehtZuWeit schrieb am
Und ich hab mich so gefreut, als ich letztes Jahr eine gratis iOS Lizenz ergatterte im damaligen free giveaway... (allerdings habe ich sie nie aktiviert, da kein Macbook...)
Was ich jetzt befürchte ist eine globale Flut an Crap-Applikationen, die den Markt überfluten wird und ein bitterer Kampf jeglicher Indies gegeneinander. Die einzigen die davon profitieren werden, ist Unity selbst (vielleicht nicht mal die, weil die iOS Lizenz immerhin sehr verlockend war, aber jetzt kriegen sie gar keinen Cent mehr dafür).
Vom Umfang mache ich mir keine Sorgen, der wird wohl mindestens gleich sein wie damals bei der Version 3.x. Insofern ist es mir schleierhaft, denn grad für Mobile kannst eh kaum von Pro-Features profitieren, weil die Geräte einfach zu schwach sind für Spezialeffekte. Ich versteh die Aktion nicht...
Balmung schrieb am
Naja, die News hat eine gute und eine schlechte Nachricht...
Die Gute steht bereits in der News direkt: nun auch Android/iOS Apps ohne extra Geld zahlen zu müssen
Die Schlechte ist allerdings auch nicht ohne: der Unterschied zwischen dem Funktionsumfang der kostenlosen und Pro Version wird immer größer.
Und so ist die gute Nachricht eher ein Zugeständnis an die kostenlosen Nutzer, die jetzt noch mehr nach der Pro Version lechzen als früher, weil diese eben deutlich mehr Funktionen bietet, die man auch als kostenloser Nutzer gerne hätte.
Zumindest kann man aber jetzt auch einfachere Apps machen ohne Geld in Unity investieren zu müssen. Wobei man sich noch ansehen müsste was mit der kostenlosen Funktion überhaupt alles geht, nicht das die inzwischen so beschnitten ist, dass nicht mehr all so viel Möglichkeiten übrig bleiben.
schrieb am

Facebook

Google+